Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

T³ Triathlon - Lob von Sieger Riederer: "Ganz großes Kino hier in Düsseldorf"
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Triathlon >> Düsseldorf-Triathlon >> Artikel

26.06.2016  

 
 

Sven Riederer und Jodie Stimpson
 
T³ Triathlon Düsseldorf 2016
Lob von Sieger Riederer: "Ganz großes Kino hier in Düsseldorf"
 
Der T³ Triathlon ist eine der wichtigsten Sportveranstaltungen im Kalender der Sportstadt Düsseldorf: Das untermauerte die 6. Auflage des City-Triathlons mit knapp 2.000 Startern und rund 40.000 Zuschauern entlang der Strecke. "Auch im sechsten Jahr war der Triathlon in Düsseldorf wieder ein tolles Sportereignis vor einer fantastischen Kulisse. Die Bedingungen für einen City-Triathlon sind hier optimal – und wir freuen uns jetzt schon auf die Triathlon-Europameisterschaften 2017 in Düsseldorf auf dieser Strecke", erklärte Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel.
 
Sportliche Höhepunkte des Tages waren die Rennen in der 1. Bitburger 0,0% Triathlon Bundesliga sowie die DTU Deutsche Meisterschaft und die Deutsche Altersklassenmeisterschaft auf der Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 19,5 Kilometer Radfahren, 5 Kilometer Laufen). Komplettiert wurde das Programm des T³ Triathlon durch die Jedermann-Rennen über die Olympische Distanz und einem neu ins Programm aufgenommenen Schnuppertriathlon über 200 Meter Schwimmen, 10,7 Kilometer Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen.
 
Im Eliterennen der Männer setzte sich der Olympia-Dritte von 2004, Sven Riederer (Schweiz), aus dem EJOT Team TV Buschhütten in 52:33 Minuten gegen seinen Mannschaftskollegen Justus Nieschlag (52:37) durch. Der 24-Jährige Nieschlag sicherte sich damit auch den Titel des Deutschen Meisters auf der Sprintdistanz vor Maximilian Schwetz (Bromelain-POS Team Saar/52:53). "Das ist ganz großes Kino hier in Düsseldorf. Die Strecke ist attraktiv und zuschauerfreundlich und Düsseldorf eine super Stadt mit einer tollen Kulisse – gerade mit dem Medienhafen. So etwas haben wir bei uns in der Schweiz nicht", erklärt Riederer nach seinem Triumph. Mit seinem Team sicherte er sich auch den Sieg in der Bundesliga-Wertung vor dem Stadtwerke Team Witten und dem Bromelain-POS Team Saar.
 
Bei den Frauen lief die aktuell Zweite im WM-Ranking 2016 aus Großbritannien, Jodie Stimpson (EJOT Team TV Buschhütten), nach 57:28 Minuten als strahlende Siegerin über die Ziellinie. Rang zwei ging an die Australierin Gillian Backhouse (Schwalbe Team Krefelder Kanu Klub/57:52), Dritte wurde Emma Jeffcoat – ebenfalls Australien – aus dem Komet Team TV Lemgo (58:07). Das Team aus Buschhütten gewann wie bei den Männern auch bei den Frauen die Bundesliga-Wertung vor Lemgo und dem Kiwami Team TV 1848 Erlangen.
 
Den DM-Titel sicherte sich die Junioren-EM-Dritte Lena Meißner vom Komet Team TV Lemgo (58:31). Titelverteidigerin Laura Lindemann (Triathlon Potsdam) musste ihren Start aufgrund einer Fußverletzung, die sie sich im Abschlusstraining am Samstag zugezogen hatte, kurzfristig absagen. "Es freut mich, dass ich hier auf dem technisch anspruchsvollen Kurs gewinnen konnte", so Stimpson nach ihrem Triumph. Die neue Deutsche Meisterin Meißner war einfach nur "überwältigt".
 
Die Bundesliga-Rennen sowie die nationalen Titelkämpfe fanden mit Blick auf die Sprint-Europameisterschaften im kommenden Jahr an gleicher Stelle auf einer noch attraktiver und zuschauerfreundlicher gestalteten Strecke statt. Hierfür wurden die Rundenzahlen auf dem Rad und beim Laufen erhöht, sodass die Zuschauer die Athleten noch öfter zu Gesicht bekommen. Zudem konnten die Zuschauer die geballte Action von der Strecke auch über einen großen Screen im Zielbereich live verfolgen, die Rennen der Elite wurden erstmals Live im Internet übertragen.
 
Abgerundet wird der T³ Triathlon von einer großen zweitägigen Triathlon-Messe mit zahlreichen Ständen führender (Triathlon-) Sportartikelhersteller auf der Wiese vor dem Landtag, einem Neopren-Testschwimmen, einer Pasta Party für die Athleten am Samstagabend sowie einem attraktiven Rahmenprogramm für die ganze Familie.



__________________________________
Autor und Copyright: Harald Gehring für Laufen-in-Koeln

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben