Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Briesenick und Schulze gewinnen 35. Heide Silvesterlauf des TuS Köln rrh.
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Heide-Silvesterlauf >> Artikel

31.12.2010  

 
 

Start des 10km-Hauptlaufes über 10 Kilometer der unter 45Minuten Läufer

 
Tus Köln präsentiert nach vielen Jahren den Sieger aus den eigenen Reihen

 
Der 35. Heide Silvesterlauf des TuS Köln rrh. fing in diesem Jahr bereits 2 Tage vorher als geplant an. Aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse musste das Stadion mit seinem Start und Ziel erst einmal von einer gut 7 Zentimeter hohen Schneeschicht befreit werden. Das war ein wahrer Knochenjob und das Organisationsteam hat dabei sicherlich mehr geschwitzt, als so
   
 
  In diesem Jahr erfolgte die Zeitmessung erstmalig per Chip und garantierte eine schnelle Auswertung und Erstellung der Ergebnislisten
   
manch Läufer am eigentlichen Veranstaltungstag. Die Strecke war zum Start hin, den Umständen entsprechend bestens präpariert und einer Durchführung stand nichts mehr im Wege.
 
Und somit konnte planmäßig am Silvestertag um 11:15 Uhr Mittags der erste Start der Schülerläufe erfolgen. Den Anfang machte der Jahrgang 99-2003 beim 1400m Lauf, der von Christoper Depel in 3:45 Minuten und Sarina Lautner in 4:02 Minuten gewonnen wurde. 15 Minuten später gingen die Jahrgänge 1997-1998 auf die 2800m Strecke. Das Rennen konnten Luis Vidal und Sarah Kleis für sich entscheiden. Sie absolvierten die Strecke in 6:41 und 6:58 Minuten.
 
Um 12 Uhr wurde es dann richtig spannend. Der Hauptlauf über 10 Kilometer stand auf dem Zeitplan. Um den rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausreichend Platz auf dem drei Mal zu absolvierenden Rundkurs zuzusichern, wurde das Teilnehmerfeld wie in den vergangenen Jahren auch schon, aufgeteilt. Diesmal gingen jedoch die Teilnehmer als erstes an den Start, die 10 Kilometer unter 45 Minuten laufen können. Die etwas langsameren Läuferinnen und Läufer starteten eine Stunde später. Das hat den logistischen Vorteil, dass die Sieger des Tages spätestens um 13 Uhr schon feststehen und die Siegerehrung eine Stunde
   
 
(1) Frank Briesenick, (2) Erik Somssich, (3)  Felix Alfen  
 
(3) Birgit Lennartz, (1) Susanne Schulze, (2) Silke Schäpers  
   
nach Start des zweiten Laufes durchgeführt werden kann. Möglich wurde das auch, da in diesem Jahr erstmalig eine Chip-Messung eingeführt wurde. In der Vergangenheit kam es hin und wieder schon mal zu zeitlichen Verzögerungen der Siegerehrung.
 
Das Rennen selber konnte von den Zuschauern gut verfolgt werden. In der ersten Runde ging
ASV Köln Läufer Erik Somssich in Führung, ihm dicht gefolgt Frank Briesenick vom gastgebenden Verein TuS Köln rrh. Kurz darauf folgte Felix Alfen vom LT DSHS Köln dem Duo. Im weiteren Verlauf gibt es an der Spitze dann einen Wechsel, Briesenick übernimmt die Führung und baut einen sicheren Vorsprung auf. Somssich fällt leicht zurück und verteidigt den zweiten Platz gegen Alfen. Nach 33:47 Minuten war das Rennen entschieden und der TuS Köln konnte nach langen Jahren wieder einen Sieger aus den eigenen Reihen präsentieren. In einem Schlussprint kommen 50 Sekunden später Somssich und dicht gefolgt Alfen ins Ziel. Bei den Damen ging es weniger spektakulär zu. Susanne Schulze von der SSG Königswinter ging mit genau 40 Minuten als klare Siegerin hervor. Wie bei den Männern auch hier ein großer Abstand zum zweiten Platz, der mit einer Zeit in 40:40 Minuten von der für den TV Refrath startenden Silke Schäpers belegt wurde. Fast eine Minute später traf Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin als drittschnellste Dame im Ziel ein.
 
Als kleines Gastgeschenk bekam übrigens jeder Finisher im Ziel eine große Zuckerbretzel überreicht.
 
Die Siegerehrung führte wie im vergangenen Jahr schon, Schirmherr und Bezirksbürgermeister Markus Thiele (SPD) durch. Diesmal allerdings nicht als Läufer, in diesem Jahr verzichtete er aus gesundheitlichen gründen auf einen Start.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben