Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Beim KKH-Lauf in Köln ist jeder Teilnehmer ein Gewinner
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> KKH-Allianz-Lauf >> Artikel

18.06.2018  

 
 

Beim KKH-Lauf in Köln ist jeder Teilnehmer ein Gewinner
Jubel bei teilnehmerstärksten Laufteams

Ob der jauchzende Vierjährige an der Hand seines Vaters auf der Ziellinie, die fröhliche Nordic-Walking-Damengruppe oder rüstige Senioren: Beim KKH-Lauf am vergangenen Sonntag konnten Zaungäste in viele zufriedene, heitere Gesichter blicken. Die KKH Kaufmännische Krankenkasse hatte bereits zum 15. Mal zu ihrem traditionellen Laufevent eingeladen, das wieder auf großen Zuspruch gestoßen ist. 2000 Läufer, Walker und Nordic Walker aller Altersklassen gingen im Blücher Park an den Start, um gemeinsam etwas für die eigene Fitness zu tun. Sie konnten zwischen verschiedenen Strecken wählen vom Bambini- und Schüler-Lauf über 2,2 Kilometer Einsteigerlauf bis zum Fitnesslauf über 6,6 Kilometer.

"Bei uns stehen nicht Stoppuhr, Bestzeiten und Siegertreppchen im Mittelpunkt, sondern die Prävention", erklärt Hans-Jürgen Daas von der KKH Kaufmännische Krankenkasse. "Dahinter steht die Idee, über den Faktor Spaß zu regelmäßiger Bewegung zu motivieren und damit eine gesunde, fitte Lebensweise zu fördern." Und so ist jeder Teilnehmer des KKH-Laufs ein Gewinner, da er aus eigenen Stücken Gutes für seine Gesundheit tut.

Zum Teilnehmerfeld zählte auch wieder Dieter Baumann, Olympiasieger von 1992 über 5.000 m und sportlicher Schirmherr der Präventionskampagne von Anbeginn: "Es ist toll, jedes Jahr erneut zu sehen und zu spüren, wie glücklich, beschwingt und frei Sport, Bewegung und ganz speziell Laufen Menschen aller Altersklassen machen."

Besonders glücklich erschienen am Sonntag drei Teams: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kindertagesstätte Regenbogen, der Schule KGS Lebensbaumweg und der Firma Lidl. Sie bildeten die teilnehmerstärkste Gruppe in ihrer Kategorie und wurden für ihr präventionsbewusstes Verhalten mit jeweils 500 Euro Preisgeld belohnt. Für sie wie für andere Teilnehmer Ansporn, auch im kommenden Jahr beim Präventionslauf der KKH wieder dabei zu sein. "Das Geld soll beispielsweise für die Anschaffung von Sportgeräten genutzt werden", erklärt Hans-Jürgen Daas. "Damit möchten wir auch nachhaltig gesundheitsbewusstes Verhalten unterstützen."

Unverzichtbar und wieder mit dabei als durchführender Verein: der LLG 80 Nordpark. Mit Engagement und Professionalität unterstützten zahlreiche Mitglieder des Vereins den KKH-Lauf in Köln. Ohne diese helfenden Hände und ein erfahrenes Organisationsmanagement wäre ein Laufevent dieser Größe allein von Veranstalterseite nicht durchzuführen. Heijo Fetten, Vorsitzender des LLG 80 Nordpark: "Alles hat reibungslos geklappt. Wir waren begeistert von der Stimmung und auch den vielen Angeboten und Aktionen rund um den Lauf."

Die bundesweite Präventionskampagne der KKH wird unterstützt von der Deutschen Post, dem Sportartikelhersteller Artiva Sports, Erdinger alkoholfrei, Dr. Holiday und der Deutschen Familienversicherung.



__________________________________
Autor und Copyright: Hans-Juergen Daas für Laufen-in-Koeln
Fotos: KKH

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben