Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Benefizlauf Ali Kurt und die Gefahren des Rheins - 15. März 2015
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Benefizlauf Ali Kurt >> Artikel

02.03.2015  

 
 
 

Unter der Schirmherrschaft
- Henriette Reker (Dezernentin für Soziales, Integration und Umwelt
- Vorstand des Landesintegrationsrats Nordrhein-Westfalen
- Ralf Jäger (Minister für Inneres und Kommunales in NRW)
- Sven Lehmann (Vorsitzender der Grünen in NRW)
- Armin Laschet (CDU-Vorsitzender in NRW)
- Dr. Joachim Stamp (Stellv. Fraktionsvorsitzender der FDP-Landagsfraktion NRW)
   
Am 15. März 2015 soll ein Benefizlauf in Köln an ein vergangenes Unglück erinnern, dessen Ursache aber nach wie vor aktuell ist. Der in vielen Liedern gern besungene Rhein birgt nicht nur ein schönes Bild, sondern auch Gefahren. Immer wieder wird vor den gefährlichen Strömungen des Flusses gewarnt, selbst geübte Schwimmer haben es schwer, dagegen anzukämpfen. Ist man erst einmal in den Fluss gefallen, kann so ein Unglück im ungünstigsten Fall auch tödlich enden. So passierte es z.B. im Frühjahr 2014 in Köln-Stammheim. Bei dem Versuch, zwei Mädchen aus dem Rhein zu retten, geriet Ali Kurt selbst in Gefahr und ertrank dabei. Die Familie von Ali Kurt setzt sich dafür ein, dass entlang des Ufers in bestimmten Abständen Rettungsringe installiert werden. Eine traurige Geschichte, die sogar den Oberbürgermeister Jürgen Roters berührte und das Ordnungsamt beauftragte, eine Arbeitsgruppe zusammenzustellen. das Gremium soll klären, "ob es eine sinnhafte Verbesserung der Sicherheit am Rhein geben kann und wie die aussehen soll".
 
Der für den 15. März geplante Lauf soll das Unglück in Erinnerung rufen:
 
- Alle Anwohner sollen angehalten sein, den Rhein nicht zu unterschätzen und ihre Kinder bezüglich der Gefahr des Ertrinkens entsprechend zu sensibilisieren.
- Erste-Hilfe Demonstration am Tag der Veranstaltung und Informationen über Nothilfe.
- Darüber hinaus soll eine Spende, die dem AKHD-Köln (Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Köln) zugute kommen soll, erwirtschaftet werden.
- Bei erfolgreicher Durchführung und angemessener Beteiligung soll der Lauf wiederholt werden.
- Langfristig wird eine Gedenkstätte angestrebt.
 
Programmablauf:
 
11:00 Uhr Anmeldung (schwarze Armbändchen)
11:45 Uhr Anmeldeschluss
11:50 Uhr Warm-Up mit Fitness-Trainer Paul Hammel
12:00 Uhr Startschuss
12:30 Uhr Zielort = Mühlheimer Brücke, Cross-Training-Übungen mit Fitness-Trainer
12:50 Uhr Übergang in "Get-Together" u.a. mit DRK, u.v.m.
13:00 Uhr Grußworte, anschließend Bekanntgabe der Teilnehmerzahl und Scheckübergabe
 
Start: Am Stammheimer Schlosspark 20
Streckenlänge: 3,6 km
Zeit: 44 Min. (Spazieren), 20-30 Min. (Laufen)
Ziel: Mülheimer Brücke
 
Veranstalter: PED Sportveranstaltungen UG (haftungsbeschränkt) reg. beim Amtsgericht Duisburg HRB 27266
Projektleiter: Engin Olguner
  
 Die Teilnahme an dem Lauf beträgt 5 Euro
 










__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben