Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Stadt K√∂ln - Weiterhin Vorsicht beim Aufenthalt in Sport- und Gr√ľnanlagen
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Tipps und Infos zum Thema Laufen >> Artikel

13.02.2020 

 

 
Stadt K√∂ln bittet weiterhin um Vorsicht beim Aufenthalt in Sport- und Gr√ľnanlagen
 

Seit dem gestrigen Mittwoch, 12. Februar 2020, sind die städtischen Sportanlagen und Sportplätze wieder freigegeben. Die Stadt weist aber alle Nutzerinnen und Nutzer darauf hin, trotzdem noch besonders aufmerksam zu sein. Wenn es erneut zu Sturmspitzen kommt, sollte der Sportplatz sofort verlassen werden. Das Sportamt bittet, drohende Schäden umgehend per E-Mail an 52PoststelleSportamt@STADT-KOELN.DE zu melden.
 
Auch f√ľr das Amt f√ľr Landschaftspflege und Gr√ľnfl√§chen gehen die "Aufr√§umarbeiten" weiter. Im Tierpark Lindenthal, im Botanischen Garten und auf den Friedh√∂fen konnten bereits alle offensichtlichen Gefahrenstellen beseitigen werden. Der Tierpark Lindenthal und der Botanische Garten haben daher seit gestern, 12. Februar 2020, wieder ge√∂ffnet. Ab dem heutigen Donnerstag, 13. Februar 2020, √∂ffnen auch alle st√§dtischen Friedh√∂fe und der Forstbotanische Garten wieder ihre Tore.
 
Dennoch mahnt die die Stadt nach wie vor zur Vorsicht beim Betreten von W√§ldern, Parkanlagen, Friedh√∂fen und Alleen. Es ist nicht auszuschlie√üen, dass teilentwurzelte B√§ume noch nachtr√§glich kippen oder √Ąste aus den Kronen brechen. Auch bittet die Stadt um Verst√§ndnis, dass die Kontroll- und Aufr√§umarbeiten in Gr√ľnanlagen noch andauern werden, da vorrangig akute Gefahrensituationen sowie Gefahrenstellen an Stra√üen, Rad- und Gehwegen beseitigt werden m√ľssen.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Quelle: Mitteilung der Stadt Köln / Sportamt