Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Dr. Hans Georg Kremer: Die Entwicklung des GutsMuths-Rennsteiglauf
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultral√§ufe >> Deutschland >> GutsMuths-Rennsteiglauf >> Artikel

21.05.2002 

 

In diesem Jahr findet der GutsMuths-Rennsteiglauf zum drei√üigstem Mal statt. Mit mehr als 10.000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen geh√∂rt er zu den zehn gr√∂√üten Lauf- und Wanderveranstaltungen in Deutschland. Was Streckenl√§nge und Streckenf√ľhrung angeht besitzt er Einmaligkeit in Europa, weshalb er auch die Bezeichnung "Europas gr√∂√üter Cross" f√ľhrt.

Er wurde von Studentensportlern und Sportwissenschaftlern der Jenaer Friedrich-Schiller-Universit√§t gegr√ľndet und √ľber Jahrzehnte ganz wesentlich in seinem Profil gepr√§gt. In den einzelnen Kapitel ist zum Teil unbekanntes Material aus dem Sportarchiv des USV Jena zur Entwicklung des Rennsteiglaufs aufgearbeitet worden.

Dr. H.-G. Kremer
 

Kapitel 1: Idee, Namensgebung und Testphase
Kapitel 2: Tests und I. 50-Meilen- Rennsteiglauf 1973
Kapitel 3: Schnepfenthal wird 1974 neuer Startort und GutsMuths wird Namenspatron
Kapitel 4: Der GutsMuths-Rennsteiglauf findet Eingang in den Terminkalender des Pr√§sidiums f√ľr Hoch- und Fachschulsport
Kapitel 5: Der GutsMuths-Rennsteiglauf wird 1975 zum ersten Massenlauf in der DDR
Kapitel 6: Der 3. GutsMuths-Rennsteiglauf und seine Nachwehen




__________________________________
Autor: Copyright Hans-Georg Kremer,
Foto: Laufen-in-Koeln