Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Update für Polar M600 ermöglicht manuelle Rundenzeiten
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Produkttest >> Artikel

03.11.2016  

 
 

Update für Polar M600 ermöglicht manuelle Rundenzeiten
 
Seit kurzem gibt es ein neues Update für die neue Polar M600. Wurden die Rundenzeiten bisher per GPS automatisch per Kilometer erfasst, so hat der Sportler nun die Möglichkeit, Rundenzeiten manuell zu nehmen. So z.B. in Höhe eines Kilometerschildes bei einem Lauf, oder ganz einfach auf der 400m-Bahn nach jeder Runde. Da das GPS-Signal aufgrund  von gegebenen Fehlerquellen nicht zu 100 Prozent zuverlässig ist, kann eine manuelle Erfassung natürlich wesentlich genauer sein. Auch gestaltet sich eine eine manuelle Erfassung wesentlich flexibler. Die Zwischenzeiten können jetzt ganz einfach durch jeweiliges Drücken des Front-Button gespeichert werden.
 
Das Update mit der neuen Funktionalität wird automatisch auf die Uhr eingespielt, sobald man auf seinem Android-Handy die neuste Version der Flow-App installiert hat.
 
Besitzer eines iPhone müssen sich hingegen noch etwas gedulden. für sie wird es alle Updates, die es unter Android bisher gab, mit einem Update der Android Wear Version der M600 geben. "Dieses Update wird demnächst zur Verfügung stehen", versprechen die Entwickler bei Polar.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben