Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

8. Kölner Frühlingslauf - der Lauf für die sonnigen Gefühle im Lindenthaler Stadtwald
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Kölner Frühlingslauf >> Artikel

08.02.2018  

 
 
 
Der Lauf für die sonnigen Gefühle im Lindenthaler Stadtwald

 
Die Tage sind wieder spürbar länger, der meteorologische Frühling hält schon mit dem Monat März seinen Einzug. Und zwei Tage, bevor die Tagundnachtgleiche mit dem astronomischen Start in den Frühling erreicht ist, bittet das Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln zum achten Mal zum Frühlingslauf. So werden am Sonntag, 18. März wieder rund 1.500 Läufer die Strecke im Lindenthaler Stadtwald in Angriff nehmen. „Nach den vielen dunklen Wochen sehnen sich die Menschen ja nach Licht – und was liegt da näher, als den Frühling mit einem Lauf in netter Gesellschaft und hoffentlich bestem Wetter sozusagen offiziell zu begrüßen“, sagt LT-Präsident Dr. Norbert Stein für den Veranstalter.

Dinger´s präsentiert den Lauf mit den zwei Läufen
 
So verlässlich wie das Dinger´s Gartencenter als langjähriger Partner des Frühlingslaufs ist auch das Streckenangebot. Im Rahmen der achten Auflage wird wieder ein Toplauf für ambitionierte Läufer mit Zielzeiten unter 50min auf 10km angeboten (Start 10 Uhr). Im FunRun, der um 11.30 Uhr starten wird, können die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus mehreren Strecken wählen: 10km (3 Runden), 6,7km (2 Runden) oder 3,4km (1 Runde). „Je nach Lust, Laune und Trainingszustand kann sich so jeder sein persönliches Ziel erfüllen“, erklärt Präsident Stein.
 
 
Unterstützung Mukoviszidose-Zentrum Köln
 
Für jeden Starter spendet das Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln wieder einen Geldbetrag an den Förderverein Mukoviszidose-Zentrum Köln, der sich dem Kampf gegen die häufigste angeborene Stoffwechselerkrankung in Europa verschrieben hat. Bei der Mukoviszidose sind durch einen Gen-Defekt auf dem Chromosom 7 alle Schleime (Bronchien, Nasennebenhöhlen) und Säfte (Galle, Bauchspeicheldrüse, Schweißdrüsen) zu zähflüssig, können also nicht oder nur zu langsam aus dem betreffenden Organ abfließen. So können diese Flüssigkeiten (oder “Sekrete”) ihre spezielle Wirkung nicht entfalten (z.B. Verdauung) und zerstören obendrein durch Rückstau und Infektionen die Organe (z.B. Lunge). Auch durch die Arbeit des Fördervereins hat sich aber mittlerweile die Lebensdauer bei den Patienten schon deutlich erhöhen können.
 
Die Online-Anmeldung ist bis zum 11. März möglich.
 
  
    www.koelner-fruehlingslauf.de




__________________________________
Autor und Copyright: Jens Koralewski für Laufen-in-Koeln
Fotos: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben