Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Zweiter Teilnehmerrekord in Folge am KölnTurm
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> KölnTurm Treppenlauf >> Artikel

06.08.2018  

 
 

Start zum Treppenlauf, das Ziel ist ganz oben

 
Köln steigt auf: 935 Treppenläufer kämpften sich 39 Etagen, 714 Stufen und 132 Höhenmeter hinauf auf Kölns höchstes Bürogebäude +++ Treppenläufe werden immer beliebter
 
Mit einem erneuten Teilnehmerrekord ging am Sonntag der KölnTurm Treppenlauf in die sechste Runde. 935 motivierte Starterinnen und Starter konnten die Agentur pulsschlag und der Feuerwehr-Sportverein Köln e.V. in den MediaPark locken. Dort bietet Kölns höchstes Bürogebäude eine sportliche Herausforderung der besonderen Art: 39 Stockwerke, 714 Stufen und 132 Höhenmeter bezwingen die Läuferinnen und Läufer während des vertikalen Marathons.
 
Nicht nur ambitionierte Extremsportler durften sich nach den letzten Stufen über den einzigartigen Blick auf die Domstadt freuen – das Teilnehmerfeld hatte ein sehr unterschiedliches Leistungsniveau. Vom Treppenlauf-Neuling bis zum Weltranglisten-Führenden war alles dabei.
 
„Treppenläufe werden immer beliebter. Mit 950 Teilnehmern in diesem Jahr wurde der zweite Teilnehmerrekord in Folge erreicht. Das unterstreicht den hohen Stellenwert dieser Veranstaltung und wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr!“, berichtet Veranstalter Holger Wesseln stolz. Gemeinsam mit seiner Kölner Agentur pulsschlag und dem Feuerwehr-Sportverein Köln e.V. veranstaltet er den KölnTurm Treppenlauf.
 
Das Event ist sowohl Teil des Deutschen Towerrunning Cups als auch der internationalen Serie. Dort werden über die gesamte Saison die besten Treppenläufer ermittelt. Neben den Rennen für Einzelstarter und 2er-Teams bieten die Veranstalter einen Wettbewerb für Feuerwehr-Teams an. Bei diesem speziellen Einsatz gehen die Teams in voller Schutzausrüstung mit oder ohne angeschlossenem Atemschutzgerät an den Start.
 
Die Feuerwehr-Wertung mit Atemschutzgerät gewannen Joachim Posanz und Marko Berenz (TFAXCROSSLDSVERTICAL POWER) in einem neuen Streckenrekord. Das Duo benötigte für die 39 Etagen und 714 Stufen 6:03 Minuten und setzte sich gegen Maxim Hützen und Oliver Moj (Feuerwehrsport Dortmund/Koeln / 6:56 Min.) durch. Dritte wurden Hans Marwedel und Martin Brieden (TFA Team - Burning Bulls/ 7:00 Min.).
 
Bei dem Wettbewerb ohne Atemschutzgeräte konnten Maurice und Dominik Dahlmann (FF Neuenkirchen) nach 6:25 Minuten den KölnTurm bezwingen. Im packenden Kampf um den zweiten Platz zählte jede Sekunde: nach 7:53 Minuten erreichten Michael Blättner und Pascal Biebel (höher, schneller, weiter) die 714. Stufe, knapp vor Andreas Will und David Birl (Will + Birl / 7:55 Min.).
 
Im Kampf um die Wertungspunkte der Deutschen Towerrunning Serie setzten sich bei den Männern und Frauen die Favoriten durch. Den vertikalen Sprint im KölnTurm gewann Vorjahressieger Christian Riedl (Towerrunning Germany e.V.) in 3:25 Minuten. Den zweiten Patz sicherte sich Omar Bekkali (3:39 Min.), knapp vor Marc Toda Vericat (Towerrunning World Association), der mit 3:44 Minuten Dritter wurde.
 
Bei den Frauen gewann Vorjahresgewinnerin Nadine Schmitz (gib5team) aus Kreuzau in 4:28 Minuten in einem spannenden Endspurt vor Monica Carl (LG Welfen / 4:44 Min.) und Anna Lena Böckel (4:47 Min.).



__________________________________
Autor und Copyright: Stephan Flock für Laufen-in-Koeln
Foto: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben