Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Winterlaufserie des LSV Porz - Julia Viellehner läuft Streckenrekord
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie des LSV Porz >> Artikel

24.01.2016 

 

Erfolgreicher Start in die Winterlaufserie
 

Der erste Lauf der K√∂lner Winterlaufserie des LSV Porz war ein voller Erfolg. √úber 1.000 Walker und L√§ufer aller Altersklassen waren der Einladung des Vereins gefolgt und im Naherholungsgebiet Gut Leidenhausen an den Start gegangen. F√ľr √úberraschungen im F√ľhrungsfeld sorgten Topl√§ufer und L√§uferinnen, die im Ziel mit gute Zeiten gl√§nzten.
 

Walker & Nordic-Walker kurz vor dem Start

 
Der erste Startschuss viel an dem Tag f√ľr 43 Walker und Nordicwalker. Das Starterfeld f√ľr die 5 Kilometerrunde schien auf den ersten Blick nicht vollst√§ndig zu sein, es fehlte die "Deutsche Meisterin im Nordic Walking" und Dauergewinnerin Renate M√∂bus. Sie hatte sich dazu entschieden, stattdessen zur Abwechslung beim sp√§teren 10 km-Lauf mitzumachen. Damit waren die Karten f√ľr die weiblichen Nordic-Walker neu gemischt. Am schnellsten waren in diesem Rennen Klaus Fl√ľgel mit 35:08 und Andrea Wolff mit 38:29 Minuten. Die Walker ohne St√∂cke waren sogar noch schneller, Hajo Siewer und Kerstin W√∂lm waren bereits nach 31:48 und 37:34 Minuten im Ziel.
  

Wie immer gut besucht, der Sch√ľlerlauf √ľber 1 Km

 
Beim Sch√ľlerlauf √ľber 1 Kilometer gingen 158 Kinder an den Start. Die gr√∂√üte Beteiligung kam von der Don-Bosco-Schule, von der 113 Sch√ľlerinnen und Sch√ľler mitliefen. Am Ende waren die Vereinsl√§uferinnen und L√§ufer aber schneller und platzierten sich auf den vorderen 19 R√§ngen. Angef√ľhrt wurde das Feld mit 22 Sekunden Vorsprung von Simon Gro√ü mit 3:18 Minuten, der f√ľr den SV Bergisch Gladbach 1920/71 startete. Im Gesamtranking landete die schnellste Sch√ľlerin auf Platz Zwei. Die Tus RRH L√§uferin absolvierte die Strecke in 3:40 Minuten.
 

Die Ruhe vor dem Sturm beim 5 km-Lauf

 
Beim Lauf √ľber 5 Kilometer √ľbernahm direkt nach dem Startschuss Daniel Singbeil die F√ľhrung des Feldes. Der Triathlet vom KTT-01 baute kontinuierlich seinen Vorsprung aus und lie√ü seine Verfolger immer weiter hinter sich und lief ein einsames Rennen. 15:33 Minuten zeigte die Uhr im Ziel an, wo er unter bewunderndem Beifall der Zuschauer empfangen wurde. Mit einem Abstand von 1:34 Minuten folgte ihm Tim Hartmann vom LAZ Puma Rhein-Sieg auf Platz 2. Und nur 3 Sekunden sp√§ter lief Vincent Richrath vom PSV Bonn Triathlon als Dritter ins Ziel. Bei den Frauen liefen Mala Schulz vom SV Bergisch Gladbach 1920/71 mit 19:00 Minuten und Hannah Kaufmann vom LAZ Puma Rhein-Sieg mit 19:04 knapp hintereinander ins Ziel. Eine 19:58 liefen Franziska Klein und Julia Pundt, wobei die Hundertstelsekunden Klein den dritten Platz sicherte.
 

√úber 640 Starter beim Lauf √ľber 10 Km

 
Neuer Streckenrekord - Julia Viellehner nach nur 34:23 Minuten im Ziel
 

Zum Schluss folgte der Lauf √ľber 10 Kilometer, wo sich √ľber 640 L√§uferinnen und L√§ufer am Start einfanden, die vom Vereinsvorsitzenden Helmut Urbach auf den
   
 

Julia Viellehner

 
   
beliebten Rundkurs geschickt wurden. Nach kurzer Zeit √ľbernahmen der Engl√§nder Gary Wilberforce vom SSF Bonn Triathlon und Marius Trompetter vom ASV K√∂ln die F√ľhrung und erreichten nach 33:11, bzw. 33:13 Minuten das Ziel. Florian Herr vom SG Wenden holte sich mit 34:22 Minuten den dritten Platz.
 
Zum gro√üen Erstaunen der Zuschauer und v√∂llig unerwartet lief bereits nach 34:23 Minuten die erste Frau im Ziel ein. Das bedeutete "Neuer Streckenrekord", der bisher bei 34:56 Minuten lag und 2014 von Susanne Hahn aufgestellt wurde. Julia Viellehner ist allerdings keine Unbekannte. Die Vita der Triathletin weist mehrere Siegerpodestpl√§tze im Triathlon- und Laufbereich auf. Im September 2013 wurde sie in Folge Duathlon-Vize-Weltmeisterin auf der Langdistanz. Letztes Jahr gewann sie in 2:40:26 den M√ľnchen-Marathon. Auch in K√∂ln hat sie bereits Spuren hinterlassen, so gewann sie 2009 den Halbmarathonwettbewerb des K√∂ln-Marathon in 1:14:34 Stunden. Auf Platz Zwei lief mit 38:40 Minuten Jessica Ehle und Platz Drei sicherte sich Liz Roche vom TV Refrath mit 40:45 Minuten.
 

Marius Trompetter und Gary Wilberforce





__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln