Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Gelungene Premiere für Computacenter Martinslauf Sindorf
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Martinslauf Sindorf >> Artikel

11.11.2018  

 
 
 
Fast 700 Starterinnen und Starter sorgten bei erster Auflage für eine außergewöhnliche Atmosphäre bei Laternenlicht
 
Der Computacenter Martinslauf Sindorf powered by GVG Rhein-Erft blickt auf eine gelungene Premiere. Gemeinsam mit den Zuschauern feierten am vergangenen Freitag die Teilnehmer an der Sankt Ullrich Kirche die erste Auflage des neuen Volkslaufes. 700 Starterinnen und Starter, darunter 70 Bambini beim GVG-Lichterlauf, hatten sich angemeldet, um die Laufschuhe zu schnüren. Im Ziel winkte jedem Finisher als Belohnung ein Weckmann vom Sankt Martin.
 
„Wir dürfen uns über eine tolle Erstveranstaltung freuen und bedanken uns ganz besonders beim VfL Sindorf und den Partnern Computacenter und GVG Rhein-Erft. In der Kürze der Zeit ist es dank der tatkräftigen Unterstützung des Vereins gelungen einen interessanten Lauf zu organisieren“, freut sich Holger Wesseln Holger Wesseln, der unter anderem mit seiner Agentur pulsschlag im Rhein-Erft-Kreis den GVG-Abendlauf Bergheim, den Raiba Frühlingslauf Frechen oder die Winter-Staffel in Pulheim ausrichtet. „Der Computacenter Martinslauf hat großes Entwicklungspotenzial. Zum einen bietet die Veranstaltung der Running-Community eine wunderschöne Atmosphäre. Und zum anderen finden wir beim VfL Sindorf beste Bedingungen vor. Wir freuen uns daher auf die kommenden Jahre.“
 
Der Premieren-Sieg über zehn Kilometer ging in einem spannenden Rennen an Johannes Artz von der Cologne Running Crew in der Zeit von 36:53 Minuten. Auf den zweiten Platz lief Norbert Schneider (Bunert - Der Kölner Laufladen / 37:04 Min.) vor Kenny Johnen (LG RWE Power / 37:50 Min.). Bei den Frauen gewann Sonja Vernikov (Ski-Keller Kaulard & Schroiff / 38:08 Min.). Zweite wurde Anne Schafhausen (Bunert - Der Kölner Laufladen / 38:43 Min.) vor ihrer Teamkollegin Sarah Valder (39:29 Min.).
 
Die Organisatoren setzten beim Computacenter Martinslauf Sindorf powered by GVG Rhein-Erft auf ein „3 Läufe – 1 Start“-Event mit einer Mischung aus klassischem Straßenlauf und Laufevent, der Jung und Alt zum kollektiven Laufschuhschnüren animierte. De drei Läufe fanden auf einem 3,3 Kilometer langen Rundkurs durch Sindorf mit Start und Ziel an der Kirche Sankt Ulrich statt. Teilnehmer konnten spontan entscheiden, wie viele Runden sie laufen möchten und wahlweise nach 3,3, 6,6 oder zehn Kilometern ins Ziel laufen. Am Ende gab es für jede Streckenlänge eine separate Wertung. Dabei war die 10-Kilometer-Distanz offiziell vermessen.
 
Der Startschuss fiel vergangenen Freitagabend mit dem 800 Meter langen Bambini-Lauf im Start- und Zielbereich an der Kirche Sankt Ulrich. Beim GVG-Lichterlauf durfte jeder mitmachen, der mit seiner Laterne an den Start ging. Als Belohnung gab es fürjeden Mini-Starter ebenso wie für alle erwachsenen Finisher beim Hauptlauf ein Weckmann, Alle Startgelder des GVG-Lichterlaufs werden zu 100 Prozent gespendet.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben