Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

21. St├Ądteverbindender Lauf "Wesseling-Bonn-Wesseling"
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> St├Ądteverbindender Lauf "Wesseling-Bonn-Wesseling" >> Artikel

20.09.2004 

 

 
   

Am Samstag war es wieder soweit, der beliebte Traditionslauf des ASV Wesseling stand auf dem Programm. Im Angebot befanden sich 1.000m, 2.000m, 5.000m, 10km und 30km amtlich vermessene L├Ąufe f├╝r eine geringe Teilnahmegeb├╝hr. Auch in seiner mittlerweile 21. Auflage hat der Lauf im Zahn der Zeit keineswegs an Attraktivit├Ąt verloren. Im Gegenteil, strahlender Sonnenschein und blauer Himmel bescherten den ├╝ber 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur beste Laufbedingungen, sondern vor allem auch eine wundersch├Âne Fernsicht auf das malerische, umliegende Land, dass die Attraktive Laufstrecke nur noch unterstrich. Bedingungen, die mal wieder zahlreiche L├Ąufer aus dem weiten Umland nach Wessling in den Rheinpark lockten. Einen Wehrmutstropfen gab es dann allerdings doch. Wer die Veranstaltung regelm├Ą├čig besucht, wird an diesem Wettkampftag einen sp├╝rbaren Teilnehmerknick bemerkt haben. Der 30km Lauf galt in L├Ąuferkreisen bisher als idealer Test- und Vorbereitungslauf f├╝r den K├Âln-Marathon. Aufgrund der Terminverschiebung des Ford K├Âln-Marathon in die Vorwoche, ist die Teilnehmerzahl dementsprechend geringer ausgefallen. So vermutet man zumindest den Teilnehmerverlust beim ASV Wesseling. In der Tat ist der Kreis derjenigen, die nach einem Marathon gleich wieder 30km laufen, nat├╝rlich nicht so ├╝ppig ges├Ąt. So denkt man in Wesseling schon ├╝ber eine eventuelle Verschiebung der eigenen Veranstaltung nach.
 
F├╝r einen reibungslosen Wettkampfverlauf sorgte der in L├Ąuferkreisen weit bekannte Wettkampfrichter J├╝rgen Meyer, der die Aktiven mit einem Startschuss jeweils auf die Strecke schickte. So z.B. auch den jungen Nachwuchs zum 1.000m Lauf, bei dem die 8-9j├Ąhrigen um die vorderen Pl├Ątze wetteiferten.
 
 
 
   

Die meisten Teilnehmer waren zum 30km Hauptlauf angetreten. ├ťber 140 Langstreckenl├Ąufer machten sich st├Ądteverbindend auf den auf den Weg, um vom Rheinpark aus, 15km laufend die Nachbarstadt Bonn bis zur Kennedy-Br├╝cke zu erreichen, von der aus es auf gleichem Weg wieder zur├╝ckgehen sollte. Das Besondere an der Strecke ist, dass sie bis auf wenige Ausnahmen ausschlie├člich am Rhein entlang ging. Das beschert den Teilnehmern eine wundervolle und abwechslungsreichen Rennverlauf. So tauche z.B. nach schon 6km deutlich das Siebengebirge in der Ferne auf. F├╝r eine gute Einteilung der Kraft, halfen alle 1.000m aufgestellte Km-Schilder. Ja, der Weg war lang. Das erkannten auch die zahlreichen Spazierg├Ąnger und Wanderer auf der Strecke. Sie hielten inne, um den L├Ąufern bewundernde Blicke zuzuwerfen und diesen respektvoll Applaus zu spenden.
 
Auch wenn die Strecke durchweg flach ist, bedarf es dennoch einige Anstrengungen bis zum Ziel. Neben zwei ├Ârtlich gebundenen, kurzen, knackigen Anstiegen von wenigen Metern, hatten die Aktiven mit Gegenwind Richtung Bonn zu k├Ąmpfen. Letzteres hatte aber auch etwas Gutes f├╝r sich, denn sommerliche Temperaturen brachten die L├Ąufer gut und schnell ins Schwitzen. Wie gut, dass da der Verein alle 5km eine gut betreute Verpflegungsstelle anbot. Dort gab es Wasser und Isothonische Getr├Ąnke, sowie Wasserstellen f├╝r die Schw├Ąmme.
 
 
 
   

Mit alledem kam Reyk Buch vom Alfterer SC am besten zurecht. Mit 1:50:39 siegte er ├╝ber die 30km. Auf Platz Zwei folgte ihm mit 1:53:50 Sasa Perisic vom TSV R├Ânsahl. Aus dem Hause des Alfterer SC kam auch die weibliche Siegerin. Sie traf nach 2:25:44 wieder in Wesseling ein. Fast so schnell war auch Nina Isenberg vom RTB LT Remscheid. Sie lief nach 2:27:20 als Zweite ├╝ber die Ziellinie.
 
Der Wettkampf war vor├╝ber, nun konnte man sich auch wieder anderen Gen├╝ssen hingeben. So z.B. dem umfangreichen Kuchenbuffet des Veranstalters, der allerlei s├╝├če Leckereien zum Kalorienausgleich der Laufanstrengungen anbot.




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln