Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Frontrun 2013 - Gemeinsam mehr erleben
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Front Run >> Artikel

31.05.2013  

 
 

Start zum Frontrun 2013 über 5 und 10 Kilometer


Gemeinsam - weltoffen und tolerant
 
Wärend auf den Kölner Stadionvorwiesen das bunte Benefiz-Fußballfest stattfand, versammelten sich rund 130 Läuferinnen und Läufer auf der gegenüber liegenden Seite des Stadions zum Frontrun. Ihr gemeinsames Ziel war es, den Tag gemeinschaftlich, solidarisch und weltoffen sportlich-integrativ zu feiern.
 
Nach einer lockeren, gemeinsamen Aufwämeinheit ging es beim SC-Janus ausgerichteten Frontrun auf die 5km-Runde durch den Stadtwald. Ausdauersportler legten den Rundkurs zwei Mal zurück und liefen insgesamt 10km. Die Veranstaltung zeichnet sich vor allem durch ihre Lockerheit aus und dadurch, dass alles mit viel Liebe fürs Detail ausgerichtet ist. Auch wenn jeder Teilnehmer auf seine Stoppuhr schaute und zusah, dass er sportlich sein Bestes gab, so wurde jeder Finisher im Ziel wie der Sieger gefeiert. Das galt natürlich auch für for Letzte, die über eine Stunde unterwegs war. Laufen kann anstrengend sein. Auch da zeigte sich der Veranstalter überaus mitfühlend. Uaf einem großen Tablett wurde frisches Obst herumgereicht und serviert. Gegen eine kleine Spende gab es auch leckeren Kuchen.
 
Die Läufe gewannen erwartungsgemäß Dominik Neubauer (18:55), Anna Bang (20:56) beim Lauf über 5 Kilometer, sowie Thomas Hesse (37:41) und Annette Weiss (42:00) über 10 Kilometer. Neben den jeweils drei Schnellsten beim 5 und 10km-Lauf gab es auch wieder eine Paar-Wertung (Mann-Mann, Frau-Frau, Mann-Frau). Hier galt es die 5km gemeinsam zurückzulegen und Hand in Hand die Ziellinie zu überschreiten. Die jeweiligen Frauen-Teams (Poese-Laube, Lange-Parth, Pöhlker-Klemm) machen gleich ein Gruppenevent daraus und liefen kollektiv als Mannschaft ein. Das schnellste Paar im Gesamteinlauf wurden Georg Scheferhoff und Andreas Wolter. Sie benötigten zusammen 23:10 Minuten für den Rundkurs.
 
Für alle beteiligten war es auf jeden Fall wieder ein risen Spaß. Eine Gaudi, die sich auch Helmut Urbach vom LSV Porz nicht entziehen konnte. "Wir fühlen uns sehr geehrte, dass so ein ehemals großartiger Läufer unsere, kleine Veranstaltung besucht", war seitens des SC-Janus zu hören.
 
Soviel Gemeinschaftsgefühl und Spaß am Sport wusste auch die pronovaBKK zu schätzen und sponserte für die Sieger die Preise (Einkaufsgutscheine für Galeria Kaufhof). Im Vorfeld hatten sie bereits über eine Freistartverlosung für den Lauf geworben.
 
Am Ende gab es aber noch eine erfreuliche Nachricht. Über das Lauf-Startgeld wurden seitens Veranstalter SC-Janus jeweils 2 Euro als Spende und somit 290 Euro für das Kölner Beratungszentrum Rubicon und dem Kölner Jugendzentrum anyway abgezweigt.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben