Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Stefan Koch am Bayer-Kreuz der Beste
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Straßenlauf Rund um das Bayer-Kreuz >> Artikel

04.03.2018  

 
 

Stefan Koch beim Zieleinlauf

 
Stefan Koch am Bayer-Kreuz der Beste
 
Stefan Koch (Osnabrücker TB) hat am Sonntag den Straßenlauf-Klassiker "Rund um das Bayerkreuz" in Leverkusen gewonnen. Die Zehn-Kilometer-Distanz durcheilte der 33-Jährige in 29:58 Minuten. Bei den Frauen setzte sich die Deutsche Marathon-Meisterin Katharina Heinig (LG Eintracht Frankfurt; 33:35 min) durch. Auch Hunde hatten ihre Pfoten im Spiel. Insgesamt machten über 2.000 Sportlerinnen und Sportler mit.
 
Es war sozusagen ein Start-Ziel-Sieg und ein Achtungszeichen nach diversen Rückschlägen: Stefan Koch drückte im Eliterennen über 10 Kilometer vom Start weg aufs Tempo und lag auf dem asphaltierten Kurs schon eingangs der zweiten von insgesamt vier Runden deutlich in Front. Mehr und mehr setzte er sich vom Feld ab. Am Ende erreichte der vierfache Deutsche Meister, der 2003 bei der U20-EM und 2005 bei der U23-EM Fünfter über 10.000 Meter war, in flotten 29:58 Minuten das Ziel.
 
Seine persönliche Bestzeit steht seit 2007 bei 28:54 Minuten. "Ich habe 2013 eine Achillessehnen-Operation gehabt. Ich konnte zwei Jahre gar nicht laufen. Es ist natürlich ein Traum, so eine Saison zu beginnen", sagte Stefan Koch, der im April in Berlin mit einer guten Halbmarathon-Zeit aufwarten möchte. Platz zwei erkämpfte Pascal Dethleffs (LG Flensburg; 30:48 min) vor Jan Knutzen (SG Lemwerder; 30:52 min).

TSV-Ass lässt aufhorchen
 
Katharina Heinig wurde bei den Frauen in 33:35 Minuten ihrer Favoritentrolle gerecht, hatte aber insgeheim mit einer noch schnelleren Zeit geliebäugelt. "Ich habe mich am Anfang ein bisschen leiten lassen von den Jungs und bin die erste Runde viel zu scharf angegangen. Ich hatte 3:14 und 3:11 Minuten für die ersten zwei Kilometer. Das rächt sich hinter heraus", sagte die 28-Jährige, die bei den Europameisterschaften im August in Berlin Marathon laufen wird, auf dem Weg dorthin aber noch einige Unterdistanz-Rennen bestreiten möchte.
Anders plant Denise Krebs. Die 30-Jährige vom TSV Bayer 04 Leverkusen steigerte sich als Zweite um über eine Minute auf 33:58 Minuten. "Ich sehe die Grundlage ist da. Jetzt geht es am Dienstag zunächst ins Höhentrainingslager in Flagstaff im US-Bundesstaat Arizona", erzählte die Athletin von Sebastian Weiß, die ihren Schwerpunkt weiterhin auf den 1.500 Metern sieht. Natalie Jachmann (LG Flensburg; 35:42 min), Victoria Brandt (LAC Olympia 88 Berlin; 36:10 min) und Inga Hundeborn (Solinger LC; 36:37 min) hielten sich achtbar.
 
Generalprobe für die Cross-DM
 
Marco Müller (LC Euskirchen) nutzte den Fünf-Kilometer-Lauf als Generalprobe für die Cross-DM am Samstag im thüringischen Ohrdruf. "Im letzten Jahr war ich bei den Deutschen Cross-Meisterschaften auf der Mittelstrecke 14. Vielleicht kann ich jetzt noch ein paar Plätze mehr rausholen. Die Form ist jedenfalls gut", sagte der 24-Jährige, nachdem er in 15:19 Minuten unangefochten das Ziel erreicht hatte.
 
Die Frauen-Wertung gewann Anneke Vortmeier (ASV Duisburg; 17:25 min) vor der zum Schluss stark aufkommenden 800-Meter-Spezialistin Sarah Schmidt (TSV Bayer 04 Leverkusen; 17:37 min). Begeistert zeigten sich die Teilnehmer am Sechs-Pfoten-Lauf, bei dem Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern auf die 2,5 Kilometer-Runde gehen konnten. Darunter "biss" sich auch die frühere Hochsprung-Olympiasiegerin Heike Meier-Henkel mit ihrem Deutschen Pinscher Penny durch. "Penny hat so gezogen. Es war anstrengend sie immer zu regulieren", erklärte die 53-Jährige, die den Lauf als Saisoneinstieg sah. "Ich möchte nun häufiger mit ihr joggen", sagte Heike Meier-Henkel.
 
Insgesamt zog die Traditionsveranstaltung bei ihrer 37. Auflage über 2.000 Teilnehmer an. Organisationsleiter Jörn Elberding, den über 150 Helfer unterstützten, zog ein durchweg positives Fazit. "Die Organisation lief sehr gut und ich freue mich über den großen Zuspruch der Zuschauer."
 




__________________________________
Autor und Copyright: Harald Koken für Laufen-in-Koeln
Foto: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben