Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Qualifizierter Lauftreff und Lehrgänge für Leiter/Betreuer
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Training >> Artikel

04.01.2007  

 
  Die Deutschen sind ein Volk von Joggern und Rennern, 17 Millionen Deutsche schnüren mehr oder weniger regelmäßig die Laufschuhe, um z.B. eine halbe Stunde um den Block zu joggen, eine Stunde durch den Wald zu laufen oder sich ehrgeizig auf den nächsten Stadt-Marathon vorzubereiten. Im Grunde genommen ist Laufen ja im Prinzip eine Einzelkämpfersportart. Doch in der Gruppe, z.B. beim örtlichen Lauftreff macht es erst richtig Spaß. 1974 gründete Enzio Busche in Dortmund den ersten Lauftreff. Unterstützung bekam er durch die Interessengemeinschaft ältere Langstreckenläufer unter Dr. van Aaken, der relativ früh den gesundheitlichen Wert des Ausdauertrainings erkannte. 1977 gründete sich der 1000. Lauftreff in Deutschland.

Doch Vorsicht, nicht jeder Lauftreff eignet sich für jeden Läufer. Wer sich als Laufneuling beispielsweise einer Gruppe anschließt, sollte darauf achten, dass ihm auch das richtige Laufen vermittelt wird. Insbesondere dann, wenn es sich um einen freien Treff, also einer vereinslosen Struktur ohne qualifizierten Trainern handelt. Gibt es Feedback zu Lauftechnik, Tempo und gibt der Leiter wertvolle Tipps? Wer sich als Laie erst einmal Fehler angeeignet hat, kann sich schnell körperliche Beschwerden einfangen und im schlimmsten Fall gänzlich die Lust am Laufen verlieren.

Die Ambitionen manch selbsternannter Lauftreffleiter sind recht unterschiedlich. Nicht selten liegen die Gründe darin, rein soziale Kontakte zu knüpfen und gar mit dem Hintergedanken einer Kontaktbörse in eigener Angelegenheit. Bei manchen Leitern mag sicherlich auch eine gewisse Profilneurose eine Rolle spielen. Wer sich einem unbekannten Lauftreff anschließt, sollte daher die leitende Struktur im Vorfeld auf Herz und Nieren untersuchen und ob die dortigen Inhalte sich mit den persönlichen Bedürfnissen decken. Sicherlich gibt es auch so genannte Schnattergruppen. Das sind Lauftreffs, bei denen es nicht vorwiegend um Sport geht. Vielmehr steht das persönliche Gespräch und der Austausch von Neuigkeiten im lockeren Laufschritt als Fitness-Alibi im Fokus.

Hinsichtlich der fachlichen Qualifikation, ist man im Verein unter der Leitung von ausgebildeten Trainern, bzw. Übungsleitern sicherlich am Besten aufgehoben. Aber auch als "Privatperson" gibt es die Möglichkeit, sich das nötige Fachwissen in Form von entsprechenden Lehrgängen anzueignen und als Lauftreff-Betreuer ausbilden zu lassen. Laufen zu können allein reicht nämlich nicht. Auf den Lehrgängen wird insbesondere das Auge des Lauftreffleiters geschult. Damit wird er befähigt, Fehler anderer zu erkennen und lernt Gegenmaßnahmen in Form von spielerischen Übungen einzuleiten.

Welche Mindest-Ansprüche sollten Sie als Untrainierter an einen Lauftreff stellen?
- Der Lauftreff findet regelmäßig statt
- zu einem festen Zeitpunkt und Treffpunkt
- es werden unterschiedliche Leistungsgruppen angeboten
- findet unter Anleitung qualifizierter Betreuung statt

Ein idealer Lauftreff für Anfänger ist
...
- Die Sportart wird als gesundheitsorientierte Bewegungsform vermittelt, die von jedem erlernt und mit Freude beibehalten werden kann
- Der Anfänger wird für eine dauerhafte Bewegung motiviert
- Der Leistungsvergleich in Wettkampfform ist kein erklärtes Ziel

Ein qualifizierter Lauftreffleiter/Betreuer
- Versteht den Leitgedanken, Grundsätze und "Spielregeln" eines Lauftreffs
- Ist entsprechend durch Ausbildung qualifiziert und ist idealerweise im Besitz einer Lizens
- Organisation (Gruppenangebote, mehrere Betreuer, geeignete Strecken und Treffpunkt)
- Anfängerpsychologie (Besitzt Fingerspitzengefühl und Sensibilität)
- Vermittelt Disziplin in der Gruppe
- Beherrscht den Aufbau einer Übungsstunde


Wo kann man sich als Lauftreffleiter/Betreuer ausbilden lassen?

Die erste Adresse hierfür ist der Leichtathletik Verein Nordrhein. In drei inhaltlich aufbauenden Stufen werden dem Interessierten das nötige Wissen vermittelt. Im Anschluss eines jeweiligen Lehrganges erhält der Betreuer einen Ausweis als Nachweis seiner Ausbildung. Bei Interesse finden Sie alle nötigen Kontaktadressen, Termine sowie Angabe zu Kosten im folgender Excel-Tabelle: Breitensport-Lehrgänge 2007

- Lauf-Betreuer Basic I
Grundkurs für die Lauf-Betreuer-Ausbildung (15 Übungseinheiten in 2 Tagen)
Laufen als Gesundheits- und Ausdauersport, Lauf-Technik, trainingsdidaktische Tipps, methodischer Aufbau einer Übungsstunde, spielerische Formen des Laufens, Ausrüstung, medizinische Grundlagen des Ausdauertrainings, Organisation eines Treffs und Anfängerbetreuung
- Lauf-Betreuer Basic II
Fortbildungskurs für die Lauf-Betreuer-Ausbildung (15 Übungseinheiten in 2 Tagen)
Laufen als Qualitätsangebot zur Gesundheitsförderung, Zielgruppen, Trends zur Technik und Lehrmethodik, richtige und effektive Technik, Praxis einer Übungsstunde, Videoanalyse, Bewegungsabläufe beobachten, beschreiben und korrigieren, Physiologische biologische Grundlagen, Ernährung richtig timen
- Instruktor
Aufbaukurs für die Lauf-Betreuer-Ausbildung (30 Übungseinheiten in 4 Tagen)
Voraussetzung: Ausbildung Basic I und Basic II
Sport und Ernährung, Physiologische biologische Grundlagen II, Sportverletzungen und Erste Hilfe, Versicherungs- und Rechtsfragen im Treff, langfristiger Trainingsaufbau im Ausdauersport, Eigenrealisation einer Übungsstunde, Hertzfrequenz und Belastung, Gruppenarbeit, Lehrprobe, schriftlicher Test


Alternative Lehrgänge

Seit dem 1. Januar 2007 ist im Internet die Webseite www.kleqz.de (Qualifizierung im Sport in Köln/Leverkusen/Rhein-Erft-Kreis) geschaltet, in der verschiedene Qualifizierungsmöglichkeiten und deren Angebote aufgezeigt werden.

Angebote in Köln

In Köln bietet speziell des SSBK Lehrgänge an. Anfragen können an Frau Anja Morgenstein unter Tel. 0221/92131315 bzw. morgenstern@kleyz.de gestellt werden.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Mit freundlicher Unterstützung des LVN-Kreis Köln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben