Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 

Teilnehmerrekord und Topleistungen beim 39. Stundenlauf der TFG-Nippes
 
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Stundenlauf des TFG 1878 Köln-Nippes >> Artikel

09.08.2020  

 
 


Teilnehmerrekord und Topleistungen beim 39. Stundenlauf der TFG-Nippes

 
Am Wochenende konnte wie geplant die 39. Auflage des Stundenlaufes der TFG-Nippes stattfinden. Nach dem Lauf am 5. Juli 2020 in Siegburg war es die zweite, offizielle Laufveranstaltung nach dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie. Im Gegensatz zu Siegburg, war der Lauf in Köln-Nippes für Jedermann. Am Ende war es eine bunte Mischung aus Top-Läufern und eher Gelegenheitsjoggern.
 
Auch wenn es ein Wettkampf war, ging es den Teilnehmern viel mehr darum, sich untereinander mal wieder zu sehen, gemeinsam am Start zu stehen und nach Monaten wieder mal an einem offiziellen Lauf teilzunehmen. Somit nahm man die Besonderheiten, die die Hygienemaßnahmen mit sich brachten, mit großer Gelassenheit.
 
Wirft man einen Blick in die Geschichte der Laufveranstaltung, so kamen in guten Zeiten vielleicht 50-60 Teilnehmer zusammen, die an dieser Speziellen Lauf-Disziplin teilnahmen. In diesem Jahr verlief es ganz anders. Kaum war die Anmeldung eröffnet und kommuniziert, kamen rasch an die 119 Anmeldungen zusammen. neuer Anmelderekord. Die wären sicherlich auch alle angetreten, wenn ihnen das Wetter nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Der erste Tag der zweitägigen Veranstaltung bescherte den Teilnehmern Temperaturen von 37 Grad. Der
Veranstalter war aber hinsichtlich Verpflegung und einer abkühlenden Dusche an der Strecke gut vorbereitet, so dass die Teilnehmer trotz der widere Umstände keinen Schaden nahmen. Am Ende nahmen 99 Läuferinnen und Läufer teil, auch das ein neuer Rekord.
 
 
Aufgrund der Hygienemaßnahmen wurde der Stundenlauf als besondere Corona-Edition veranstaltet, es gab somit keine Restmeter. Mittels Chip in der startnummer wurden bei den Teilnehmern die Runden gezählt. Darüber hinaus gab es auf halber Bahnlänge eine zweite Matte. Am Ende sollten die Teilnehmer die Runde beenden. Somit weist die Ergebnisliste die gelaufene Zeit, sowie umgerechnet die Distanz innerhalb einer Stunde aus.
 
In der Gesamtbetrachtung der in 6 einzelne Läufe unterteilte Stundenlauf, war es auch sportlich ein großer Erfolg. Als Gesamtsieger ging mit weitem Abstand Dominik Fabianowski vom ASV Köln hervor. Er absolvierte 44 Runden und umgerechnet 17,472 Kilometer innerhalb einer Stunde. Ihm folgt der Vielstarter Norbert Schneider vom TV Scheven mit 40 Runden. Lukas Schommers von der TFG Köln-Nippes 78 brachte es trotz großer Hitze am Samstag auf 39 Runden. Bei den Frauen siegte klar Sonja Vernikov. Die Läuferin vom LAZ Puma Rhein-Sieg lief innerhalb einer Stunde 36 Runden und damit über 14,314 Kilometer. Wie der Vater, so die Tochter, landete Celine Schneider vom TV Scheven auf Platz 2. Mit 33 Runden und 12,967 Kilometern. Unmittelbar dahinter landete Martina Sagman.
 
Bei den Teilnehmern kam die Veranstaltung großartig an. In den sozialen Medien sprechen sie den Organisatoren ihren Dank für den Lauf und die tolle Organisation aus.
 
Zurzeit braucht es Veranstalter, die mit Mut und Besonnenheit einen nicht einfachen Weg gehen, aber damit den Laufbereich innerhalb der Leichtathletik am Laufen halten. Die TFG-Nippes hat mit der Ausrichtung ihres Stundenlaufes hierzu einen wichtigen Beitrag geleistet.
 
 
Dominik Fabianowski   Sonja Vernikov

 




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln


Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben