Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

VIVAWEST vereint Bergbautradition und Aufbruch im „Glückauf-Zukunft-Lauf!“
 
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> VIVAWEST-Marathon >> Artikel

05.02.2018  

 
 
(vlnr): Philipp Weber (MMP Event), Jürgen Kroker (Bergwerk Prosper Haniel), Peter Schrimpf (RAG), Bärbel Bergerhoff-Wodopia (RAG-Stiftung), Ralf Giesen (VIVAWEST), Thomas Steinberg (IG BCE) und Matthias Bohm (Grubenhelden) umrahmt von Bergleuten, Grubenwehr und Knappenverein des Bergwerks Prosper Haniel bei der Präsentation des offiziellen Laufshirts des „Glückauf-Zukunft-Laufs!“ vor dem Malakoffturm der Zeche Prosper Haniel II.
 
Sonderlauf im Rahmen des 6. VIVAWEST-Marathons am 27. Mai mit über 1.000 Bergleuten

 
Der deutsche Steinkohlenbergbau endet im Dezember 2018. Mit dem „Glückauf-Zukunft-Lauf!“ würdigt der Titel-Sponsor VIVAWEST im Rahmen seines diesjährigen Marathons am 27. Mai 2018 die Errungenschaften und Leistungen des Steinkohlenbergbaus und sendet ein Signal des Aufbruchs an die Region aus. Am Montag, den 5. Februar 2018 fand im Malakowturm des Standorts II der Bottroper Zeche Prosper-Haniel im Beisein von Vorständen der RAG-Stiftung, der RAG Aktiengesellschaft und der Geschäftsführung von VIVAWEST sowie Vertretern der Grubenwehr und des Knappenvereins Prosper die Pressekonferenz zu diesem Sonderlauf für aktive und ehemalige Mitarbeiter der mit dem Bergbau verbundenen Unternehmen statt.
 
Mit der Schließung der letzten noch aktiven Steinkohlenbergwerke Deutschlands in Bottrop und Ibbenbüren im Dezember 2018 geht eine Ära deutscher Industriekultur zu Ende, die das Leben in der Metropolregion Ruhr über viele Jahrzehnte maßgeblich geprägt hat und Motor des deutschen Wirtschaftswunders war. „Vor diesem Hintergrund haben wir Anfang 2015 gemeinsam mit der RAG, Evonik und der IG BCE die Initiative ,Glückauf Zukunft!´ ins Leben gerufen“, sagte Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied im Vorstand der RAG-Stiftung, im Rahmen der Pressekonferenz auf Prosper-Haniel, Standort II. „Mit der Vielzahl von Projekten unter dem Dach von ,Glückauf Zukunft‘ wollen wir den Steinkohlenbergbau einerseits würdig verabschieden und gleichzeitig Zukunftsimpulse setzen. Der ,Glückauf-Zukunft-Lauf!´ ist eine tolle Bereicherung für das Programm“, so Bergerhoff-Wodopia.
 
„Wir freuen uns sehr auf den Sonderlauf von Prosper-Haniel zur ehemaligen Zeche Nordstern. Auch im Jahr des Auslaufs geht unsere Mannschaft hochmotiviert an den Start, denn Sports- und Teamgeist werden im Bergbau großgeschrieben“, ergänzte Peter Schrimpf, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der RAG Aktiengesellschaft.
 
Als Unternehmen mit Wurzeln im Bergarbeiter- und Werkswohnungsbau beteiligt sich auch VIVAWEST an der Initiative „Glückauf Zukunft!“. „Mit dem ,Glückauf-Zukunft-Lauf!´ möchte VIVAWEST dem historischen Wendepunkt in der Geschichte des Ruhrgebiets in besonderer Weise Rechnung tragen. Als Partner der Region möchten wir mit diesem Sonderlauf außerdem ein Zeichen für Aufbruch und Solidarität setzen“, erläuterte VIVAWEST-Geschäftsführer Ralf Giesen. „Zusammenhalt wurde von jeher unter Tage großgeschrieben. Dieses besondere Zusammengehörigkeitsgefühl charakterisiert auch heute noch die Menschen in unserer Region.“ Giesen: „Dieser Zusammenhalt zeigt sich noch einmal besonders deutlich, wenn aktive und ehemalige Mitarbeiter der mit dem Bergbau verbundenen Unternehmen RAG Aktiengesellschaft, Evonik Industries AG, VIVAWEST sowie der RAG-Stiftung gemeinsam mit den Grubenwehren und Vertretern der IG BCE zu dem Lauf zu unserer Unternehmenszentrale auf Nordstern aufbrechen.“
 
„Eine Besonderheit dieses Laufes ist auch der Start auf Prosper Haniel“, sagt Jürgen Kroker, Werksleiter des Bergwerks Prosper-Haniel, „da der Standort II weiterhin unter die Bergaufsicht fällt und wir den Teilnehmern damit die einmalige Gelegenheit bieten, über ein kohleförderndes Betriebsgelände zu laufen.“
 
Tradition und Zukunft zu vereinen, ist nicht nur die Idee hinter dem „Glückauf-Zukunft-Lauf!“, sondern auch der Ansatz des Gladbecker Modelabels „Grubenhelden“, das dafür sorgt, dass sich die erwarteten rund 1.000 bergbauverbundenen Läufer an diesem Tag in einem ganz besonderen, eigens für diesen Anlass designten Laufshirt auf die rund 11 Kilometer lange Strecke begeben. „Den Stolz auf unsere Heimat und unsere Verbundenheit mit dem Steinkohlenbergbau bringen wir in jedem unserer Kleidungsstücke zum Ausdruck, indem wir einen Teil eines originalen Grubenhemdes verarbeiten“, sagte Matthias Bohm, Gründer der Grubenhelden GmbH. „Es freut uns sehr, dass die Teilnehmer eines so besonderen Laufes in unseren Shirts an den Start gehen.“
 
Für den „Glückauf-Zukunft-Lauf!“ planen VIVAWEST und der Veranstalter MMP einige besondere Höhepunkte. So wird der Ruhrkohle Chor in das Rahmenprogramm des Sonderlaufes eingebunden sein, auch werden Prominenz aus Politik und Fußball sowie weitere herausragende Persönlichkeiten des Ruhrgebiets zu diesem Sonderlauf eingeladen. „Der ,Glückauf-Zukunft-Lauf!´ wird zweifelsohne ein besonders stimmungsvoller Teil des VIVAWEST-Marathons 2018 sein“, kündigte Philipp Weber von der MMP Event GmbH an. „Die anderen Wettbewerbe - beginnend bei der Königsdisziplin, dem Marathonlauf, über den Halbmarathon und die Staffelwettbewerbe bis hin zum 10-Kilometer-Lauf und dem EVONIK-Schulmarathon - werden im gewohnten Rahmen stattfinden“, sagte Weber. Für das diesjährige Laufevent erwartet der Veranstalter rund 10.000 Anmeldungen.
 

Streckenverlauf des „Glückauf-Zukunft-Lauf!“

 
 
    www.vivawest-marathon.de




__________________________________
Autor und Copyright: Kai Meesters für Laufen-in-Koeln
Foto: Dirk Bannert

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben