Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Rund 2.000 Läufer und Radfahrer unterstützten Lese-Clubs an Schulen
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Kölner Leselauf >> Artikel

19.06.2018  

 
 
 
Rund 2.000 Läufer und Radfahrer unterstützten Lese-Clubs an Schulen
 
Irgendwie ist beim Wetter der Bücherwurm drin. Als sich am Nachmittag der Himmel zuzog, wurden schnell Erinnerungen aus dem Vorjahr wach. Ein kräftiges Unwetter hatte damals  alles unter Wasser gesetzt, der Start musste zeitlich verschoben werden. Doch die Teilnehmer ließen sich nicht entmutigen und reisten unbeirrt trotzdem an. Ihr Optimismus zahlte sich am Ende aus. Zwar regnete es im späteren Verlauf wieder, aber das Unwetter kam diesmal anderorts herunter.
 
 
 Die Veranstaltung wurde 2011 erstmalig ins Leben gerufen und gewinnt seitdem immer mehr größer werdender Beliebtheit. Rund 7,5 Millionen Menschen in Deutschland können kaum oder nur schlecht lesen. Ziel des Run & Ride for Reading e.V. ist es, hier einen Beitrag zu leisten und den Lesespaß zu wecken. Mit dem Erlös der Veranstaltung werden Lese-Clubs an Schulen im Raum Köln/Bonn eingerichtet und betreut.
 
Rund 2.000 Läufer und Radfahrer unterstützten diesmal mit ihrer Spende den guten Zweck. für die Läufer ging es unter der Schirmherrschaft von Höhner Frontmann Henning Krautmacher von der Laufbahn der Ostkampfbahn aus über einen 5km-Rundkurs durch das Leichtathletikstadion, von dort aus um die Stadionvorwiesen, dann durch das große Fußballstadion und wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die 10Km-Teilnehmer absolvierten eine zweite Runde. Das Geschehen wurde recht unterhaltsam von Mara Bergmann moderiert.
 
 
Die Radfahrer rollten zuvor, entgegen der Ursprünglichen Ankündigung nicht zum Dom und wieder zurück. Aus verkehrstechnischen Gründen ging es hingegen diesmal Richtung Westen von Köln, wo die Radfahrer von der Polizei durch die Stadtteile Widdersdrof, Lövenich, Junkersdorf, Müngersdorf eskortiert wurden.
 
Für sportlich Ambitionierte gab es beim Leselauf eine Zeitmessung. Schnellste über die kurze Distanz waren bei den Frauen Beatrix Schippa in 20:47 Minuten, bei den Männern Patrick Schoenball in 15:49 Minuten. Über die zehn Kilometer hatten Lilo Gerdes in 44:57 Minuten und Jürgen Ley in 36:13 Minuten die Nase vorn.
 
Richtig schnell unterwegs war auch Nio Schlegtendahl vom DSHS Köln. Der erst 9jährige absolvierte den rund 5 Kilometer-Rundkurs in gerade mal 20:21 Minuten und landete damit auf den 11. Gesamtplatz.
 
Abgeschlossen wurde der Lauf durch eine kleine Afterrun-Party. Bei Livemusik stärkte man sich mit Fritten und Bratwurst und stieß mit einem frischen Kölsch an.
 
Einige Tage nach der Veranstaltung konnte der Run & Ride for Reading e.V. auf Anfrage von Laufen-in-Koeln eine Spendensumme von rund 33.000 Euro verkünden.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Fotos: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben