Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

TVR-Neuzugang Frank Weber und Karin Meuser
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Vereinsnachrichten >> Artikel

10.01.2017  

 
 
TVR-Neuzugang Frank Weber und Karin Meuser
 
Frank Weber und Karin Meuser unterbieten DM-Qualis für Erfurt

 
Zum Jahresauftakt standen für drei Läufer vom TV Refrath die Hallen-Kreismeisterschaften in Düsseldorf an. Aus vollem Training lief TVR-Neuzugang Frank zum ersten Male 400 m in der Halle. Und der M50 Läufer aus Dabringhausen überzeugte auf Anhieb: mit 57,60 s lief Frank Weber als 4. im Feld der Hauptklasse einen neuen Vereins-Hallenrekord und schneller als vorher gedacht. Zwei Stunden später holte er sich mit einer Punktlandung auf 2:12,24 min über 800 m mit seinem Kreismeistertitel der AK M50. So stark wie lange nicht präsentierte sich auch Karin Meuser. Die Bergisch Gladbacherin lief ebenfalls zuerst die 400 m der Frauen in 72,78 s und anschließend die 800 m mit einem taktisch sehr klugen Wettkampf 2:42,89 min zum Kreistitel.
 
„Beide haben deutlich die Qualifikationszeiten für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren Anfang März in Erfurt unterboten“ zeigte sich TVR-Coach Jochen Baumhof sehr zufrieden mit den Leistungen nach nur fünf Wochen Hallentraining in Leverkusen. Mit 29,06 s über die 200 m Hallenrunde setzte auch Joachim Uebele als Kreisbester der M55 eine erste Duftmarke. Am kommenden Sonntag finden die offenen NRW-Meisterschaften in der gleichen Halle statt. Dann werden auch Abo-Meisterin Antje Wietscher und Carola Rentergent erstmals an den Start gehen.

Heiko Wilmes läuft in Berlin PB über 1000 m – André Rinke gewinnt Crosslauf
 
Die seltene Gelegenheit, in der Halle die 1000 m Distanz zu laufen, nutzte Heiko Wilmes einen beruflichen Aufenthalt in Berlin. Als Vierter im Gesamteinlauf verpasste er die erhoffte Zeit von unter drei Minuten denkbar knapp. Doch mit 3:01,52 min verbesserte der 47jährige seinen Hausrekord um glatt vier Sekunden.
 
Nach seinem Crosslaufsieg in Essen kurz vor Weihnachten war André Rinke auch bei seinem zweiten Cross in Gillrath an der holländischen Grenze nicht zu schlagen. Er gewann aus vollem Training über die 9,2 km Distanz in sehr flotten 32:22 min mit deutlichem Vorsprung.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben