Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Stadionlauf Köln geht in die siebte Runde
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Kölner Stadionlauf >> Artikel

20.05.2015  

 
 
Start Stadionlauf
 
Generalvikar Dr. Dominik Meiering übernimmt Schirmherrschaft
 
Am 7. Juni 2015 trifft sich die regionale Laufgemeinde zu einem einmaligen Lauf-Event. Denn dann geht der Kölner Stadionlauf mit seiner siebten Auflage unter dem Motto "kirche.läuft" in eine neue Runde. Vor Jahreswende nahmen mehr als 1.500 Starterinnen und Starter an dem beliebten Volkslauf am RheinEnergieStadion teil. Möglich macht das die gemeinsame Organisation durch katholische und evangelische Institutionen, die den Stadionlauf zur größten ökumenischen Sportveranstaltung Kölns macht. Neuer Schirmherr ist Dr. Dominik Meiering, Generalvikar des Erzbistums Köln.
 
Inklusives Sportfest mit Familien-Programm

 
Das Ziel des Stadionlaufs ist es, die Unterschiedlichkeit der Menschen als Normalität anzusehen und jedem die Möglichkeit zu geben, gemeinsam mit anderen Menschen Sport zu treiben. Dieser inklusive Ansatz spiegelt sich sowohl im Wettkampf- als auch im Rahmenprogramm wider. Auch die siebte Auflage des Kölner Stadionlaufes ist ein inklusives Sportfest. Zum Service der Veranstalter gehört die Stellung von Gebärdendolmetschern für die hörgeschädigten Teilnehmer und Zuschauer.
 
Bisher haben sich mehr als 1.000 Starterinnen und Starter angemeldet. Und auch zweieinhalb Wochen vor dem Startschuss ist der Run auf die Tickets ungebrochen. "Bei den Meldezahlen liegen wir im Vergleich zur selben Zeit 20 Prozent über dem Vorjahr. Daher rechnen wir am 7. Juni wieder mit einem vollen Haus", sagt Holger Wesseln, der mit seiner Kölner Sportagentur pulsschlag das Laufspektakel am RheinEnergieStadion gemeinsam mit dem ausrichtenden DJK Sportverband Köln organisiert. "Auch 2015 ist der Stadionlauf Kölns größte ökumenische Sportveranstaltung des Jahres. Dabei werden die vielen Partner von "kirche.läuft" ein Volkslauffest für die ganze Familie präsentieren."
 
Die Laufstrecke durch den Kölner Stadtwald ist - ganz im Sinne der Inklusion - barrierefrei gewählt, so dass auch Menschen mit Sehbehinderung diese im Tandem, also mit Begleitläufer, bewältigen können. Die Begleitläufer können bei der Anmeldung mit angefordert werden und werden vom Veranstalter gestellt.
 
Seltene 10 Meilen-Wettkampfdistanz und Pax-Bank Family&Friends Run im Angebot

 
Auch sportlich ist der Stadionlauf Köln für die Lauf-Community interessant. Denn engagierte Athleten haben einmal mehr die Chance, die in Köln sehr selten angebotene Strecke von 10 Meilen zu laufen. Gestartet wird direkt vor dem RheinEnergieStadion am alten Marathontor. Neben den 10 Meilen werden den Volks- und Straßenläufern aber auch die klassischen 5- und 10 km-Distanzen angeboten. Bambini- und Schülerläufe über 500 m und zwei Kilometer sowie der Rollstuhlwettkampf ergänzen die Veranstaltung. Eins der vielen Highlights ist der Pax-Bank Family & Friends-Lauf über fünf Kilometer für Familien und Freundeskreise mit einer maximalen Starteranzahl von sechs Läufern pro Team.
 
Der ausrichtende DJK Sportverband Köln, die vielen unterstützenden Institutionen und die kirchlichen Partner sorgen aber nicht nur für ein attraktives Streckenangebot. Ein umfangreiches Rahmenprogramm für alle Generationen mit Tanzvorführungen, Live-Musik, Cateringständen und Kinderbetreuung und -animation sorgt für einen unterhaltsamen Nachmittag.
 
 
    www.stadionlauf-koeln.de




__________________________________
Autor und Copyright: Stephan Flock für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben