Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Hobbyläufer verwandelten Centro Oberhausen in Laufsportfest
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> CentrO-Lauf Oberhausen >> Artikel

25.09.2017  

 
 
 
„Laufend durch die Neue Mitte“.
Hobbyläufer verwandeln Centro Oberhausen in Laufsportfest

Zuschauer und Besucher sehen spannende Wettbewerbe mit Doppelsiegen an Europas größtem Einkaufszentrum
 
700 Starterinnen und Starter hatten sich angemeldet, um am vergangenen Sonntag (24. September) für den 4. Sparda-Bank Centro-Lauf die Laufschuhe zu schnüren. Gemeinsam mit den Teilnehmern und Zuschauern verwandelten die Partner und Veranstalter das Oberhausener Einkaufszentrum in ein buntes Sportfest. „Wir blicken auf eine gelungene vierte Auflage und bedanken uns bei allen Partnern und Helfern für die großartige Unterstützung. Der Sparda-Bank Centro-Lauf bietet der regionalen Running-Community eine anspruchsvolle Strecke zum Genießen. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr“, zog Veranstalter Holger Wesseln erneut ein positives Resümee.
 
Insgesamt hatten für den 4. Sparda-Bank Centro-Lauf 700 Laufsportler gemeldet. Sportlich bekamen die zahlreichen Zuschauer entlang der Strecke einiges geboten. Im 5-Kilometer-Lauf der Männer siegte Timo Schaffeld vom Team Sprungzwei in der Zeit von 17:06 Minuten. Zweiter wurde Tolger Arnold (17:16 Min. / Heul nicht…Lauf) vor seinem Teamkollegen Matthias Sandten (17:39 Min.). Bei den Frauen sorgte Annika Vössing (19:39 Min.) für den zweiten Sieg vom Team Sprungzwei vor Leonie Leven (19:58 Min. / Tusem) und Selina Tiefenbach (22:12 Min. / 4 Brain).
 
Wie schon auf der kürzeren Strecke dominierten Annika Vössing und Timo Schaffeld von Sprungzwei auch den Wettbewerb über 10 Kilometer. Bei den Männern triumphierte der Vorjahreszweite Schaffeld (26:03 Min.) vor Christian Leesing (36:41 Min.) aus Hamminkeln und Dennis Karpuin (36:50 Min. / Sprungzwei). Und bei den Frauen machte Annika Vössing (40:48 Min.) ebenfalls den Doppelsieg perfekt und ließ Sonja Vogt (41:31 Min. / LC Rapid Dortmund) und Stephanie Breitkreutz (45:42 Min.) aus Oberhausen hinter sich.
 
Die Hauptrennen fanden über 5 und 10 Kilometer statt. Der Startschuss erfolgte im Start- und Zielbereich auf dem Platz der Guten Hoffnung. Nach dem Start ging es entlang der Centro-Promenade, über die Tausendfüßlerbrücke entlang des Rhein-Herne-Kanals, vorbei an Highlights, wie dem AQUApark, SEA LIFE und dem Gasometer.
 
Wieder im Programm war ein Team-Cup für Dreier-Teams und der Schülerlauf. Beim Teamwettbewerb gingen in der Herren-, Damen- und Mixed-Wertung drei unterschiedliche Läufer an den Start. Dabei gab es keine Altersklasseneinteilung, so dass Erwachsene und Kinder gemeinsam in einer Mannschaft starten konnten. Alle Teammitglieder wurden auch in der Einzelkonkurrenz gewertet. Während die Großen auf die bewährte Strecke gingen, ließen die Veranstalter den Kids wieder freien Lauf. Beim Schülerlauf für Kinder bis 14 Jahren (Jahrgang 2003 und jünger) über 1,3 Kilometer ging es vom Start- und Zielbereich unter anderem mitten durch das Einkaufszentrum. Als Lohn winkten jedem Nachwuchsläufer ein Funktionsshirt und im Ziel eine Medaille.



__________________________________
Autor und Copyright: Stephan Flock für Laufen-in-Koeln
Foto: Tanja van Uden

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben