Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Newsletter
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Schneider und Lennartz gewinnen Stundenlauf der TFG Nippes
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Stundenlauf des TFG 1878 Köln-Nippes >> Artikel

15.08.2012  

 
  Birgit Lennartz (LLG St. Augustin) und Norbert Schneider (Bunert Köln) Sieger beim 31. Kölner Stundenlauf
 

Beim 31. Kölner Stundenlauf bei der Turn- und Fechtgemeinde 1878 Köln-Nippes stellt sich der Athlet tatsächlich in den Wind. Aber auf der Leichtathletik-Anlage mit der neuen Tatanbahn wurden die Läuferinnen und Läufer mit Wasser und Schwämme mit einer Temperatur von 25 Grad versorgt. Der Athlet will im Kampf gegen sich selbst herausfinden, "welche Distanz kann ich in einer Stunde zurücklegen", erklärt Dieter Grote und beobachtet dabei die Läufer auf der neuen Leichtathletikanlage, die erst vor kurzem freigegeben wurde. Ohne vorgegebene Distanz drehen dort die Langstreckler seit über 31 Jahren, Runde um Runde, eine Stunde an ihrem persönlichen Limit und versuchen so, ihre Leistungsgrenze zu erfahren.
 
Dieter Grote ist seit 3 Jahrzehnte der Organisator des Kölner Stundenlaufes der TFG 1878 Köln-Nippes. Trotz der Fülle von Kölner Lauf- und Event-Meetings sei die Veranstaltung einzigartig im Stadtgebiet und deren Umgebung. Knapp 60 Läufer aus ganz Nordrhein-Westfalen folgten dieser besonderen Herausforderung die "mehr Klasse als Masse waren", freute sich Dieter Grote und der Leichtathletik-Abteilungsleiter Jürgen Cremer.
 
Bei dem Kinder- und Schülerlauf bei 6 und 15 Minuten im Rahmen des Kölner Stundenlaufes wurden auch achtbare Ergebnisse erzielt.
 
Die neuformierte A-Junioren-Mannschaft der Fußball-Abteilung trat mit 11 Athleten an, wobei Enes Ertürk mit 12885 Meter der Beste war. Auch seine Mannschaftskameraden liefen gute Distanzen von über 10000 bis 11590 Metern. Zweiter wurden Jonas Malgay mit einem Ergebnis von 11760 Metern.
 
Einzelne Rundenzähler, wie in den Vorjahren, wurden diesmal nicht eingesetzt, denn die wurden von Time-and-Voice durch elektronische Rundenzählung vorgenommen. Erstmalig wurde mit einem Chip (Papierstreifen am Laufschuh) über eine Matte gelaufen, wobei ein Rundenprotokoll über die gelaufene Leistung in der Ergebnisliste vorhanden war.
 
Bei den Männern gewann der schnelle Eifeler aus Kall Norbert Schneider, der in Köln kein unbekannter Läufer ist, mit einem Ergebnis von 16100 Meter.
 
Zweiter wurde der Schotte Nikki Johnstone mit der Distanz von 15850 Metern. Das Rundenprotokoll für Norbert Schneider wies 40 Runden aus und für Nikki Johnstone 39 Runden. Dritter wurde Ralf Teicher (TV Refrath) mit 15800 Metern und Vierter wurde Thomas Dogen (LoComMedienAkademie Bonn) mit 15350 Metern. Harald Gläser von den Laufmonstern zeigte ebenfalls mit 15202 Metern eine achtbare Leistung.
 
Bei den Frauen gewann die bekannteste Langstreckenläuferin der Bundesrepublik Birgit Lennartz von der LLG St. Augustin mit einer Leistung von 13325 Metern. Birgit Lennartz hat über 14 Deutsche Meisterschaften in ihrem Besitz. Im Cross-, Berglauf-, Marathon und im 100 km-Straßenlauf ist sie in der W 45-Klasse verfügt sie immer eine besondere Laufqualität. Alle Achtung!
 
Bei der 31. Austragung wurde ein gutes Ergebnis erzielt. Immerhin liefen 5 Läufer über 15000 Meter. Um solche Ergebnisse erzielen zu können, bedarf es natürlich intensives Training. Die Spitzenläufer " legen pro Woche 120 bis 150 Kilometer zurück", weiss Dieter Grote zu berichten. In der Vergangenheit wurde auch schon einmal ein Läufer mit 14000 Meter Stundenlauf-Sieger.
Ein Ereignis steht beim Kölner Stundenlauf der TFG 1878 Köln-Nippes noch aus. Das ist die Überbietung des Kölner Stadtrekordes mit 18650 Metern.
 
Peter Morawski vom ASV Köln hat die Bestleistung beim ersten Stundenlauf im Jahre 1981 erreicht, und seither ist in Köln keiner weiter mehr gelaufen. Auch beim 1. Kölner Stundenlauf war Dieter Grote und Lothar Deiters (LSV Porz/Köln) dabei. Lothar kommt so oft nach Nippes zum Stundenlauf, wie er kann. Auch beim 31. Kölner Stundenlauf war er dabei, mit einer Leistung von 9300 Metern und das bei einem Alter von 77 Jahren. Herzlichen Glückwunsch!
Den neu gestifteten Wanderpokal gewann Ford-FSCD, die mit 13 Athleten am Start waren. Den Wanderpokal nahm wie immer Werner Levermann in Empfang.




__________________________________
Autor und Copyright: Dieter Grote / TFG 1878 Köln-Nippes

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben