Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Konstanze Klosterhalfen in Birmingham Siebte
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Vereinsnachrichten >> Artikel

02.03.2018  

 
 

Konstanze Klosterhalfen

 
Konstanze Klosterhalfen in Birmingham Siebte
 

Konstanze Klosterhalfen vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Donnerstagabend bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Birmingham (Großbritannien) über 3.000 Meter Platz sieben belegt. In einem typischen Meisterschaftsrennen erreichte die 21-Jährige nach 8:51,79 Minuten das Ziel.
 
Im Konzert mit der absoluten Weltklasse präsentierte sich Konstanze Klosterhalfen überaus nervenstark. Über 3.000 Meter lief sie couragiert, aber zurückhaltend an und reihte sich zunächst an sechster Stelle ein. 2:35,76 Minuten bei 800 Meter waren ihr dann doch zu langsam. „Koko“ setzte sich an die Spitze und behielt die Führung bis einen Kilometer vor Schluss. Nach 6:07,62 Minuten für 2.000 Meter setzte sich die dann erneut erfolgreiche Titelverteidigerin Genzebe Dibaba (Äthiopien) an die Spitze und beschleunigte.
 
Die Athletin von Heim- und Bundestrainer Sebastian Weiß.kämpfte wacker und rettete immerhin Platz sieben. Ihre 8:51,79 Minuten waren dem ruhigen Anfangstempo geschuldet. Bei den deutschen Hallen-Meisterschaften am vorletzten Wochenende hatte sie den deutschen Hallenrekord auf 8:36,01 Minuten verbessert und damit Platz zwei in der Jahres-Weltbestenliste erobert.
 
Adrenalinkick vor der Anreise
 
Erst mit dreistündiger Verspätung kam Klosterhalfen am frühen Dienstagabend im deutschen Teamhotel in Birmingham an. „Zu ihrer Ehre muss gesagt werden, dass die Bahn zum Frankfurter Flughafen Verspätung hatte“, erklärte Trainer Sebastian Weiß. So oder so: Das gebuchte Flugzeug war weg. Konstanze Klosterhalfen nahm einen späteren Flieger. Endlich in Birmingham angekommen, wurde sie gleich am Hoteleingang von Dopingkontrolleuren abgefangen. Eine Blutprobe wurde genommen, die Urinabgabe blieb ihr erspart.



__________________________________
Autor und Copyright: Harald Koken für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben