Laufen.NRW (Köln)
Das überregionale Online-Magazin im Rheinland
Über 6.500 Beiträge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Königsforst-Marathon wurde in die German Road Races aufgenommen
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> Königsforst Marathon >> Artikel

09.12.2015 

 
Horst Milde, den Gründer des Berlin-Marathons und TVR-Lauforganisator Jochen Baumhof mit dem Bosten-Marathon Siegerpreis 1982 von Charlotte Teske
 
Königsforst-Marathon
wurde in die German Road Races aufgenommen
 

In der feinen Adresse Duisburger Hof fand die Jahrestagung der German Road Races (GRR) statt. Geschäftsführer Wilfried Raatz aus Darmstadt und der Präsident Horst Milde hatten ein straffes und sehr interessantes Programm zusammen gestellt. Zum ersten Mal war der TV Refrath und der Königsforst-Marathon mit Lauforganisator Jochen Baumhof dabei. Viele aktuelle Themen, zu denen auch ein Rückblick auf die von der GRR abgewehrte "Laufmaut" gehörte, standen auf dem von Wilfried Raatz moderierten Programm.
 
Am Samstag wurden auch die beiden neuen GRR-Mitglieder vorgestellt. Dies sind der Swiss City Marathon in Luzern und der Königsforst-Marathon in Bensberg, der am 13. März 2016 bereits zum 42. Mal gestartet wird. Mit der Aufnahme stellt das TV Refrath running team sein Flaggschiff auf die internationale Bühne. "Wir möchten den Laufklassiker noch attraktiver und ihn überregional bekannter machen" hofft Jochen Baumhof in begrenzter Anzahl auf mehr Teilnehmer für die kommenden Jahre. "Die GRR bietet eine perfekte Möglichkeit zum Netzwerken und wir können viel von den großen Laufveranstaltern lernen". Erste Gespräche für eine Kooperation mit dem Intern. Schwarzwald-Marathon wurden bereits geführt.

Zeitreise in die Vergangenheit
 
Als Ouvertüre zum Workshop traf man sich bereits am Freitag Abend im "Köpi-Keller" der Duisburger Brauerei. Wie jedes Jahr wurde geehrt: die Nachwuchsförderpreise gingen an Alina Reh (TSV Erbach) und Patrick Karl (TV Ochsenfurt) für ihre überragende Laufsaison. Beide starten am kommenden Sonntag bei der Cross-EM in Frankreich. Für seine besonderen Verdienste als Trainer wurde Günter Zahn aus Passau geehrt, der als Deutscher 1500 m Jugendmeister 1972 in München das Olympische Feuer entfachte. Als Trainer der LG Passau war er auch 2013 bei der Halbmarathon-DM in Refrath an der Stecke. Charlotte Teske, eine Pionierin des Frauen-Langstreckenlaufes und frühere Weltklasseläufer bekam den GRR Award für ihre Lebensleistung. Sehr emotional war der Augenblick, als sie dem Gründer des Berlin-Marathons Horst Milde für sein "Marathoneum" in Berlin ihren Preis als Siegerin des Boston-Marathons, eine Seiko-Uhr und eine Jacke vom 100jährigen Jubiläum 1996 überreichte. Auch für Jochen Baumhof waren die intensiven Gespräche mit Horst Milde eine Reise in die eigene sportliche Vergangenheit. Der Refrather Lauftrainer lief insgesamt vier Mal den Berlin-Marathon und stand 1990 nach der Wende beim Wiedervereinigungs-Marathon" in der ersten Startreihe. Für Horst Milde hat er zum Abschluss zwei Schätzchen für sein Museum versprochen: den Original-Streckenplan des alten Berlin-Marathons von 1979 auf der Avus durch den Grunewald und ein Baumwoll-Shirt von Rennsteiglauf 1965, das er beim Besuch von Emil Zatopek 1986 in Prag getauscht hatte. Die nächsten GRR-Jahrestagungen finden 2016 in Paderborn zum Jubiläum des 70. Osterlaufes und 2017 in Würzburg statt.



__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof für Laufen-in-Koeln