Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Kenianer ist Top-Favorit beim METRO GROUP Marathon Düsseldorf
 
 
Laufen-in-Koeln >> Marathon und Ultraläufe >> Deutschland >> Metro Group Marathon Düsseldorf >> Artikel

20.04.2016  

 
 

 

Philipp Kimutai Sanga

 
Philipp Kimutai Sanga will deutlich unter 2:10 Stunden laufen
 
In Paris (Frankreich), in Seoul (Korea), in Frankfurt, in Wien (Österreich) und Boston (USA) blieb die Uhr für Philipp Kimutai Sanga (Kenia) nach 42,195 Kilometern deutlich unter der Marke von 2:10 Stunden stehen. Gleiches will der 32-Jährige jetzt beim 14. METRO GROUP Marathon Düsseldorf (24. April 2016) auf die Straßen der NRW-Landeshauptstadt zaubern. "Philipp Sanga kommt mit einer Bestleistung von 2:06:07 Stunden zu uns. Er ist ein sicherer Mann für gute Zeiten und für Sonntag der Favorit", erläutert METRO GROUP Marathon Düsseldorf-Renndirektor Jan H. Winschermann. Philipp Sanga geht mit Startnummer 2 ins Rennen.

Dem sicheren Sieg wird Sanga aber nicht entgegen eilen, denn sein Landsmann Kigen Cosmas (Startnummer 4) kommt so langsam ins richtige Marathon-Alter. Cosmas ist erst 25 Jahre alt, hat aber bereits vor vier Jahren in Köln eine Zeit von 2:09:43 Stunden hingelegt. "Es ist ja niemandem verboten, seine Bestzeit in Düsseldorf zu verbessern", meint Winschermann augenzwinkernd. "Ich rechne beim 14. METRO GROUP Marathon Düsseldorf für lange Zeit mit einem spannenden Zweikampf oder gar Dreikampf um die Spitze".
 
Beim Stichwort Dreikampf setzt der Renndirektor neben Sanga und Cosmas auf Jackson Kinboi Rutto oder Mathew Kosgei Bowen (beide Kenia). Der 22-jährige Rutto gibt in Düsseldorf sein Marathon-Debut. Klar ist er das "Überraschungspaket" beim 42,195 Kilometer-Lauf durch Düsseldorf, doch METRO GROUP Marathon Düsseldorf- Athletenmanager Christoph Kopp hält Einiges von ihm. Kopp hat Rutto die Startnummer 7 gegeben und die erhält traditionsgemäß der Geheimfavorit.
 
Bowen (Startnummer 3) ist 33 und will unbedingt seine Bestleistung auf unter 2:10 Stunden drücken. Bisher stehen für ihn 2:10:57 Stunden in den Bestenlisten. Das soll nach dem 24. April 2016 geändert werden.
 
Die Schnellste in der Meldeliste des METRO GROUP Marathons Düsseldorf 2016 der Frauen ist Tsehay Desalegn Adhana. Die Bestzeit der 24-jährigen Äthiopierin liegt aktuell bei 2:31:25 Stunden.
 
 
    www.metrogroup-marathon.de




__________________________________
Autor und Copyright: rhein-marathon düsseldorf e.V. für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben