Laufen.NRW (Köln)
Das überregionale Online-Magazin im Rheinland
Über 6.500 Beiträge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Der 12. Bergisch Gladbacher StadtLauf - eine Erfolgsstory setzt sich fort
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bergisch Gladbacher Stadtlauf >> Artikel

08.09.2007 

 

Diesmal überließ Bürgermeister Klaus Orth seinen Gästen aus der litauischen Partnerstadt Marijampole die Startpistole, und diese waren sichtlich überrascht, eine riesige Schar von Läuferinnen und Läufern durch die verwinkelte Stadtmitte auf die Reise zu schicken. Tausende Schaulustige tummelten sich auf dem Konrad-Adenauer-Platz und jubelten den Hauptakteuren zu, den Läuferinnen und Läufer: Beim 10er erreichten von 853 Gestarteten 826 das Ziel (vorangemeldet waren 1.000). Beim Erlebnislauf waren 550 mit von der Partie. Die beiden Moderatoren Martin Hardenacke und Jörg Löffler informierten über die Läuferszene und heizten ein, was das Zeug hielt. Es herrschte Lauffiber pur beim finalen Zusammenschluss von Läufern und Zuschauern auf dem Konrad-Adenauer-Platz.
 
Zum Sportlichen: Über drei Runden lieferten sich Pascal Meißner, Bastian Mucha - beide TV Refrath – sowie Carsten von Kuk von der Sporthochschule Köln ein mitreißendes Rennen um den Sieg, das am Ende Pascal Meißner für sich entschied. Seine Zeit: 31:28 Minuten.
 
Bei den Frauen war die vierfache StadtLaufsiegerin Petra Maack vom TV Bayer Dormagen erneut eine Klasse für sich. Sie holte sich ihren fünften StadtLauf-Titel in 35:14 Minuten.
 
Die größte Läufergruppe scheint der THC Rot-Weiß Bergisch Gladbach abonniert zu haben. 165 von den „Roten“ waren dabei. Auf dem besten Wege, diesen Trend zu durchbrechen, sind zwei Bergisch Gladbacher Grundschulen, nämlich die „An der Strunde“ mit 79 und die Hebborner mit 57 Kindern.
 
Und dann gab es noch 27 Klassensieger mit Erst-, Zweit- und Drittplatzierten: 14 bei den Männern, 13 bei den Frauen. Es war der Job der Sponsorenvertreter, Albert Heider (KSK) und Dr. Eric Tjarks (VR-Bank), sowie von Klaus-Peter Freese (BW Hand), die 81 Siegertrophäen an den Mann bzw. an die Frau zu bringen.
 
Zahlen zum Starterfeld
 
Zum 12. Bergisch Gladbacher Stadt-Lauf hatten 1550 Sportler gemeldet, 1.000 für den 10 km-Lauf, 550 für den Erlebnislauf. Gestartet sind 1.403. Als Finisher liefen ein 1.376 (826 beim 10er, 550 beim Erlebnislauf) ins Ziel.
 
Laufen für einen guten Zweck
 
Die BELKAW, die bergische Energieversorgerin, betätigte sich als Sozialsponsorin, indem sie jeden gelaufenen Kilometer mit dem Kilowattstundenpreis für den Ökostrom proNatur verrechnete, in diesem Jahr 21 Cent. Großzügig wurde auf eine Spende von 2.500 Euro aufgerundet. Diesen Betrag durfte der Förderverein Hospiz Vinzenz Pallotti e.V. entgegennehmen. Die Hospizhilfe leistet vorbildliche Arbeit bei der Begleitung sterbender Menschen.
 
Auf die Helferinnen und Helfer war Verlass
 
Exakt wie Schweizer Uhren agierten die mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SV Blau-Weiß Hand, von Mika Timing, des DRK, des Junge Unternehmer Clubs, der Polizei, der IG Stadtmitte und der Stadt. Sie waren die Garanten dafür, dass die Sportler sicher über die Runden kamen.
 
Nach dem Lauf ist vor dem Lauf
 
Vormerken für den Terminkalender 2008: Der 13. Bergisch Gladbacher StadtLauf findet statt am Freitag, dem 12. September 2008.



__________________________________
Autor und Copyright: Stadt Bergisch Gladbach