Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

5000 m Comeback von Andreas Keil-Forneck mit 15:18
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Vereinsnachrichten >> Artikel

13.08.2015  

 
 

 

Andreas Keil-Forneck

 

5000 m Comeback von
Andreas Keil-Forneck mit 15:18
 
Die Saison von Andreas Keil-Forneck, der seit Jahresbeginn im Trikot des TV Refrath running teams startet, lief völlig anders, als geplant. Seine glänzende Frühform bewies der 28jährige Bonner im Winter mit Podiumsplätzen bei internationalen Crossläufen in Belgien.
 
Tempoläufe in der Leverkusener Leichtathletik Halle waren so schnell wie nie zuvor. Eines seiner Ziele für die Bahnsaison 2015 waren die Verbesserung seiner persönlichen 5000 m Bestzeit von 14:37 min in Koblenz. Doch daraus wurde nichts. Denn sein Einbruch bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften Anfang März und seine Kraftlosigkeit hatte einen Grund: Pfeiffrisches Drüsenfieber. An ein geregeltes Training oder gar Wettkämpfe war die letzten Monate nicht zu denken. Doch seit sechs Wochen geht es wieder aufwärts und erste Tempoläufe wurden wieder absolviert und die Wochenumfänge auf über 100 km gesteigert. „Andreas ist sehr ehrgeizig und hofft jetzt noch auf ein paar gute Rennen“ berichtet TVR-Coach Jochen Baumhof. Eine erste Standortbestimmung war ein Start bei einem beim 25th Memorial Rasschaert im belgischen Ninove. Die Konkurrenz im B-Lauf war zwar noch etwas zu stark, aber mit seiner Zeit von 15:18,77 min über 5000 m setzte Keil-Forneck sich gleich an die Spitze der TV Refrather Bestenliste 2015, die in diesem Jahr mit sechs Zeiten unter 15:40 min so stark wie lange ist. Es lohnt sich einen Blick in die aktuelle TVR-Statistik unter www.tvr-running.de
 
Die nächsten Starts der Refrather sind bei der 33. Bergisch Gladbacher Bahnlaufserie geplant. „Die 3000 und 5000 m sind die perfekte Vorbereitung für die Deutschen 10 km Straßenlaufmeisterschaften am 6. September in Bad Liebenzell“. Trainer Jochen Baumhof wird bis auf Torben Kirchner, der in Lübeck bei den Deutschen 10000 m Polizeimeisterschaften startet, seine schnellsten „Rennpferde“ melden. Und Andreas Keil-Forneck freut sich, das TVR-Topteam bei der DM im Schwarzwald zu unterstützen.

André Rinke läuft Bestzeit über 1500 m in Kassel
 
Bei einem kleinen aber sehr gut besetzten Läufermeeting des PSV Kassel startete André Rinke im 1500 m B-Lauf. Nach zu schneller erster Runde musste der 24jährige von der Spitzengruppe abreißen lassen und zog auf den letzten 300 m die aufgelaufene deutsche Spitzenläuferin Sana Koubaa von der TSV Bayer 04 Leverkusen (3. der DM über 3000 m Hindernis in 9:57,01). Rinke verbesserte seine Hausmarke um acht Sekunden auf 4:19,54 min.



__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben