Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Sergio Paulo Mansilha lief in Bergisch Gladbach wieder als Erster ein
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach >> Artikel

26.08.2002  

 
 
 
   
Am 22.08.2002 ging die 20. Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach in seine 2. Runde. Auch diesmal sollte es wie schon beim ersten Veranstaltungstag ein großer Erfolg werden. Einladend hierzu war auch diesmal das Wetter. Statt Hitze waren die Laufbedingungen diesmal wesentlich angenehmer. Zwar warm, aber die Wolken hielten diesmal die schweißtreibende und leistungshemmende Sonne zurück.
Doch bevor es auf Bestzeitenjagt ging, waren wieder erstmal die jüngsten Teilnehmer der Mittelpunkt des Geschehens. Wir erinnern uns an eine Stadionrunde mit Hürdenlauf über Pappkartons am ersten Tag. Dem Veranstalter ging auch diesmal nicht die Phantasie aus, und somit mussten die Kleinen mit Ballons der Ziellinie entgegen laufen. Ein Anblick, der nicht nur zur allgemeinen Erheiterung der Zuschauer sorgte, sondern auch bei den Kleinen für mächtig Spaß sorgte.

 
Bei den großen Athleten sorgte unter anderem wieder Sergio Paulo Mansilha beim 5.000m Lauf für Aufsehen, bei dessen Disziplin 103 Läuferinnen und Läufer an den Start gingen. Mit 15:19,81 min lief er für den LC Euskirchen und ist 1. Anwärter für den Gesamtsieg. Gefolgt von Andreas Rester ( 15:23 ) und Dirk Voigt-Krämer ( 15:36 ).
Für die beste Tagesleistung sorgte Judith Heinze von der TSV Bayer Leverkusen in 16:54,62 min., die das starke Frauenfeld vor Antonia Unger, ASV Köln ( 18:08 ), Tanja Krämer, Ohligser TV ( 18:18 ), Gaby Rutkowski, TSG Valbert ( 18:21 ) und Elke Kramer, Ohligser TV ( 18:23 ) anführte.
 
 
   

Schnellster Mittelstreckler von 32 Startern an diesem 2. Tag der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach war Jens Bergmann aus Düsseldorf mit 2:32,13 min vor dem A-Jugendlichen Johannes Ebner, TG Harkort Wetter ( 2:33,61 ). Ebner führt auch in der Zwischenwertung vor Bastian Mucha vom Ausrichter TV Refrath. Mucha lief übrigens in 2:35,45 neuen Vereinsrekord und möchte am kommenden Donnerstag über 1.500 m den A-Jugend Kreisrekord Oberberg aus dem Jahre 1979 unterbieten er steht bei 4:00,3 min.
Schnellste Frau war Maria Pauli, LG Bonn-Troisdorf in 2:59,58 vor Victoria Steinbrecher, TV Refrath ( 3:07 ).
Herrausragend waren aber auch die Leistungen der Schüler und Schülerinen über 2.000 m, die gerne für die Bestenlisten angenommen wird. Ein tolles Rennen lieferte wieder einmal Christina Kröckert vom OSC Waldniel, die von ihrem Bruder und Europameisterschafts-Teilnehmer über 10.000 m Marco angefeuert, tolle 6:28,20 min lief. Der 15jährige Markus Schinz, eines der vielen Lauftalente vom TV Refrath, ließ mit seinem Start-Ziel-Sieg nichts anbrennen. Er gewann unangefochten in 6:20,90 min.
 
Angetan von der Stadionatmosphäre waren vor allem viele ambitionierte Strassen- und Volkläufer, vor allem abends, wenn alle Flutlichter eingeschaltet sind. Denn viele, die zum ersten Mal ihre Wettkampfrunden auf der 400m-Rundbahn ziehen sind überrascht, dass sie nicht einsam hinterherlaufen, sondern bei guter Konkurrenz von Moderator Jochen Baumhof, der viele Teilnehmer persönlich kennt, angefeuert wird. Das gilt z.B. auch für die ältesten Teilnehmer aus Der M70 Klasse : Josef Jany ( Jg 29 ) und den 76jährigen Josef König vom TV Voiswinkel.
 
"Ich wollte das einfach mal ausprobieren, auf der Bahn zu laufen", erklärte z.B. eine Hobbyläuferin Laufen-in-Koeln gegenüber ihre Teilnahme, nachdem sie strahlend die elektronische Ziellinie erreicht hatte. Angefeuert von den Zuschauern auf der Tribüne und angetrieben durch die anderen Läufer und Läuferinnen auf der Bahn erzielte sie eine für sich mehr als zufriedene, gute Zeit.
 
Hingewiesen sei an dieser Stelle auf die Möglichkeit, dass am letzten Tag, kommenden Donnerstag (29.08.2002) unabhängig von der Laufserie, natürlich auch Einzelstarts über 1.000 m ( Schüler ), 1.500 m ( Jgd.,Mä.,Fr. ) und über die längste Bahndistanz 10.000 m gemeldet werden können. Den ersten Start um 17.00 Uhr nehmen wieder die Bambinis für eine Stadion-Spass-Runde für sich in Anspruch, die ohne Zeitnahme alle mit einer Medaille oder Kinderlauf-Urkunde für ihre Leistung belohnt werden.


Donnerstag, 29. August

17: 00 Uhr 400 m Kinderlauf Jg. 95 und jünger
17: 15 Uhr 1.000 m Schü / Schi C + D
17: 30 Uhr 800 m Schülerinnen A + B
17: 40 Uhr 1.000 m Schüler A + B
18: 00 Uhr 10.000 m 39:00 - 43:00 min
18: 50 Uhr 10.000 m 36:00 - 39:00 min
19: 40 Uhr 1.500 m Zeitläufe : Mä + Fr / w + m Jgd
20: 15 Uhr 10.000 m schneller 36:00 min
21: 00 Uhr 10.000 m langsamer 43:00 min




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Quelle: Jochen Baumhof, TV Refrath

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben