Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Massenandrang und schnelle Sieger beim 31. Refrather Herbstlauf
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Refrather Herbstlauf >> Artikel

24.10.2016 

 

 
Massenandrang und schnelle Sieger beim 31. Refrather Herbstlauf
 
Die hohe Zahl der Vormelder lie├č es eigentlich schon vermuten. Doch das sich am letzten Sonntag noch einmal 250 L├Ąufer aus ganz NRW nachmeldeten, war in der H├Âhe eine sch├Âne ├ťberraschung f├╝r das TV Refrath running team als Ausrichter dieser traditionellen Waldlauf-Veranstaltung. Von den 859 Meldungen waren am Ende eines langen Tages 758 L├Ąufer im Ziel. ┬äDas ist in der 30j├Ąhrigen Geschichte des Herbstlaufes ein absoluter Teilnehmerrekord┬ô vermeldete Chef-Organisator Jochen Baumhof ein stolzes Ergebnis. K├╝hles und trockenes L├Ąuferwetter mit Sonnenstrahlen am Ende des Halbmarathons waren beste Voraussetzungen f├╝r sehr gute Leistungen, nicht nur f├╝r die Garde der Toppl├Ąufer, die sich diesmal zahlreich im K├Ânigsforst versammelt hatte.

5 km mit vielen Nachwuchsl├Ąufern
 
Den Anfang machte Gesamtsieger Daniel Singbeil (Bunert-der K├Âlner Laufladen) mit sehr flotten 16:07 min ├╝ber 5 km vor Christian M├╝ller (CJD Frechen/16:41), Florian J├╝sten (Bunert/16:44) und Dirk Breuning (Bunert/16:48). Bei den Frauen siegte Marianne Froning von Bunert RBR mit 19:25 min vor der Smilla Maier (19:43), einer schnellen Sch├╝lerin vom Landesverband Moderner F├╝nfkampf NRW. Vor wenige Jahren wurden noch zwischen 40 bis 80 L├Ąufer gelistet, in diesem Jahr 195 Finisher mit einem sehr hohen Anteil jugendlicher Sportler.

Mussa Hudrog gewinnt die 10 km in starken 31:44 min
 
Ein so starkes Teilnehmerfeld, auch von den Leistungen, war bis dato noch nie am Start. Der f├╝r die Aachener TG startende Mussa Hudrog nahm nach rund 3 km das Heft in die Hand und l├Âste sich von den beiden Euskirchener Marco M├╝ller und Timo K├╝pper, der als Pacemaker f├╝r seinen Kollegen am Start war. Hudrog siegte mit schnellen 31:44 min vor Marco M├╝ller (32:27) und den eher unbekannten Semere Fsehation (LG Rheinwied/33:27), Felix Pinter (34:54/Vfl Marburg) und dem Triathleten David Breuer (34:59) von der KTT01. Bemerkenswert der 6. Platz von M50-L├Ąufer Robert J├Ąkel vom TuS 08 Lintorf. Er kam mit 35:05 min sogar noch in Wertung f├╝r die Siegerehrung, die schnell und unkompliziert durchgef├╝hrt wurde.
Mara L├╝ckert (SG Wenden) war mit 40:16 min die schnellste Frau vor Alice L├╝chtefeld (41:01) und Sarah Valder (41:18), beide vom Bunert-der K├Âlner Laufladen).
 
Halbmarathon-Siegerzeit : 1:08:56 Stunden
 
Nach der ersten von drei 7 km Runden liefen Dominik Fabianowski vom ASV K├Âln und Nourredine Mansouri vom TuS Kl├Ân rrh noch eintr├Ąchtig nebeneinander. Doch nach 14 km hatte sich der R├Âsrather deutlich abgesetzt. In hochklassigen 1:08:56 h lief Fabianowski nach 21,1 km mit deutlichem Vorsprung vor dem Marokkaner Mansouri ├╝ber die S├Ągemehl-Ziellinie.
Der Drittplatzierte, Thomas Fenneken aus K├Âln, steigerte seine Bestzeit auf 1:14:09 std.
Vera E├čer war mit 1:34:13 std die schnellste Frau des Tages vor Almuth Menn aus dem Siegerland. Die neuen Halbmarathon-Einzel-Kreismeister kommen vom Vfl Engelskirchen: Annabel Diawuoh (M20/1:39:58) und Wilhelm W├Âlfel (M55/1:25:40). Die Mannschaftswertung gewann bei den Frauen der TV Refrath in der Besetzung Sabine Singer (W45/1:42:07), Beate Gebehart (W55/1:46:51) und Yvonne Basinski (W40/1:50:05). Die LG Gummersbach war das st├Ąrkste Team bei den M├Ąnnern. Mit 211 Finisher konnte der TV Refrath auch beim Halbmarathon gegen├╝ber 138 L├Ąufern im Vorjahr ein deutliches Plus verzeichnen.




__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof f├╝r Laufen-in-Koeln
Foto: Christian Benze