Laufen.NRW (Köln)
Das überregionale Online-Magazin im Rheinland
Über 6.500 Beiträge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Nachtlauf "Rund um den Fühlinger See" - Petrus muss ein Läufer sein!
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Nachtlauf Rund um den Fühlinger See >> Artikel

18.03.2017 

 

Petrus muss ein Läufer sein!


Da sind sich die meisten Läuferinnen und Läufer doch einig: Bei Regen loslaufen ist nicht angenehm und auch nicht schön. Bei gleichzeitigem Regen und Dunkelheit loslaufen ist gar nicht angenehm und überhaupt nicht schön, es macht schlicht keinen Spaß.

Beinahe alle Wetterprognosen hatten bis zum Mittag und schon für den frühen Abend des 17.März 2017 Regen vorhergesagt, der sich dann verstärken sollte. Das wäre für die Läuferinnen und Läufer des 3.Nachtlaufs um 20:00 Uhr am Fühlinger See gar nicht angenehm geworden (s.o.), sondern auch der Idee des Laufs in der Dunkelheit abträglich gewesen: Denn die naturnahe Strecke über 7,5 Kilometer sollte mit 150 Fackeln beleuchtet werden, in deren Schein sollten die die Aktiven den Lauf genießen! Und Fackeln lassen sich bei Regen halt nicht gut entzünden und brennen dann nur schlecht.

Doch entgegen der Prognosen kam es anders und nach Regen bis zum Mittag gab es einen trockenen Nachmittag und so blieb es auch beim Start mit Temperaturen um 12.
Flankiert von Fackeln beidseits kreuzten die Laufteams in ihrem gewählten Tempo die Startlinie. Das vorausfahrende Fahrrad war mit leuchtenden Fackeln ausgestattet und die Fackeln säumten die Strecke rund um die Erholungsanlage Fühlinger See an den Stellen, wo es notwendig war. Sie ließen die Umgebung in einer ganz besonderen Atmosphäre erscheinen, die man sonst eben nicht erleben kann. Die letzten Läuferinnen und Läufer wurden ebenfalls von einem Aktiven der LLG 80 begleitet, der zwei leuchtende Fackeln trug. Den Zieleinlauf bildete eine 200 Meter lange Gasse mit beiderseitiger Fackelbeleuchtung und so kamen alle Finisher mit einem Lächeln über die Ziellinie- ohne auch nur einen Regentropfen!

Bei der anschließenden Feier waren sich dann alle sicher: Petrus, den man gerne für das Wetter verantwortlich macht, muss ein Läufer sein, der am liebsten bei trockenem Wetter startet!

Zu Beginn des Abends gab es für jeden Finisher ein nützliches Erinnerungsgeschenk. Später wurden bei der Tombola auch Startgutscheine für den Staffellauf im Rahmen des Rheinenergie Marathon Köln an zwei Teams verlost.

Für alle Aktiven und Fans und auch für die Helferinnen und Helfer der LLG 80 Nordpark Köln war diese Veranstaltung wieder einmal ein tolles Erlebnis und wird am 16.März 2018 in die Wiederholung gehen.

Übrigens setzte andauernder Regen nach dem Nachtlauf ab 02:00 Uhr ein





__________________________________
Autor und Copyright: Heijo Fetten für Laufen-in-Koeln
Fotos: Susanne Terhoeven