Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Garmin meldet kompletten Online-Ausfall
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Produkttest >> Artikel

25.07.2020 

 

 
Garmin meldet kompletten Online-Ausfall
 
Wer eine Sportuhr des Anbieter von Wearables und Fitness-Diensten Garmin sein Eigen nennt und die flei├čig gesammelten Fitnessdaten mit dem Server synchronisieren wollte, dem wird es l├Ąngst aufgefallen sein: Es geht nicht. Auch der Einkauf von Produkten im Onlineshop funktioniert zurzeit nicht. Im Prinzip funktioniert bei Garmin momentan gar nichts, wo Daten von au├čen zu dessen Servern, oder andersherum flie├čen sollen. Das ist insofern ├Ąrgerlich, wer jetzt z.B. Einsicht in alte Trainingsdaten braucht, kommt an die Daten nicht dran. Werder im Internet, genauso wenig ├╝ber die Connect-App. Letzteres st├╝rzt kurz nach dem Aufruf ab.
 
Anfangs sprach Garmin noch von Wartungsarbeiten. Doch mittlerweile wurden alle Datenleitungen geschlossen. Auf Deutsch ├╝bersetzt vermeldet das Unternehmen j├╝ngst auf seiner Webseite: "Derzeit tritt ein Ausfall auf, der Garmin.com und Garmin Connect betrifft. Dieser Ausfall betrifft auch unsere Call Center. Derzeit k├Ânnen wir keine Anrufe, E-Mails oder Online-Chats empfangen. Wir arbeiten daran, dieses Problem so schnell wie m├Âglich zu beheben und entschuldigen uns f├╝r diese Unannehmlichkeiten."
 
Das klinkt nicht wirklich nach normalen Wartungsarbeiten, zumal der Ausfall nun schon seit Donnerstag, 23. Juli 2020 anh├Ąlt. Das ist ein Komplettausfall.
 
Beobachtende Experten gehen von einer Ransomware-Attacke aus. Das Wort "ransom" kommt aus dem Englischen und bedeutet auf Deutsch "L├Âsegeld". Genau darum geht es bei einer Ransomware-Attacke. Kriminelle nutzen eine derartige Software, um Unternehmen gezielt zu attackieren und zu erpressen. Eine derartige Software bef├Ąllt dabei IT-Systeme und verschl├╝sselt die darauf gespeicherten Daten. Die Folge ist, dass sie mit einem tagelangen Ausfall verbunden sind. Dabei m├╝ssen die Systeme vor├╝bergehend komplett abgeschaltet, bereinigt und wieder hergestellt werden.
 
Das Unternehmen Garmin hat sich zu dem Vorfall bisher noch nicht ge├Ąu├čert. Dass es sich aber wohl um eine Ransomware-Attacke handelt, l├Ąsst sich aus Berichten herauslesen, die einige Garmin-Mitarbeitern in ihren Social-Media-Kan├Ąlen schrieben. Genaueres wei├č ein Nachrichtenportal aus Taiwas zu berichten. Es bekam von einigen Lesen entsprechende Nachrichten zugeschickt, die bei Garmin in verschiedenen IT-Abteilungen arbeiten. Danach sollen sogar unter anderem Produktionslinien gestoppt worden sein.
 




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Foto: Abbildung der Uhr: (c) Garmin Deutschland GmbH