Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Osterlauf-Premiere: 850 Anmeldungen übertreffen Erwartungen
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Osterlauf Köln >> Artikel

12.04.2017  

 
 
 
Topläufer starten bei erster Auflage am RheinEnergieStadion
Nachmeldungen am Samstag möglich
 
Am kommenden Ostersamstag, 15. April 2017, fällt der Startschuss für einen neuen Kölner Volkslauf. Dann versammelt sich die Running-Community der Region, um bei der Premiere des Kölner Osterlaufs an den Start zu gehen. Beim Run durch den Kölner Stadtwald soll dabei nicht nur auf Rekordjagd gegangen werden. Ziel ist es, den Event als Lauf-Highlight am Osterwochenende im Kalender der Sportstadt Köln zu etablieren. Bisher haben sich schon 850 Starterinnen und Starter angemeldet.
 
„Wir freuen uns über den großen Zuspruch! Wir haben für die Premiere mit 600 Teilnehmern kalkuliert und sind von den bisherigen Meldungen überwältigt. Sowohl Topläufer als auch Breitensportler sind bei uns am Start und feiern gemeinsam mit uns den neuen Osterlauf“, sagt Organisator Holger Wesseln, der mit seiner Kölner Agentur pulsschlag den neuen Volkslauf ausrichtet. „Wir rechnen je nach Wettervorhersagen noch mit vielen Nachmeldungen. Am Ostersamstag kann man sich noch bis kurz vor dem Start vor Ort anmelden.“
 
Bei der Premiere am RheinEnergieStadion wird nicht nur Hobby-Laufsport geboten. Bei der Männerkonkurrenz können sich die Zuschauer auf ein spannendes Rennen über die 10-Kilometer-Distanz freuen. Das Team „Bunert – Der Kölner Laufladen“ geht mit Lokalmatador und Topläufer Daniel Singbeil (Sieger Porzer Laufserie 2017) und den beiden Triathleten Tobias Drachler und Lucas Abel (beide KTT01) an den Start. Für ein internationales Flair sorgen Tesfu Tesfagebriel aus Eritrea (Bunert – Rhein Berg Runners) und der Schotte Nikki Johnston.
 
Veranstalter Holger Wesseln von der Kölner Agentur pulsschlag setzt auf ein „3 Läufe – 1 Start“-Konzept, bei dem jeder seine individuelle Streckenlänge wählen kann. Der Premieren-Startschuss des „Osterlauf Köln“ fällt am Ostersamstag (15. April 2017) um 11.00 Uhr im Start- und Zielbereich vor dem Rhein-Energie-Stadion. Gelaufen wird auf einem 3,3 Kilometer langen Rundkurs durch den Stadtwald. Teilnehmer können spontan entscheiden, wie viele Runden sie laufen möchten und wahlweise nach 3,3, 6,6 oder zehn Kilometern ins Ziel laufen. Am Ende gibt es für jede Streckenlänge eine separate Wertung. Dabei ist die 10-Kilometer-Distanz offiziell vermessen. Im Ziel erwartet alle Finisher als Lohn für die Anstrengungen eine leckere Überraschung.
 
 
    www.osterlauf-koeln.de




__________________________________
Autor und Copyright: Stephan Flock für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben