Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Strongman Run - 4.257 Läufer feierten erfolgreiche Premiere in Köln
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Fisherman’s Friend Strongman Run >> Artikel

09.09.2017  

 
 
 
4.257 Läufer feierten erfolgreiche Premiere in Köln
 
Die britische Kultmarke weiß, wie man den Saisonabschluss eines Jubiläumsjahres zelebriert. Nämlich mit einem brandneuen Lauf. Die Premiere am Fühlinger See war ein absolutes Highlight! Mit sieben Teilseen bekannt als Erholungsort, Beachclub, Austragungsort sämtlicher Sportevents oder Festivals die ideale Heimstätte für den freshesten Hindernislauf aller Zeiten. Neue und altbewährte Freunde der Marke durften sich auf gigantische Wasserfälle, aufregende Schwimmstrecken und eiskalte Wasserbecken freuen. Mehrere Seen wurden sogar selbst zu eigenen Hindernissen. Das bedeutete für die StrongmanRunner: so viele Wasserhindernisse wie nie zuvor – in fresher Fisherman’s Friend Manier. Es ging alleine fünfmal durch die Teilseen des Fühlinger Sees.
 
 
Ready, Steady, Go
 
Den StrongmanRunnern standen in diesem Jahr erstmalig drei Distanzen zur Auswahl. Als Oldie but Goldie trumpfte die Gesamtdistanz mit 41 herausfordernden Hindernissen und knapp 20 Kilometern auf. Die Rookie Runde bot 20 Hindernisse auf rund zehn Kilometern Laufstrecke. Getreu dem Motto „Mehr ist mehr“ gab es zum 10-jährigen Jubiläum eine dritte, funkelnagelneue Distanz: Die FUN RUN Runde. Die ultimative Spaßgarantie auf sechs Kilometern und mit 13 Hindernissen.
 
Von den 4.948 angemeldeten Teilnehmern gingen 4.257 Läufer an den Start. Ab 11 Uhr stürzten sich die StrongmanRunner am Fühlinger See in den ultimativen Hindernislaufspaß, in das Abenteuer ihres Lebens.
 
Die Hindernisse verlangten den Läufern einiges ab! Besonders stolz war der Veranstalter Ingo Pauly auf „EAU DE COLOGNE“ – eine riesen Kletterkonstruktion aus Holz, Überseecontainern mit einem Wasserbecken und imposanten Wasserfall.
 
Läufer und Zuschauer durften sich auch auf eine adäquate, musikalische Untermalung freuen. Passend zur Heimatstätte des neuen Fisherman’s Friend StrongmanRun heizten zwei kölsche Newcomer Bands 5 Jraad und Kölschraum sowohl Läufern, als auch Zuschauern ein.
 
 
Bronze, Silber, Gold
 
Auch beim Saisonabschluss der deutschen Fisherman’s Friend StrongmanRun Reihe glänzten die 4.257 StrongmanRunner mit fantastischen Leistungen. Sowohl die Fun Runner, als auch die Rookies und die Läufer der Gesamtdistanz kamen erschöpft, aber glücklich und adrenalingeladen ins Ziel.
 


Die Sieger der Gesamtdistanz
 
Insgesamt 1.026 StrongmanRunner mit 257 Frauen und 769 Männern lieferten sich ein heißes Kopf an Kopf Rennen um die Plätze auf den Siegertreppen der Gesamtdistanz.
 
Mit einer phänomenalen Zeit von 01:20:26 sicherte sich Patrick Schoenball bei den Männern den ersten Platz. Thomas Wittwer verdiente sich mit 01:21:01 die Silber Medaille. Den dritten Platz belegte Yannick Rinne mit einer Zeit von 01:23:36.
 
Die Frauen beeindruckten ebenfalls mit herausragenden Laufzeiten. Als Erste kam Lara-Marie Schreiner mit einer Zeit von 01:36:20 als Finisherin ins Ziel. Mit einer Zeit von 01:38:13 belegte Sarah Kraft den zweiten Platz beim Fisherman’s Friend StrongmanRun. Das letzte Plätzchen auf dem Siegerpodest sicherte sich Sara Kamzela mit einer Zeit von 01:39:30.
 
In diesem Jahr war das schnellste Team die Fisherman’s Friend StrongmanRunners. Die Läufer Patrick Schoenball, Thomas Wittwer und Dominik Memmer erreichten gemeinsam das Ziel in einer Zeit von 04:13:19.
 
 
Die Sieger der Rookie Runde
 
Bei der Rookie Runde gingen in diesem Jahr insgesamt 1.815 StrongmanRunner an den Start – Darunter 668 StrongmanRunnerinnen und 1.147 StrongmanRunner.
 
Unter den männlichen Rookies schaffte es Jannik Dahm mit einer Bestzeit von 00:39:31 auf den ersten Platz. Dicht gefolgt von Patrick Berlejung, der es mit einer Zeit von 00:41:41 als zweiter Finisher ins Ziel schaffte. Last but not least verdiente sich Jan Steinmüller die Bronze Medaille mit einer Laufzeit von 00:41:42.
 
Mit einer Zeit von 00:50:47 sicherte sich Evelyne Wey bei den Frauen den ersten Platz. Michelle Auth verdiente sich mit 00:52:11 den zweiten Platz auf dem Treppchen. Den dritten Platz belegte Susanne Illing mit einer Zeit von 00:52:15.
 
Eifelflitzer war das flotteste Rookie-Team. Über eine Zeit von 2:54:56 freuten sich Daniel Blindert, Dirk Kupp und Markus Kreutz.
 
 
Die Sieger der Fun Run Runde
 
1.416 StrongmanRunner gingen in der FUN RUN Runde an den Start. Unter ihnen 741 StrongmanRunnerinnen und 675 StrongmanRunner.
 
Unter den männlichen Rookies schaffte es Pascal Weiner mit einer Bestzeit von 00:27:23 auf den ersten Platz. Dicht gefolgt von Henrik Thielmann, der es mit einer Zeit von 00:31:13 als zweiter Finisher ins Ziel schaffte. Als Dritter verdiente sich Jens Stögbauer die Bronze Medaille mit einer Laufzeit von 00:31:44.
 
Als Erste kam Daria Dittmer bei den Frauen mit einer Zeit von 00:38:26 als Finisherin ins Ziel. Mit einer Zeit von 00:39:03 belegte Annabelle Westhoff den zweiten Platz und sicherte sich die silberne Medaille. Das letzte Plätzchen auf dem Siegerpodest verdiente sich Hendrikje Adriani mit einer Zeit von 00:39:13.
 
Pen15 war das flotteste FUN RUN-Team. Über eine Zeit von 1:58:04 freuten sich Prof. Kevin Wolters, Dr. Marvin Schnitzler und Marcel Fortmann.
 
 
Ein Lauf, Tausende "Hero Moments"
 
Wie das alles zu schaffen ist? Vor allem Gemeinsam! Die StrongmanRunner finden in der Fisherman’s Friend StrongmanRun Gemeinschaft weltweit Tausende Gleichgesinnte. Alle helfen sich gegenseitig beim Überwinden von Hindernissen und stellen sich als Einheit den Herausforderungen der „Mutter aller Hindernisläufe“. „Es macht Spaß zu sehen wie gut unser neuer Lauf in Köln am Fühlinger See ankommt. Mit knapp 5.000 Anmeldungen haben wir heute in der Fisherman’s Friend StrongmanRun Geschichte den Rekord mit den höchsten Anmeldungen bei einer Premiere geknackt“, so Michael Geiseler Regional Business Manager Fisherman´s Friend DACH.
 
Das Motto HERO MOMENTS war allgegenwärtig spürbar. Momente der Freude bei jedem einzelnen Startschuss und beim Zieleinlauf. Ein ganz besonderer HERO stand aber auch schon vor dem Lauf fest – Alexander Göbel. Ein inkomplett querschnittsgelähmter junger Mann, der mit einem zwölfköpfigen Therapeutenteam die Rookie Runde gelaufen ist.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Jasmin Azad für Laufen-in-Koeln
Fotos: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben