Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

13. Kölner Bank-Unilauf - Der Ball ruht, der Berg ruft
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Uni-Lauf >> Artikel

14.04.2012  

 
  Online-Anmeldung für den 13. Kölner Bank-Unilauf ist offen

Provisorisch ist in Köln ein Attribut mit langer Tradition. Vieles war und ist in der Stadt vorläufig. Die größte Vorläufigkeit, der Dom, hatte immerhin fast 300 Jahre lang als Provisorium Bestand und ist heute das Wahrzeichen von Köln. So lange gibt es den Kölner Bank-Unilauf zwar noch nicht, gleichwohl ist die von zahlreichen Läuferinnen und Läufer stets so geschätzte Veranstaltung inzwischen auch zu einem zumindest sportlichem Wahrzeichen der Kölner Universität geworden. Und das, obwohl auch wir seit einigen Jahren mit der Behelfsbrücke im Streckenverlauf ein Provisorium haben, weil die eigentliche Brücke - trotz Ankündigung in der Ausschreibung vom vergangenen Jahr - immer noch nicht fertig ist. Da sich die provisorische Brücke als Bestandteil bewährt hat, wird sie wohl auch dieses Jahr am 20. Juni wieder Teil der 2,5 Kilometer langen Runde bei Deutschlands schwierigstem innerstädtischen Berglauf mit 18 Metern Höhendifferenz sein.

Traditionell beginnen die Wettbewerbe wieder mit den beiden Kinderläufen über jeweils einen Kilometer, gefolgt vom Fun Run über fünf sowie den beiden Zehn-Kilometerläufen zum Abschluss. Mit KölnAlumni - Freunde und Förderer der Universität zu Köln e. V. konnte ein neuer Partner gewonnen werden, der die Teamwertungen und den Kinderlauf präsentiert. Bei der Teamwertung gewinnt traditionell die Mannschaft, die bei allen Wettbewerben zusammengenommen die meisten Teilnehmer hinter die Ziellinie bringt. Für die Kinderläufe gibt es zudem eine eigene Mannschaftswertung. Und natürlich wird während des 10-Kilometer-Toplaufs auch wieder die Kölner Bergkönigin sowie der Kölner Bergkönig gesucht und im Ziel mit einem passenden Trikot geehrt.

Bei so viel Tradition soll in diesem Jahr bei der Veranstaltung, die an einem spielfreien Tag der parallel stattfinden Fußball-Europameisterschaft ausgerichtet wird, zudem noch eine bekannte Kölner Tradition wieder aufleben: der Boxerlauf. Jahre lang wurden die Wege rund um den Weiher seinerzeit in das Trainingsprogramm der hiesigen weit verzweigten und über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Boxszene einbezogen. Die Veranstalter freuen sich auf jede Teilnahme - egal, ob als Läufer, Boxer oder Zuschauer!

www.unilauf.de




__________________________________
Autor und Copyright: Constantin Graf von Hoensbroech für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben