Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Winterlaufserie des LSV Porz - Julia Viellehner läuft Streckenrekord
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie des LSV Porz >> Artikel

24.01.2016  

 
  Erfolgreicher Start in die Winterlaufserie
 

Der erste Lauf der Kölner Winterlaufserie des LSV Porz war ein voller Erfolg. Über 1.000 Walker und Läufer aller Altersklassen waren der Einladung des Vereins gefolgt und im Naherholungsgebiet Gut Leidenhausen an den Start gegangen. Für Überraschungen im Führungsfeld sorgten Topläufer und Läuferinnen, die im Ziel mit gute Zeiten glänzten.
 

Walker & Nordic-Walker kurz vor dem Start

 
Der erste Startschuss viel an dem Tag für 43 Walker und Nordicwalker. Das Starterfeld für die 5 Kilometerrunde schien auf den ersten Blick nicht vollständig zu sein, es fehlte die "Deutsche Meisterin im Nordic Walking" und Dauergewinnerin Renate Möbus. Sie hatte sich dazu entschieden, stattdessen zur Abwechslung beim späteren 10 km-Lauf mitzumachen. Damit waren die Karten für die weiblichen Nordic-Walker neu gemischt. Am schnellsten waren in diesem Rennen Klaus Flügel mit 35:08 und Andrea Wolff mit 38:29 Minuten. Die Walker ohne Stöcke waren sogar noch schneller, Hajo Siewer und Kerstin Wölm waren bereits nach 31:48 und 37:34 Minuten im Ziel.
  

Wie immer gut besucht, der Schülerlauf über 1 Km

 
Beim Schülerlauf über 1 Kilometer gingen 158 Kinder an den Start. Die größte Beteiligung kam von der Don-Bosco-Schule, von der 113 Schülerinnen und Schüler mitliefen. Am Ende waren die Vereinsläuferinnen und Läufer aber schneller und platzierten sich auf den vorderen 19 Rängen. Angeführt wurde das Feld mit 22 Sekunden Vorsprung von Simon Groß mit 3:18 Minuten, der für den SV Bergisch Gladbach 1920/71 startete. Im Gesamtranking landete die schnellste Schülerin auf Platz Zwei. Die Tus RRH Läuferin absolvierte die Strecke in 3:40 Minuten.
 

Die Ruhe vor dem Sturm beim 5 km-Lauf

 
Beim Lauf über 5 Kilometer übernahm direkt nach dem Startschuss Daniel Singbeil die Führung des Feldes. Der Triathlet vom KTT-01 baute kontinuierlich seinen Vorsprung aus und ließ seine Verfolger immer weiter hinter sich und lief ein einsames Rennen. 15:33 Minuten zeigte die Uhr im Ziel an, wo er unter bewunderndem Beifall der Zuschauer empfangen wurde. Mit einem Abstand von 1:34 Minuten folgte ihm Tim Hartmann vom LAZ Puma Rhein-Sieg auf Platz 2. Und nur 3 Sekunden später lief Vincent Richrath vom PSV Bonn Triathlon als Dritter ins Ziel. Bei den Frauen liefen Mala Schulz vom SV Bergisch Gladbach 1920/71 mit 19:00 Minuten und Hannah Kaufmann vom LAZ Puma Rhein-Sieg mit 19:04 knapp hintereinander ins Ziel. Eine 19:58 liefen Franziska Klein und Julia Pundt, wobei die Hundertstelsekunden Klein den dritten Platz sicherte.
 

Über 640 Starter beim Lauf über 10 Km

 
Neuer Streckenrekord - Julia Viellehner nach nur 34:23 Minuten im Ziel
 

Zum Schluss folgte der Lauf über 10 Kilometer, wo sich über 640 Läuferinnen und Läufer am Start einfanden, die vom Vereinsvorsitzenden Helmut Urbach auf den
   
 

Julia Viellehner

 
   
beliebten Rundkurs geschickt wurden. Nach kurzer Zeit übernahmen der Engländer Gary Wilberforce vom SSF Bonn Triathlon und Marius Trompetter vom ASV Köln die Führung und erreichten nach 33:11, bzw. 33:13 Minuten das Ziel. Florian Herr vom SG Wenden holte sich mit 34:22 Minuten den dritten Platz.
 
Zum großen Erstaunen der Zuschauer und völlig unerwartet lief bereits nach 34:23 Minuten die erste Frau im Ziel ein. Das bedeutete "Neuer Streckenrekord", der bisher bei 34:56 Minuten lag und 2014 von Susanne Hahn aufgestellt wurde. Julia Viellehner ist allerdings keine Unbekannte. Die Vita der Triathletin weist mehrere Siegerpodestplätze im Triathlon- und Laufbereich auf. Im September 2013 wurde sie in Folge Duathlon-Vize-Weltmeisterin auf der Langdistanz. Letztes Jahr gewann sie in 2:40:26 den München-Marathon. Auch in Köln hat sie bereits Spuren hinterlassen, so gewann sie 2009 den Halbmarathonwettbewerb des Köln-Marathon in 1:14:34 Stunden. Auf Platz Zwei lief mit 38:40 Minuten Jessica Ehle und Platz Drei sicherte sich Liz Roche vom TV Refrath mit 40:45 Minuten.
 

Marius Trompetter und Gary Wilberforce





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben