Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Starkes Läuferfeld zum Auftakt der Winterlaufserie der SG-Bockenberg
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie der SG Bockenberg >> Artikel

02.12.2015  

 
 
 
Rhein-Berg Runners, TV Herkenrath und TV Refrath an der Spitze

 
Am vergangenen Samstag startete der erste Lauf der dreiteiligen Winterlaufserie in Bensberg. Die SG-Bockenberg lud damit zu ihrer mittlerweile 46. Auflage ein, zu der insgesamt 71 Starter zur kleinen Serie und 143 Läuferinnen und Läufer zur großen Serie antraten. Die Serie wird von vielen Sportlern zum einen zur Überbrückung der Winterzeit genutzt. Andere Sportler, die das profilierte Gelände zum Training nutzen, treten hier nun gegeneinander im Wettkampf an.
 
 
Martin Koller   Marianne Froning
 
Auf der kurzen Strecke ging Vorjahres-Seriensieger Martin Koller mit gutem Abstand zu seinen Verfolgern in Führung und absolvierte die 5,2 Kilometer und mit 30 Höhenmetern behaftete Strecke in 18:49 Minuten. Ihm folgten die TV Herkenrath-Läufer David Fleschen mit 19:09 und Nils Kohlhof mit 19:26 Minuten. Auch bei den Damen hielt die Siegerin die Fahne der Rhein-Berg Runners hoch. Marianne Froning lief bereits nach 21:52 Minuten über die Ziellinie. Platz Zwei ging auch hier an den TV Herkenrath. Monika Gippert sicherte sich die Gesamtplatzierung in 22:12 Minuten. Triathletin Katharina Kröhnert von Mach3 Köln e.V. belegte den dritten Platz mit 22:43 Minuten.
 
 
Christian Schmidt   Rike Westermann
 
Auf der langen Strecke über 7,8 Kilometern und 100 Höhenmetern musste sich Lukas Schommers von den Rhein-Berg Runners geschlagen geben. Ihm kam der Vereinslose Christian Schmidt aus Gummersbach mit nur 6 Sekunden Vorsprung zuvor ins Ziel. Dafür ging aber auch der dritte Platz an Sebastian Linden, der nach 30:03 Minuten die Ziellinie im Stadion überquerte. Bei den Damen dominierte der TV Refrath. Rike Westermann, die letztes Jahr die Serien gewann, konnte bereis im ersten Rennen die Weichen für gute Chancen auf einen wiederholten Gesamtsieg stellen. Sie absolvierte die Strecke in 32:21 Minuten. Jola Basinski, letztes Jahr in der Serie Gesamtdritte bei den Damen, sicherte sich mit 36:09 Minuten den zweiten Platz. Auf Platz Drei lief Ann-Kathrin Fütterer vom PSV Wuppertal 1921 e.V. mit 37:08 Minuten.
 

Die "Neubürger Nippes" mit ihrem Betreuer Michael Sprenker

  
Zusammen Spaß am Laufen
 
Für eine positive Überraschung sorgte eine zehnköpfige Gruppe aus "Flüchtlingen", die unter dem Vereinsnamen "Neubürger Nippes" gemeldet waren. Sie waren in Kooperation mit dem Landessportbund und Kreissportbund eigens zur Teilname eingeladen gewesen. Sie absolvierten alle mit Bravour die lange Strecke und werden voraussichtlich an der kompletten Serie teilnehmen. Am schnellsten von ihnen war Abde Messari. Er lief als 23. Finisher in einer Zeit von 35:45 Minuten ins Ziel. Aber auch die anderen aus der Gruppe demonstrierten beeindruckend ihr läuferisches Können und platzierten sich im Mittelfeld. Und das Wichtigste, sie hatten alle eine Menge Spaß - zusammen mit all den anderen Teilnehmern.
 
 
    Der zweite Lauf der Serie findet am 12. Dezember statt, dann erwartet die Finisher eine süße Überraschung im Ziel.
 
www.sg-bockenberg.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben