Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Am Sonntag startet der 1. Bocholter Halbmarathon
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bocholter Halbmarathon >> Artikel

30.08.2019  

 
 

 
Am kommenden Sonntag startet um 10 Uhr der erste Halbmarathon in Bocholt. Start ist an der Alfstraße, Ziel auf dem Gelände des TSV Bocholt von 1867/1896 e.V. am Hemdener Weg, „zwischen den Tennisplätzen“, wie Organisator Markus Schürbüscher berichtet.
 

Gemeinsam mit Ullrich Kuhlmann hat Schürbüscher die Fäden in der Hand und am Montagabend konnten die Beiden von der Veranstaltergemeinschaft Stadt-Sport-Verband Bocholt (SSV), Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Bocholt und Stadtmarketing Bocholt 45 Verantwortliche der Kooperationspartner TSV Bocholt, Hemdener SV und DJK Barlo begrüßen und mit den weiteren Helfergruppen der THW-Jugend, der Malteser, der DLRG, der Jugendfeuerwehr Bocholt, des Bocholter Wassersportvereins und den Pfadfindern St. Norbert die letzten Abstimmungen vornehmen.
 
Beim ersten Mal soll es funktionieren
 
„Wir haben den Anspruch, dass es beim ersten Mal schon funktioniert“, sagt Kuhlmann, der mit dem gesamten Orgateam von den Erfahrungen beim Bocholter Citylauf, beim Silvesterlauf aber auch beim Aaseetriathlon profitieren will. „Der Halbmarathon ist dabei noch einmal eine Nummer größer“, weiß Kuhlmann. Über 1.900 Meldungen hat es für die verschiedenen Strecken gegeben. Den Hauptteil macht natürlich der Halbmarathon mit 1.500 Starterinnen und Startern aus. „Gut 200 haben sich für die 7,5 km Strecke gemeldet, 60 für die Walking-Strecke und 60 für den Kinderlauf“, berichtet Markus Schürbüscher.
 
Keine Nach- und Ummeldung
 
Es wird weder für den Halbmarathon noch für die anderen Strecken eine Nach- oder Ummeldung geben. „Darauf haben wir bei der ersten Auflage bewusst verzichtet“, sagt Kuhlmann. Startnummern, der dazu gehörige Zeitmesschip und die Sicherheitsnadeln können die Läuferinnen und Läufer im Meldebüro im Vereinsheim des TSV Bocholt am Samstag in der Zeit von 16 – 18 Uhr oder am Lauftag selber ab acht Uhr abholen. Am Montagabend nach der letzten Orgabesprechung schickten die Verantwortlichen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine E-Mail mit allen Infos zu.

Chip-Gebühr spenden für „Helft Lisa“
 
Für den Zeitmesschip wird für jeden Läufer und jede Läuferin eine Gebühr von drei Euro fällig, die bei Rückgabe erstattet wird. „Mit dem Chip besteht die Möglichkeit, zwei Stunden im BAHIA kostenlos zu verbringen, er kann im Bereich der Getränkestände eingelöst werden, er kann gegen Rückgabe der Gebühr wieder abgegeben werden. Was uns aber am besten gefallen würde, ist, wenn die drei Euro der Aktion „Helft Lisa“ zu Gute kommen würden“, sagt Ullrich Kuhlmann.
 
 
Sperrung ab neun Uhr
 
Der gesamte Bereich der Strecke ist am Sonntag ab neun Uhr gesperrt. Alle Anwohner in diesem Bereich wurden angeschrieben. „Wir haben 1.000 Briefe verschickt“, berichtete Kuhlmann. Damit alles reibungslos und vor allem sicher funktioniert, sind verkehrslenkenden Maßnahmen und Straßensperrungen erforderlich. Die Maßnahmen wurden mit der Polizei und dem Ordnungsamt abgestimmt. Die Strecke über 21 Kilometer verläuft vom Vereinsgelände des TSV über die Ortsteile Hemden und Barlo zurück zum TSV. Anwohner die während der Zeit des Laufes ihr Auto unbedingt nutzen müssen, bitten die Veranstalter, das Fahrzeug außerhalb der Laufstrecke abzustellen. Rückfragen zur Absperrung beantwortet das Sportamt unter der Telefonnummer 02871/953-535.

Strecke ist markiert
 
Die gesamte Laufstrecke ist schon markiert, bis zum Sonntag werden auch noch die einzelnen Kilometer aufgesprüht. Bis zum Start sind auch die vier Hotspots in Hemden, am Ring (Übergang Hemdener Ringstraße/Barloer Ringstraße), in Barlo und in der Schaubsiedlung aufgebaut und werden am Lauftag mit vielen Helferinnen und Helfern „bestückt“ sein.

Kroesen gibt Startschuss
 
Den Startschuss wird am Sonntag Bocholts erste stellvertretende Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen geben. Vor dem ersten Läufer wird ein Fahrzeug mit der Anzeige der Laufzeit herfahren. Der erste Läufer und auch die erste Läuferin bekommen zusätzlichen eine Fahrradbegleitung an die Seite gestellt. Für alle Läuferinnen und Läufer – auch für die beim 7,5 km Lauf und die Walking-Akteure gilt: „Rechts laufen“!
 
Am Schluss des Feldes folgt ein „Besenwagen“, in dem Helfer Läuferinnen und Läufer betreuen, die sich übernommen oder auch verletzt haben.
 
Medaille und Becher im Ziel
 
Im Ziel erwartet die Läuferinnen und Läufer eine Finisher-Medaille und ein Becher, in dem sie ihre Getränke am Verpflegungsstand zu sich nehmen können. Auf der Strecke gibt es an den Hotspots vier Verpflegungspunkte mit Getränken, Bananen und Müsliriegeln. An zwei Stellen (3,65 km und 10 km) wird auch die Zeit noch einmal gemessen. „Das ist zum einen ein Service für die Läuferinnen und Läufer, die immer gerne ihre 10er Zeit wissen möchten, zum anderen aber auch als Gewissheit, dass keine Abkürzung genommen wird“, sagt Kuhlmann.

„Die Mischung macht’s“
 
„Durch die Hotspots an der Strecke haben wir einen abwechslungsreichen Lauf, die Musikgruppen und die Zuschauer sorgen für Stimmung, auf der Strecke geht es hoch und runter, die Mischung macht’s einfach“, sind sich Schürbüscher und Kuhlmann sicher, dass es ein Lauf für alle sein wird.

Kinderlauf ohne Zeitmessung
 
Der Kinderlauf für Kinder im Alter von sechs bis 10 Jahren startet um 13 Uhr von der Ziellinie aus über eine Strecke von 1,25 Kilometer. „Das ist dann der Abschluss der Veranstaltung“, berichtet Kuhlmann. „Wir haben bewusst auf eine Zeitmessung verzichtet, die Kinder sollen an den Laufsport herangeführt werden und mit Spaß und ohne Druck laufen“, sagt Kuhlmann.
 
Keine Kopfhörer!
 
Kopfhörer, die bei vielen Läuferinnen und Läufern so beliebt sind, sind nicht erlaubt. Wer damit erwischt wird, wird disqualifziert, auch wenn es nachträglich auf den Fotos oder dem Video entdeckt wird".

Strecke gehört allein den Läufern
 
Die Laufstrecke darf nicht mit dem Fahrrad befahren werden, Fahrradbegleitung ist ebenso untersagt wie das Mitführen von Babyjoggern.
 
900 Liter Trinkwasser vom MHD
 
Da es im Bereich des Hotspots Ring kein Stadtwasser gibt, stellt der Malteser Hilfsdienst 900 Liter Trinkwasser für den Hotspot zur Verfügung.

Mit dem Fahrrad kommen
 
Die Organisatoren bitten die Bocholterinnen und Bocholter, egal ob als Zuschauer, als Läufer oder als Helfer, mit dem Rad zum Vereinsgelände des TSV zu kommen. „Wir haben zwar Parkplätze am Hünting, auf der Wiese bei Slütter und auch für den Notfall auf dem Aschenplatz des FC Olympia Bocholt zur Verfügung, dennoch wäre es gut, wenn viele mit dem Rad kommen“, wünscht sich Markus Schürbüscher.

Buspendelverkehr
 
Als Bonus für die Zuschauerinnen und Zuschauer, die einen bestimmten Läufer oder eine bestimmte Läuferin „verfolgen“ möchten, bieten die Organisatoren mit Unterstützung der Stadtbus Bocholt GmbH, die auch den Gepäckbus zur Verfügung stellt, einen Buspendelverkehr vom BAHIA bis zur Kollbecker Stegge und zurück an.

Zeitplan
 
10 Uhr: Start Halbmarathon
10:20 Uhr: Start 7,5 km Lauf
10:25 Uhr: Start 7,5 km Nordic Walking Lauf
12 Uhr: Siegehrungen
13 Uhr: Start 1,25 km Kinderlauf

Ohne Partner geht es nicht
 
Ermöglicht wird eine solche Veranstaltung durch das Engagement vieler Partner. Beim ersten Halbmarathon in Bocholt sind das die Premiumpartner Volksbank Bocholt und BEW (Stadtwerke) sowie die Partner
 
Gigaset,
Autohaus Rhein-Lippe,
Stadtsparkasse Bocholt,
Workwear Rensing,
Terwege.com,
Duvenbeck,
Elektro Mölders,
Intersport Pieron,
Krombacher 0.0 und
die AOK Nordwest.
 
Weitere Partner sind das BBV, Druckerei Busch, Gildhuis Bäckerei, REAL, Stadtbus Bocholt, BAHIA, Mussumer Krug und das Gesundheitszentrum Westmünsterland.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben