Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Teilnehmer- und Streckenrekord beim 5. Kölner Frühlingslauf
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Kölner Frühlingslauf >> Artikel

22.03.2015  

 
 
Start zum Top-Lauf über 10 Kilometer

Daniel Schmidt gewinnt 10km Toplauf in 31:51 Minuten
Aldi Süd und Kreissparkasse beim AzubiRun vorn
 
Am letzten Sonntag gab es im Kölner Stadtwald ein kleines Jubiläum zu feiern, der Kölner Frühlingslauf startete zu seiner mittlerweile 5. Auflage. Am Wegesrand blühten die Osterglocken, das Wetter zeigte sich von seiner freundlichen Seite. Auch bei den Teilnehmern herrschte - wie immer - beste Stimmung auf der Strecke.
 
Mit beinahe 2.000 Meldungen, 1.596 Startern und 1.558 im Ziel legte der vom Dingers Gartencenter Köln präsentierte Lauf gegenüber den Vorjahren erneut zu. "Wir registrieren von Jahr zu Jahr einen Zuwachs von 15 bis 20 Prozent und freuen uns sehr darüber, dass sich der Lauf im Kölner Stadtwald etabliert", bilanzierte Vereinsmanager Miguel Rigau vom ausrichtenden Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln am vergangenen Sonntag. Rund 200 Läufer beteiligten sich am Toplauf über 10km.

 
 

Daniel Schmidt und Torben Kirchner

 
Doppelsieg für Refrather Läufer
 
Daniel Schmidt und Torben Kirchner sorgen beim Kölner Frühlingslauf über 10 Kilometer für einen Doppelsieg für das Refrather running team. Beide verbesserten ihre Jahresbestzeit: Schmidt mit einem Start-Ziel-Sieg auf 31:51 Minuten und Kirchner hielt mit 33:24 Minuten die Konkurrenz in Schach.
 
"Die Form steigt für die Meisterschaftsrennen im April" ist TVR-Coach Jochen Baumhof sehr zufrieden. Daniel Schmidt ist für die Deutschen Halbmarathon Meisterschaften am 12. April in Husum gemeldet. Torben Kirchner bereitet sich für die Deutschen Polizei-Meisterschaften am 26. April in Hamburg vor. In Köln waren auch TVR-Neuzugang Jan Roggemann am Start. Der 27jährige Polizist lief in 37:03 Minuten neue persönlicher Bestzeit. Markus Heisig gewann in 40:36 Minuten die Altersklasse M55.
 
Besonders hervorzuheben ist dabei auch die Leistung von Arthur Ralenovsky. Dem Läufer der Rhein-Berg Runners gelang es trotz umfangreicher Wochenkilometer, seine persönliche Bestzeit auf gute 33:29 Minuten zu steigern, was zugleich den dritten Platz im Gesamtklassement bedeutete.
 
 Torben Kirchner, Daniel Schmidt und Arthur Ralenovsky
 

Diana Hellebrand und Laura Lienhart

 
 Bei den Frauen siegte Laura Lienhart von der SG Wenden in 39:31 Minuten. Den zweiten Platz belegte Diana Hellebrand mit 40:33 Minuten. Zeitgleich trafen Ronja Jaeger vom LT DSHS Köln und Alice Lüchtefeld vom Bunert- Der Kölner Laufladen nach 41:21 Minuten im Ziel ein, wobei Ronja Jaeger um ein paar Hundertstel Sekunden schneller war und somit den dritten Platz belegte.
 
Schnellstes Team wurden die "Rhein Berg Runners" mit Artur Ralenovsky, Lukas Schommers und Martin Koller in 1:42:00 Stunden.
 
In den FunRun mit seinen über 1.300 Startern integriert wurde der 2. Kölner AzubiRun mit über 350 Meldungen, den das Leichtathletik-Team gemeinsam mit der Techniker-Krankenkasse und der Industrie- und Handelskammer zu Köln im Vorjahr initiierte. Hier gewannen zwei Auszubildende des Discounters Aldi Süd - Jessica Kusoglu aus Dormagen und Mike Scharf aus Kerpen. Die Mannschaftswertung entschied die Kreissparkasse Köln mit Yannik Kopezki, Theodor Rothe und Andreas Nötzel für sich.
 
Aus dem Erlös der Veranstaltung spendet das Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln erneut an den Förderverein Mukoviszidose-Zentrum Köln - dieses Mal 3.700 Euro.
 
Osterglocken entlang der Laufstrecke




__________________________________
Autor und Copyright: Jens Koralewski, Jochen Baumhof, Silke Schäpers, Detlev Ackermann für Laufen-in-Koeln
Fotos: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben