Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Kölner Bank Uni-Lauf: Ein kölsches Jubiläum
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Uni-Lauf >> Artikel

17.03.2010  

 
 
 
Nach der gelungenen Generalprobe im vergangenen Jahr laden wir euch, liebe Läuferinnen und Läufer, zum kölschen Jubiläum des Kölner Bank-Unilaufs ein. Kurz vor dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft, dem zweitwichtigsten Sportereignis des Jahres, findet ein Höhepunkt des kölschen Sportjahres wieder einmal bei der Uni-Veranstatung rund um Kölns herrliche innerstädtische Oase am Aachener Weiher statt. Für die Durchführung der Veranstaltung fühlen sich die Initatoren und Organisatoren in diesem Jahr besonders exakt dem kölschen Grundgesetz verpflichtet.
 
Artikel 1: Et es wie et es.
Auch beim elften Kölner Bank-Unilauf gibt es wieder die bewährten Wettbewerbe: Kinderlauf über einen Kilometer, Funrun über fünf Kilometer, zwei Zehn-Kilometer-Läufe. Außerdem sind wie gewohnt die beliebten Sonderwertungen dabei: die Bergwertung für die Ermittlung von Kölns Bergkönig und -königin bei Deutschlands schwierigstem innerstädtischen Berglauf mit 18 Metern Höhendifferenz sowie die Teamwertung (das Team, das bei allen Wettbewerben zusammen genommen die meisten Teilnehmer ins Ziel bringt, erhält 500 Euro vom Stadtwerke Konzern).
   
Artikel 2: Et kütt wie et kütt.
Wie genau es kommt, lässt sich auf der Homepage www.unilauf.de sowie bei unserem Medienpartner, der Kölnischen Rundschau, nachlesen.
   
Artikel 3: Et hätt noch immer jot jejange.
Dass die bisherigen zehn Uniläufe von Jahr zu Jahr zu immer beliebteren und reibungslosen Veranstaltungen im prall gefüllten Kölner Laufwettkampfkalender geworden sind, liegt an eurer Treue und eurem Zuspruch, liebe Läuferinnen und Läufer, mit der ihr das Team vom Unisport in der Organisation und Durchführung stets unterstützt habt.
     
Artikel 4: Wat fott es, es fott.
Das sind die bisherigen zehn Uniläufe und die fehlende Kondition, dat Fett plus dat Übergewicht.
   
Artikel 5: Et bliev nix wie et wor.
Nur der Unilauf-Berg bleibt, wie er ist
   
Artikel 6: Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet.
Schlechte Stimmung, schlääch Wedder.
   
Artikel 7: Wat wells de maache?
Es gleich beim nächsten Unilauf erneut probieren, wenn es einmal nicht so klappt mit der neuen Bestzeit oder der gewünschten Platzierung.
   
Artikel 8: Maach et god, ävver nit zo off!
Einmal im Jahr Unilauf, dieses Mal am 9. Juni, reicht als Saisonhöhepunkt des Monats.
   
Artikel 9: Wat soll dä Käu?
Ist doch klar: Dabei sein ist alles! Auch wenn die Konkurrenz dabei ist!
Artikel 10: Drinks de eine met?
Verpflegung auf der Strecke und im Zielbereich
   
Artikel 11: Do laachs de dich kapott.
Nach dem Unilauf wird am Aachener Weiher und am Unisportzentrum zünftig gefeiert.
 
 
    www.unilauf.de




__________________________________
Autor und Copyright: Constantin Graf von Hoensbroech / Professor Gerhard Uhlenbruck für Laufen-in-Koeln
Foto: Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben