Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Positive „Zwischenzeit“ für den Duisburg-Lauf am 3. Juni 2018
 
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg >> Artikel

07.11.2017  

 
 
 
1.600 Startnummern gebucht:
35. Rhein-Ruhr-Marathon liegt gut im Rennen
 
Der 35. Rhein-Ruhr-Marathon hat einen starken Frühstart hingelegt. Bis zum ersten Meldeschluss Ende Oktober haben bereits mehr als 1.600 Läuferinnen und Läufer ihren Start am 3. Juni 2018 in Duisburg gebucht. „Wir liegen damit um knapp zehn Prozent über dem Meldeergebnis zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr“, sagte Uwe Busch, Geschäftsführer des Stadtsportbund Duisburg. Der SSB veranstaltet den City-Marathon gemeinsam mit dem LC Duisburg.
 
Das erste Ticket für die 35. Auflage des Renntages mit Start auf der Kruppstraße im Sportpark und dem Ziel in der Schauinsland-Reisen-Arena sicherte sich die Duisburgerin Verena Georges. Gleich zu Beginn der Online-Meldung unter www.rhein-ruhr-marathon.de sicherte sie sich ihren Startplatz. Die Nummer eins auf der Meldeliste bestätigt, dass Duisburg ein Lauf ist, der zum Wiederkommen einlädt. Bereits in diesem Jahr war Verena Georges in der Altersklasse 30 die 21,1 Kilometer gelaufen.
 
Die Einsamkeit der Langstreckenläuferin muss die Heimspielerin nicht fürchten. Kristina Zaiss vom Stadtsportbund hat inzwischen knapp 900 Meldungen allein für den Halb-Marathon vorliegen. Richtig im Trend liegen auch die Staffeln: Bereits jetzt haben sich 27 Teams ihren Platz im Starterfeld gemeldet. Der SSB geht davon aus, dass man, wie im Vorjahr, deutlich mehr als 100 Staffeln auf die Reise schicken kann. Für den Klassiker haben sich derzeit etwa 350 Läuferinnen und Läufer ihre Startnummer reservieren lassen.
 
Die erste „Zwischenzeit“ im Rennen um die Teilnehmer weist ebenfalls aus: Der Rhein-Ruhr-Marathon wird wieder international. 13 Meldungen aus dem Ausland liegen Kristina Zaiss derzeit vor, davon acht aus den Niederlanden und eine aus Portugal.
 
Die Teilnahme am Klassiker über 42,195 Kilometer kostet bis zum 31. Dezember 50 Euro. Beim Halbmarathon beträgt die Startgebühr bis Jahresschluss auf 35 Euro. Staffeln (vier Starter ein Team) laufen für 120 Euro ihr Rennen.

 
    Die Ausschreibung kann ebenfalls unter www.rhein-ruhr-marathon.de (übrigens auch in Niederländisch und Englisch) heruntergeladen werden. Sie ist außerdem in der
Geschäftsstelle des Stadtsportbundes, Bertaallee 8 b, 47055 Duisburg und bei Laufsport Bunert auf dem Sternbuschweg erhältlich.




__________________________________
Autor und Copyright: Kristina Zaiss für Laufen-in-Koeln
Foto: Irene Bendhiba, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben