Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

1206 Kirschbl├╝tenl├Ąufer in der Refrather City sorgten f├╝r beste Stimmung
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Kirschbl├╝tenlauf >> Artikel

27.04.2016 

 

 
1206 Kirschbl├╝tenl├Ąufer in der Refrather City
sorgten trotz k├╝hlem Aprilwetter f├╝r beste Stimmung
 

Der 13. Kirschbl├╝tenlauf, ausgerichtet vom TV Refrath running team ist gelaufen und bei fast 1400 Meldungen waren tats├Ąchlich 1206 gro├če und kleine Renner dabei. Das Wetter mit 6-8 Grad sehr frisch und die ├╝berraschend h├Ąufigen Sonnenblicke wurden nur durch zwei Graupelschauer unterbrochen. Nach dem ersten Start von 130 begeisterten Bambini im 500 m Lauf der J├╝ngsten folgten vier L├Ąufe f├╝r Bergisch Gladbacher Grundschulen. Erstmals wurden M├Ądchen und Jungs in 1.+2. und 3.+4. Klassen getrennt. Vom Start an der Kreissparkasse K├Âln rannten alle Sch├╝ler zwei Mal den Siebenmorgen mit Wendepunkten runter und wieder rauf. Hier galt es neben der Einzelwertung in den Jahrg├Ąngen vor allem f├╝r die Mannschaftswertung zu k├Ąmpfen. Es gewannen in einzeln Wertungen die Teams der GGS Kippekausen und GGS Refrath gleich zwei Mal sowie die Freie Waldorfschule und die KGS An der Steinbreche. Den gro├čen Wanderpokal holten sich zum dritten Mal in Folge die KGS In der Auen. Sie hatte mit 77,6 % die beste Quote zwischen Meldezahl und Schulgr├Â├če. Sie wurden ebenso mit einem Geldpreis belohnt, wie die Freie Waldorfschule (68,3 %) und die GGS Kippekausen (58,6 %), die mit 85 Kindern die meisten Grundsch├╝ler am Start hatte. Alle Sch├╝ler am Ende Sieger und wurden mit einer goldenen Medaille, gesponsert von Youngstar Travel, im Ziel belohnt. Abgerundet wurden die Sch├╝lerl├Ąufe mit den akrobatischen Darbietungen der Mini-Passion Cheers vom TV Refrath.
 
 
5 km Refrath-Lauf war der Renner
 
Einen deutlichen Teilnehmerzuwachs konnte TVR-Organisator Jochen Baumhof beim 5 km Lauf verzeichnen. Von 334 Meldungen bzw. 285 Finisher waren es gegen├╝ber dem Vorjahr 117 L├Ąufer mehr. Vor allem viele Firmen und die Freien Waldorfschule liefen mit. Die Abiturienten k├Ąmpften um jede Sekunde f├╝r ihre Abinote. Die Gesamtsieger aus 2015 hatten auch in diesem Jahr wieder die Nase vorn. Bei den Frauen gewann Claudia Schneider (LT DSHS K├Âln) in starken 18:55 min vor der Triathletin Mala Schulz (19:22) vom SV Bergisch Gladbach. Fabian Peiters (TuS K├Âln rrh) gewann in 17:34 min mit 11 Sekunden Vorsprung vor Janic Miesen vom GSV Porz.
 
 
10 km Sprintduell auf der Zielgeraden
 
Von 372 Meldern starteten 307 L├Ąufer im Hauptlauf ├╝ber 10 km, gleichzeitig der erste Lauf zur 3-Kreise-Laufserie der Sportstiftung der Kreissparkasse K├Âln. Der Tagessieger Tihomir Kostov setzte sich erst auf den letzten 200 m in der Einkaufsstra├če Siebenmorgen mit einem langen Sprint von seinem Konkurrenten Arthur Ralenovsky von den Rheinberg-Runners ab. Der bulgarischen Sportstudenten hatte im Ziel mit 33:18 min nur zwei Sekunden Vorsprung. Bei den Damen verpasste Annabel Diawuoh vom Vfl Engelskirchen mit 40:02 min nur knapp eine 39er Zeit. Es folgten Katja Hinze-Th├╝s (RBR/40:59) und Claudia Rey (TuS Lintorf/42:11).
 
 
30 Firmenteams und 52 Regugees waren begeistert
 
"So viele Firmenteams hatte wir lange nicht mehr┬ô stellte Laufmoderator Jochen Baumhof erfreut fest. 12 Teams waren alleine beim 5 km Lauf dabei. Es siegte das Bestattungshaus Koziol aus Refrath vor dem team b├Ąhrenjagd aus K├Âln. Auf der doppelten Distanz waren Team Polizei GL mal wieder die Schnellsten. Sie siegten klar vor dem ADRAshop und der BSG DEVK K├Âln.
Auf Rang f├╝nf lief der Rheinisch-Bergische-Kreis. Die Sekret├Ąrin des Landrates, Dr. Hermann-Josef Tebroke, Dorothee Scheuermeyer hatte viele Kollegen aus dem Kreishaus motivieren k├Ânnen. Der Schirmherrn des Kirschbl├╝tenlauf zeigte sich begeistert. Unter dem Motto "run happy┬ô waren ├╝ber 50 Asylsuchende aus Refrath und Frankenforst aktiv dabei. Sie lie├čen sich ebenfalls von der Begeisterung rund um den Peter-B├╝rling-Platz anstecken. "Die einfachste und sch├Ânste M├Âglichkeit, diesen Menschen Abwechslung und ein Gef├╝hl von Integration zu schenken┬ô freute sich Markus Pinger vom SV Refrath, der diese Aktion gestartet hatte.
 
Am Ende des Tages waren auch die 70 Helfer vom TV Refrath m├╝de. Es ist alles glatt gelaufen und das Laufteam hat viele positive R├╝ckmeldungen bekommen. Die 14. Auflage im n├Ąchsten Jahr wird aber wieder Mitte Mai gestartet. Dann ist wohl nicht mit Aprilwetter zur rechnen.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof f├╝r Laufen-in-Koeln