Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Run of Colours - 10 Jahre „Ich lauf‘ mir die Füße bunt!“
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Run of Colours >> Artikel

15.09.2018  

 
 

 
Zum Jubiläum können erstmals auch Walker teilnehmen. Kreissparkasse Köln unterstützt von Beginn an den Run of Colours
 
Was 2009 als Idee begann, ist mittlerweile den Kinderschuhen entwachsen. Am 22. September 2018 findet zum zehnten Mal der Run of Colours im Rheinauhafen Köln statt. Dann werden wieder zahlreiche Läufer an den Start gehen und sich – getreu dem Veranstaltungsmotto – „die Füße bunt laufen“. Gingen bei der Premiere vor zehn Jahren noch knapp 1.000 Läufer an den Start, ist die Zahl der Teilnehmenden in den letzten Jahren auf rund 1.600 angewachsen. Doch in diesem Jahr soll endlich die 2.000er-Marke fallen. Das hofft auch Alexander Wehrle, der in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen hat. „Der Run of Colours bringt Menschen in Bewegung und unterstützt zugleich ein wichtiges Anliegen. Daher bin ich gerne Schirmherr dieser Veranstaltung und hoffe, dass sich sehr viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Füße bunt laufen und spenden.“
 
Bei der großen Geburtstagsparty im September sind auch erstmals Walker erlaubt. „Wir öffnen die 5-Kilometer- Strecke für Walker. Allerdings müssen sie die Strecke innerhalb von 60 Minuten bewältigen, sonst kommen wir dem 10-Kilometer-Lauf in die Quere“, so Erik Sauer, Pressesprecher des Run of Colours. Damit die Läufer aber unbeschwert loslaufen können, werden die Walker sich im hinteren Teil des Starterfeldes aufstellen.
 
Darüber hinaus versucht die Lebenshaus-Stiftung, welche den Lauf zugunsten der Aidshilfe Köln organisiert, zusätzliche Kölner Unternehmen zu gewinnen, die mit einem Firmenteam bei dem Charitylauf an den Start gehen – so wie zum Beispiel die Kreissparkasse Köln, die den Run of Colours seit dessen Geburtsstunde unterstützt. Neben dem Sponsoring der Laufveranstaltung nimmt das Geldhaus seit der Premiere 2009 jedes Jahr auch aktiv mit einem Firmenteam an dem Lauf teil und zählt dabei mit rund 50 Läufer zu den größten Teams unter Kölner Unternehmen. „Ohne das Engagement von Unternehmen wie der Kreissparkasse Köln wäre die Lebenshaus-Stiftung nicht in der Lage, seit zehn Jahren jedes Mal diesen Lauf auf die Beine zu stellen“, so Erik Sauer.
 
„Der Run of Colours ist ein Event, das die Weltoffenheit unserer schönen Domstadt sichtbar zum Ausdruck bringt“, begründet Wolfgang Eckert, Direktor der Direktion Köln der Kreissparkasse Köln, das Engagement. „Hier gehen Menschen jeglicher Herkunft, jeden Alters, mit oder ohne Handicap gemeinsam auf die Laufstrecke, setzen ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz und fördern zugleich einen guten Zweck.“ Die Veranstalter freuen sich, dass die Kreissparkasse mit ihrer Läufergruppe auch im Jubiläumsjahr wieder einen roten Farbtupfer zum kunterbunten Rennen durch die Kölner Innenstadt beisteuert.
 
Seit zwei Jahren wird der Lauf von Projekton Immobilien GmbH präsentiert. Im Vorjahr noch gemeinsam mit WVM, in diesem Jahr allein. Norbert Klapp, Geschäftsführer Projekton Gmbh: „Als lebensoffenes und sportbegeistertes Kölner Immobilien Unternehmen freuen wir uns die Lebenshaus Stiftung, auch in diesem Jahr, beim Run of Colours begleiten zu können. Angesichts der knappen öffentlichen Zuwendungen ist es für uns selbstverständlich auch die in der heutigen Zeit wichtigen Aufgaben der Aidshilfe Köln zu unterstützen. Wir wünschen eine gelungene und erfolgreiche Veranstaltung und allen Teilnehmer_innen viel Spaß beim Lauf.“
 
Der erste Lauf fand 2009 am Tanzbrunnen statt. In den letzten zehn Jahren sind knapp 13.000 Läufer und Läuferinnen beim Lauf gestartet. Über 100.000 Euro sind für die Aidshilfe Köln zusammengekommen, wodurch zahlreiche Projekte mitfinanziert werden konnten, unter anderem das Test- und Beratungsangebot des Checkpoints. „Die Aidshilfe muss jedes Jahr 300.000 Euro an Eigenmitteln über Veranstaltungen, Spenden und Sponsoring erwirtschaften, um die Angebote aufrechterhalten zu können. Da die Spenden in den letzten Jahren merklich zurückgehen, ist der Run of Colours ein wichtiger Baustein für die Finanzierung der Angebote“, so Elfi Scho- Antwerpes, Vorstandsmitglied Aidshilfe Köln.
 
Neben den „normalen“ Läufer und Sponsoren haben auch die SpendenLäufer einen nicht unerheblichen Anteil daran. Insgesamt haben, seitdem die Möglichkeit besteht, als Spendenläufer_in zu starten, 120 Starter dieses Angebot angenommen und über die normale Startgebühr von 15 Euro Geld für die Aidshilfe gesammelt. In diesem Jahr sind mit Abstand wieder Andreas Spiertz und Sven Beckser mit ihrer Aktion „Einer sammelt und einer läuft“ mit 2.450 Euro vorn. Aktuell liegt die erlaufene Spendensumme der 32 Spendenläufer bei 5.843,44 Euro.
 
Seit 2016 wird die 5-km-Strecke auch als Inklusionslauf durchgeführt. In den letzten zwei Jahren hatten sich bisher noch keine Menschen mit einem Handicap auf die Strecke getraut, obwohl der gesamte Rheinauhafen barrierefrei ist. Dies ändert sich am 22. September 2018. André Hoberg aus Attendorn wird mit seinem Rollstuhl und seinem Team an den Start gehen. Der 34-Jährige aus Attendorn will jetzt auch über die Stadtgrenzen hinaus an Lauf- veranstaltungen teilnehmen und zeigen, dass eine Behinderung kein Hindernis ist. Vor drei Jahren fragte André erstmals zusammen mit Tom Kleine (48) bei den Verantwortlichen des TV Attendorn an, ob es möglich sei, beim Citylauf in Attendorn zu starten. Die Verantwortlichen gaben das Okay. Seitdem ist das "Team André" um Björn Picker (39) und Anke Reinitz (45) als weitere Begleitläufer, Andrés Vater Joachim Hoberg als „Chefmechaniker“, Pascal und Thomas als Betreuer. Das Team hat bisher mehrfach am Citylauf in Attendorn sowie am Biggesee-Marathon teilgenommen. Neu im Team ist Susanne Picker (37), die beim Run of Colours zum ersten Mal mit dem Team läuft. „Wir nehmen am Run of Colours teil, weil wir auch über die Attendorner Stadtgrenzen hinauslaufen wollten und auch hier zeigen wollen, dass man mit Behinderung gute sportliche Leistungen erzielen kann. Zudem ist es uns eine Herzensangelegenheit, die Aidshilfe Köln zu unterstützen“, so Anke Reinitz.
 
Noch bis zum 16. September ist die Anmeldung für den Run of Colours am 22. September geöffnet. Danach kann man sich nur noch am Eventtag für die Läufe nachmelden. Bis eine halbe Stunde vor dem jeweiligen Lauf ist das möglich. Der 5-km/Walking/Inklusionslauf startet um 15:00 Uhr (Startschuss Alexander Wehrle) und die Läufer für den Zehner werden um 16:30 Uhr (Startschuss Elfi Scho-Antwerpes) auf die Strecke geschickt. Ein Startplatz kostet 15 Euro.
 
Auf dem Harry-Blum-Platz befinden sich neben der Ausgabe der Startunterlagen und der Infostände auch Stände für das leibliche Wohl für die Besucher_innen. So schenkt die Station2B Getränke aus, das Regenbogencafé HIVissimo grillt, Bunte Burger ist mit ihrem Foodtruck vor Ort sowie Sweet&Tiny mit Crêpes.

10 Jahre Run of Colours – 10 Fakten – Der Run of Colours feiert Geburtstag
 
1. Der Run of Colours hat in den letzten 10 Jahren mit knapp 100.000 Euro Erlösen zur Finanzierung der Angebote der Aidshilfe Köln beigetragen.
2. Insgesamt sind bisher 12.869 Läufer und Läuferinnen gestartet.
3. Der erste Run of Colours fand 2009 mit knapp 1.000 Läufern und Läuferinnen am Tanzbrunnen statt, danach wurden alle weiteren Ausgaben im Rheinauhafen Köln durchgeführt.
4. Insgesamt 25.550 Liter Wasser wurden in den Jahren 2009-2018 an die Läufer und Läuferinnen verteilt.
5. Knapp 700 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen haben bei der Umsetzung des Laufs mitgeholfen.
6. 3.000 Meter Flatterband wurden verwendet.
7. 11.250 Meter Absperrgitter wurden auf- und abgebaut.
8. 40.000 Portionen Traubenzucker wurden an die Läufer und Läuferinnen verteilt.
9. 5.000 Blumen wurden im Ziel an die Läufer übergeben.
10. 120 SpendenLäuferhabenfürdieAidshilfeSpendengesammelt.


Ablaufplan:
  
10:00 – 19:00 Uhr Startunterlagenausgabe Aidshilfe Köln (Freitag, den 21. September 2018)
12:00 Uhr Startunterlagenausgabe Harry-Blum-Platz
14:55 Uhr Gemeinsames Warm-up 5 km
15:00 Uhr Startschuss 5-km-Lauf/Walken Startschuss Alexander Wehrle
15:45 Uhr Siegerehrung 5 km/ Walken / beste_r Spendenläufer_in
16:25 Uhr Gemeinsames Warm-up 10 km
16:30 Uhr Startschuss 10-km-Lauf Startschuss Elfi Scho-Antwerpes
18:00 Uhr Siegerehrung 10-km-Lauf / bestes Kostüm

Nachmeldung:
 
Am Lauftag selbst ist eine Vor-Ort-Nachmeldung noch bis zu einer halben Stunde vor dem jeweiligen Lauf problemlos möglich. Für 20 Euro können sich alle Kurzentschlossenen nachmelden. Wenn du noch deine Distanz ändern willst, ist das auch noch am 22. September möglich. Die Ummeldegebühr beträgt 5 Euro.

Anreise:
 
Öffentliche Verkehrsmittel sind die beste Wahl, es stehen aber auch 1.500 kostenpflichtige Parkplätze im Parkhaus unter dem Rheinauhafen zur Verfügung. Die Einfahrt zum „Parkhaus am Rheinauhafen“ befindet sich an der Rheinuferstraße auf Höhe des Hafenamtes, rechts ca. 120 m vom Ubierring (Richtung Severinsbrücke/Hauptbahnhof) entfernt. Wir empfehlen in der Region 5 „Harry-Blum-Platz“ zu parken und den dortigen Ausgang zu nutzen.
 
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U-Bahn-Linien 15 & 16, Haltestellen „Ubierring“ oder „Chlodwigplatz“, 5-10 Minuten Fußweg
U-Bahn-Linien 1, 7 & 9, Haltestelle „Heumarkt“, 10 Minuten Fußweg
Buslinie 106, Haltestelle „Rheinauhafen“
Buslinie 132 & 133, Haltestelle „Schokoladenmuseum“
 
 
    www.runofcolours.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben