Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

David Valentin erneut mit riesigem Vorsprung Sieger über 10 KM auf Norderney
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> meine Insel Lauf - Norderney >> Artikel

14.07.2019  

 
 

Start über 5 Km

 
Laufass David Valentin erneut mit riesigem Vorsprung Sieger über 10 KM – Yvonne Engel gewinnt die Frauenkonkurrenz im Hauptlauf / David Holmgren über die 5-Kilometer nicht zu stoppen – 9-jährige Talea Pfluger zeigt mit neuer persönlicher Bestzeit im Volkslauf unglaubliche Leistung / 1.000 Laufbegeisterte am Start
 

Es war ein nordisch-stürmischer, langer und erfolgreicher Lauftag für den vierte meine Insel Lauf – Norderney. Der Start- und Zielbereich auf dem historischen Kurplatz der Nordseeinsel erwies sich erneut als ein perfekter Standort der traditionellen Sportveranstaltung mit maritimem Flair. Die Athleten/-innen hatten auf der Laufroute vorbei an Norderneys schönsten Plätzen wie der Napoleon-Schanze, der Norderneyer Mühle, der Nordstrandküste, der Georgshöhe, dem Surf-Cafe, der Milchbar und der Marienhöhe nicht nur eine eindrucksvolle Kulisse vor sich, sondern auch viele Zuschauer/-innen an entlang der Strecke, die sie ambitioniert anfeuerten und lautstark unterstützten. 1.000 Sportlerinnen und Sportler meldeten ihre Teilnahmen am Straßen- und Volkslauf auf Norderney.
 
Der Startschuss fiel um 18:00 Uhr mit dem Beginn des Bambini-Laufs. Hier standen wie schon in den Vorjahren mehr als 100 Kinder an der Startlinie, viele von ihnen zum allerersten Mal, aber auch bekannte Gesichter waren dabei, die ihren Urlaub zum wiederholten Mal mit der Teilnahme am meine Insel Lauf veredelten. ARD-Moderator Dirk Froberg und der Norderneyer Ausrufer Bernd Krüger bereiteten die kleinen Läufer/-innen auf die Runde rund um den Kurplatz vor und mit einem glasklaren Glockenschlag begann darauf die vierte Edition des Laufs: Nach 500 Metern voller Power und Energie erwartete die Bambini jeweils eine goldene Medaille im Ziel, viel Lob von den Großen und ein eigenes Teilnehmer-Funktionsshirt als Andenken.
 
Im Anschluss stand der Schülerlauf auf dem Tagesprogramm, der ähnlich wie zuvor das Rennen der ganz Kleinen 136 Teilnehmer/-innen zu verzeichnen hatte. Drei Runden waren von den sieben bis 15-Jährigen gefordert, um nach 1,5 Kilometern auf die Zielgerade einzubiegen. Mit einer starken Leistung von 5:38 Minuten konnte sich Pia Behle (TV Jahn Willingen) vor der Norderneyerin Leonie Ortmann (TuS Norderney, 5:50 Min.) durchsetzen und sich den Sieg der Mädchengesamtwertung sichern. Die 12-jährige Liya Krieger (Ottfried-Preußler-Schule) folgte dahinter in 6:00 Minuten auf Rang drei. Bei den Jungen gab es einen souveränen Sieg von Tim Fuhrmann (TV Eintracht Cochem 1862 e.V.) auf dem Kurplatz zu bewundern. Mit 20 Sekunden Vorsprung siegte der 14-jährige Sportler in einer Zeit von 4:56 Minuten vor Jakob Rauh von der TV Angermund (5:16 Min.). Als Dritter reihte sich Timo Brandes (TSV KK) mit 5:29 Minuten in das Schülersiegertrio ein.
 

Laufstrecke - Nordstrand

 
Die weiteren Programmpunkte des meine Insel Lauf Norderney, die Hauptläufe über 5 und 10 Kilometer, boten ein im Anschluss ein echtes Laufspektakel. Zuerst mussten die 405 gemeldeten 5km-Läuferinnen und Läufer um 20 Uhr auf die Strecke gehen. Annika Faber (TV Haßlingshausen) war mit einer Bestzeit von unter 18 Minuten schon im Voraus als Favoritin gehandelt worden und konnte dieser Rolle grandios gerecht werden. Nach 18:41 Minuten lief sie als erste Frau nach fünf Kilometern ins Ziel und krönte ihren Norderneyurlaub mit dem Damengesamtsieg. Für ihre Zukunft hat die erst 16-Jährige die Halbmarathon-Distanz im Auge und will zielstrebig darauf hinarbeiten, ihre persönliche Bestleistung weiter zu verbessern:
 
„Mein erster meine Insel Lauf – Norderney hat mir richtig gut gefallen. Da ich mir selbst heute nicht das Ziel einer Bestzeit gesetzt habe, konnte ich jeden Meter in vollen Zügen genießen. Die Strecke entlang des Nordstrandes war für mich etwas Außergewöhnliches und ich komme sehr gerne im nächsten Jahr wieder um meinen Titel zu verteidigen!“
 
Platz zwei der Damen erlief sich Anna Senker (Emshauen Sportsclub) in 19:32 Minuten vor der großen Sensation des Tages und dem Ausnahmelauftalent Talea Pfluger. Die erst 9-Jährige Leichtathletin, die seit zwei Jahren als Läuferin unterwegs ist, versetzte bei ihrem Zieleinlauf nach 20:27 Minuten das Publikum auf dem Kurplatz ins Staunen. Nachdem Talea im Vorjahr noch über die Schülerlaufdistanz von 1,5 Kilometern Rang zwei der Mädchen belegt hatte, freute sie sich am heutigen Abend umso mehr über eine neue persönliche Bestzeit und einen Treppchenplatz unter den ganz Großen. Kaum erschöpft und richtig cool will die Auricherin auch in Zukunft sportlich angreifen:
 
„Meine Lieblingsdisziplinen sind 800 Meter und 2000 Meter, Weitsprung mag ich auch richtig gern.“
 
In der Wertung der Männer war es David Holmgren (TSG Westerstede), der nach 17:00 Minuten als erster die Ziellinie erreichte und durch das Finisherband mit der Aufschrift „Sieger 2019“ laufen durfte. In einem beherzten Rennen konnte er seinen zwei Verfolgern letztlich die Stirn bieten und sich Platz eins sichern. Hinter ihm belegte Jan de Vries vom DSC Oldenburg in 17:16 Minuten Rang zwei. Der 18-jährige Triathlet Finn Hannawald (1. TC Oldenburg die Bären) schaffte es mit 17:28 Minuten auf den Bronzerang der Männergesamtwertung:
 
„Es war wie auch im Vorjahr ein richtig guter und schneller Lauf über die 5 Kilometer, der viel abverlangt hat. Die Jungs vor mir haben ein gutes Tempo draufgehabt und so konnten wir als Trio uns selbst herausfordern, weil natürlich jeder gewinnen will. Dieses Jahr nehme ich schon zum dritten Mal am meine Insel Lauf – Norderney teil und war bisher immer unter den Top 3. Im nächsten Jahr bin ich also wieder motiviert, um das Rennen vielleicht dann für mich entscheiden zu können.“
 
Über die 5-Kilometer-Distanz gingen neben den Einzelstarter/-innen auch zahlreiche Teams bestehend aus drei Mitgliedern auf die Strecke, wobei die Einzelzeiten der Läufer/-innen gewertet und zu einer Gesamtzeit addiert wurden. In der Frauenkonkurrenz siegte das Team „LSF Oldenburg“ in 1:08:08 Stunden. Bei den Männern setzte sich eine Auswahl von „Baustoffe Garrels Norderney“ (1:10:15 Stunden) durch. Als Sieger des Mixed-Team-Wettbewerbs konnte Familie Andreesen bestehend aus Mama Kathrin und den eineiigen Zwillingen Timon und Lasse (Team Roadrunners) in 1:08:00 Stunden eine tolle Leistung zeigen.
 
Beim abschließenden 10km-Hauptlauf erfüllte Ausnahmeläufer und Vorjahressieger David Valentin (LG Olympia Dortmund) von Beginn des Rennens an die Erwartungen der Zuschauer/-innen: Mit großem Vorsprung lief der 21-Jährige, dessen Vater Jörg über viele Jahre hinweg einer der besten Läufer der Region war, der Konkurrenz davon und forderte den Fahrer des Führungsfahrrads mit einem starken Kilometerschnitt. Mit einem Resultat von 32:35 Minuten verzeichnete der Bundeswehr-Offiziersanwärter zwar keine Bestzeit, allerdings ist das auch kein ausschlaggebendes Kriterium für ihn, um jedes Jahr erneut den meine Insel Lauf – Norderney mitzumachen:
 
„Das Rennen hier auf der Insel ist für mich jedes Jahr aufs Neue etwas ganz Besonderes. Durch meinen Vater bin ich damals zum TV Norden gekommen und hab seitdem eine intensive Bindung zur Nordseeküste. Obwohl ich seit zwei Wochen in der Grundausbildung bei der Bundeswehr in Süddeutschland bin, war es für mich trotzdem selbstverständlich heute den ziemlich langen Weg nach Norderney auf mich zu nehmen. Dass ich meinen Titel als Sieger verteidigen konnte ist super, allerdings war es kein Ziel für mich eine Topzeit zu laufen, sondern ich wollte das Flair genießen und einfach laufen – so wie ich es liebe.“
 
Zweiter wurde mit einem Abstand von über drei Minuten (35:52 Min.) der Münsteraner David Chrobok gefolgt vom Dritten Holger Grigat vom MTV Aurich (36:34 Min.).
 
In der Frauenkonkurrenz über die 10-Kilometer-Distanz sicherte sich Yvonne Engel (LT Schweich) mit 42:28 Minuten den Sieg. Auf dem Silberrang landete Nanke Smid von der LG Papenburg-Aschendorf in 43:23 Minuten und Platz drei belegte Deike Burkhardt in 43:42 Minuten (Rennschnecken Westerstede).
 
Die Ergebnisse beim meine Insel Lauf 2019 waren damit amtlich und können sich durchaus sehen lassen. Bei der Siegerehrung ehrte Moderator Dirk Froberg gemeinsam mit Marketingleiterin der Staatsbad Norderney GmBH, Kathrin Neuhaus, und Veranstalter Sven Frese die Gewinner/-innen im feierlichen Rahmen in der Konzertmuschel auf dem Kurplatz.
 
Zum vierten Mal in Folge war der meine Insel Lauf erneut ein Lauferlebnis der Extraklasse und hat nicht nur die Teilnehmer/-innen begeistert. Viele Helfer des TV Norden und spontane Helfer von der Insel bestehend aus Einheimischen und Urlaubern sorgten dafür, dass die Laufstrecke gut ausgewiesen war und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Weg ins Ziel fanden. Die DLRG Norderney begleitete als Besenfahrrad die Läuferinnen und Läufer bis auch alle auf dem Kurplatz angekommen waren.
 
Pro freiwilligen Helfer spendet der Veranstalter 10 Euro an die „Watt Welten Norderney“, so dass das Helfen beim meine Insel Lauf neben den vielen zufriedenen Läufern auch noch einen weiteren guten Zweck zu Gute kam.
 
Auch die Meinungen der Funktionäre, Sponsoren und Besucher/-innen fielen durchweg positiv aus:
 
„Schön, dass sich diese lange Tradition einer derartigen Laufveranstaltung auf Norderney auch in diesem Jahr fortgesetzt hat und sich jetzt schon viele der heutigen Sportler/-innen auf den meine Insel Lauf Norderney 2020 freuen können. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht in die zufriedenen Gesichter der vielen Teilnehmer/-innen beim Zieleinlauf zu sehen und das ein oder andere Kompliment für die Organisation zu bekommen. Das ist Ansporn genug das Event auch im nächsten Jahr wieder rum anzugehen und die magische Grenze von 1.000 Teilnehmer aufs Neue zu durchbrechen. Unser großer Dank geht an alle Helfer von der Insel und vom dem TV Norden“, so Sven Frese von König Event Marketing.
 
Mit der Siegerehrung endete auch der Inselaufabend und die Teilnehmer/-innen bleib noch die Chance ihre jüngsten Erfolge im Norderneyer Nachtleben gebührend zu feiern.
 
  
    www.norderney-lauf.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Autor und Copyright: Sven Frese für Laufen-in-Koeln.de
Fotos: Veranstalter

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben