Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Wolfgang Krechel und Monika Rausch gewinnen 17. Fliegerhorstlauf
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Lauf um den Fliegerhorst-Pokal >> Artikel

14.03.2019 

 

Start √ľber 10 Kilometer beim 17. Fliegerhorstlauf

 
Luftwaffenkaserne Wahn verteidigt Fliegerhorstlauf erfolgreich
gegen feindliche Eingriffe durch Strumtief Franz
 

Am vergangenen Mittwoch stand bei vielen L√§uferinnen und L√§ufern der beliebte Fliegerhorstlauf der Luftwaffenkaserne Wahn dick und fett im Terminkalender eingetragen. Ein attraktiver Lauf √ľber 10 Kilometer, mit Start und Ziel auf der ans√§ssigen Sportanlage mit Streckenverlauf durch das Kasernengel√§nde und die angrenzende Wahner Heide. Doch der Deutsche Wetterdienst schien ihnen einen Strich durch die Rechnung machen zu wollen. Das Sturmtief Franz w√ľtete √ľber das Land und aufgrund von heftigen B√∂en bestand Gefahr von herunterfallenden √Ąsten, womit von einem Aufenthalt im Wald ausdr√ľcklich abgeraten wurde.
 

Alternativer Streckenverlauf 2019

 
Ganz nach dem Motto der Bundeswehr "Wir dienen Deutschland", schrieb sich das Orgateam des Fliegerhorstlaufes nun "Wir dienen L√§ufern" auf die Fahne. In den fr√ľhen Morgenstunden plante und pfeilte man mit Hochdruck an einer L√∂sung und organisierte einen Streckenverlauf, ausschlie√ülich auf dem Kasernengel√§nde. So war man durch die Geb√§ude vor Ort auch etwas gegen den Wind gesch√ľtzt. Der Lauf konnte somit planm√§√üig stattfinden.
 
 
Trotz der Wetterkapriolen fanden sich rund 400 Teilnehmer ein. Neben Laufen wurde erstmalig auch die Disziplin Walking angeboten. Nach einer kurzen Begr√ľ√üung durch Kasernenkommandant Oberstleutnant York Heyde, gab er den Startschuss und reihte sich selbst in das L√§uferfeld ein. Die Strecke stellte eine Art Pendelstrecke dar, die kreuz und quer √ľber Kasernengel√§nde f√ľhrte und viel Kurzweil mit sich brachte.
 

Wolfgang Krechel und Monika Rausch gewinnen den 17. Fliegerhorstlauf

 
Nach nur 34:56 Minuten lief Wolfgang Krechel vom LAZ Puma Rhein-Sieg quasi konkurrenzlos als schnellster Mann und Gesamtsieger ins Ziel. Auch wenn die Strecke nicht DLV-Vermessen war, darf man anhand der von ihm absolvierten Zeit davon ausgehen, dass die Strecke tatsächlich annähernd 10 Kilometer lang war. Ihm folgten 1:50 Minuten später Chris Holland und Dennis Diebhold (Team BAAINBw) auf Platz zwei und drei.
 
Bei den Damen setzte sich Monika Rausch vom Kommando Streitkr√§ftebasis durch. Sie absolvierte die Strecke in nur 37:05 Minuten. 14 Sekunden sp√§ter √ľbertrat Sonja Verikov vom LAZ Puma Rhein-Sieg die Ziellinie. Mit 39:36 sicherte sich Sarah Valder den dritten Platz.
 
Die Mannschaftswertung gewannen Bernd Smolka, Georg Foustanas und Dirk B√∂hm. Das Team vom BAPersBw legte die Strecke in einer zusammenaddierten Zeit von 1:56:56 Stunden zur√ľck.
 
In der erstmalig angebotenen Walkingdisziplin f√ľhrten Berthold Winck (ZGeoBw) und Ute Albert gemeinsam in einer Zeit von 1:16:30 die jeweiligen Teilnehmerfelder an.
 
Im Anschluss gab es f√ľr alle Teilnehmer im Offiziersheim bei Kaffee, Tee und Kuchen ein gem√ľtliches Come-Together, in dessen Rahmen die Sieger durch Oberstleutnant York Heyde geb√ľhrend mit Urkunden und Pokalen geehrt wurden.
 
 

    Ergebnisse:
Läufer (Gesamt) - Läufer (Männer) - Läufer (Frauen)
Walker (Gesamt) - Walker (Männer) - Walker (Frauen)
Mannschaft




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln