Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Lockdown im Sport - LSB bem√ľht sich um Antworten auf brennende Fragen
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Leichtathletik >> Artikel

02.11.2020 

 

 
Der Landessportbund (LSB) arbeitet zurzeit mit Hochdruck daran, der Politik L√∂sungen anzubieten, wie es mit einem verantwortungsvollen Sporttreiben ab dem 1.12.2020 weiter gehen kann. Ebenso platziert man die Forderung nach der Aufrechterhaltung des Schulsports und der au√üerunterrichtlichen Bewegungsangebote in Kindertagesst√§tten und in Schulen nachdr√ľcklich und schriftlich beim Ministerpr√§sidenten und bei der Sportsstaatssekret√§rin.
 
Im ersten Schritt hat man sich folgenden Fragen angenommen, die uns sicherlich alle beschäftigen:
 
Komplex I: Welcher Sport ist im November noch möglich?
 
Folgende Erläuterungen der Staatskanzlei NRW zu den teilweise auslegungsfähigen Formulierungen der CoronaSchVO haben wir heute erhalten:
 
a. Welche Sportaktivitäten sind in § 9 (1) Satz 1 unter ?Freizeit- und Amateursportbetrieb? erfasst?
 
Unter Freizeit- und Amateurspielbetrieb ist der gesamte Trainings- und Wettkampfbetrieb zu verstehen.
 
b. Was ist in §9 (1) Satz 2 unter ?Individualsport? zu verstehen?
 
Unter Individualsport wird die selbstorganisierte, individuell betriebene Sportaus√ľbung verstanden. Ausgeschlossen ist jeglicher Kontaktsport. Der Individualsport in geschlossenen R√§umlichkeiten, z. B. in Sporthallen, Gymnastikr√§umen oder √§hnlichen Funktionsr√§umen, ist nicht gestattet (Achtung Ausnahme Reitsport! Siehe ¬ß9 (5) der CoronaSchVO). Auf Au√üensportanlagen und im √∂ffentlichen Raum darf er ausge√ľbt werden. Die Abstandsregeln gem√§√ü Paragraph 2 der CoronaSchVO sind in jedem Fall einzuhalten. Zul√§ssig ist der Individualsport alleine, zu zweit oder ausschlie√ülich mit Personen des eigenen Hausstands, jedoch begrenzt auf zehn Personen.
 
c. Ist Individualsport auch als organisierter Trainingsbetrieb möglich?
 
Organisierter Trainings- und Sportbetrieb ist nicht gestattet, ebenso die Aus√ľbung von Mannschaftssport.
 
d. Ist Mannschaftssport erlaubt?
 
Organisierter Trainings- und Sportbetrieb ist nicht gestattet, ebenso die Aus√ľbung von Mannschaftssport.
 
Beispiele zu a. bis d.
 
- Im Tennissport ist ein Einzel erlaubt, ein Doppel nicht, auch nicht mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes (Mannschaftssport).
- Ein Golfplatz kann öffnen und an jedem Loch können z. B. maximal zwei Personen oder bis zu zehn Personen aus einem Hausstand spielen.
- Das Lauftraining von zwei Spielern einer Spielsportmannschaft ist maximal zu zweit gestattet. Technik√ľbungen mit dem Ball zu zweit sind gestattet.
- Leichtathletische Disziplinen können alleine, zu zweit oder mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes betrieben werden.
- Sport im Park, z.B. Yoga oder Pilates, alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstandes, ist gestattet.
 
e. Welche Mannschaften fallen unter die Ausnahmeregelungen des ¬ß 9 (3) f√ľr Profiligen?
 
Unter Profiligen werden Ligen/Mannschaften gefasst, deren Sportlerinnen und Sportler √ľberwiegend ihren Lebensunterhalt aus dieser T√§tigkeit bestreiten.
 
Anmerkung des Landessportbundes NRW: Pr√ľfen Sie bitte als Verantwortliche f√ľr den Spielbetrieb einer Liga gewissenhaft, ob das o. g. Kriterium gegeben ist. In Zweifelsf√§llen wenden Sie sich bitte an georg..westermann@lsb.nrw oder christoph.niessen@lsb.nrw ... Wir werden dann schnellstm√∂glich eine Kl√§rung beim Land zur Ihrer Anfrage erbitten.
 
f. Welche Sportler*innen k√∂nnen an den Bundes- und Landesst√ľtzpunkten nach ¬ß 9 (4) trainieren?
 
Das Training an den Bundes- und Landesst√ľtzpunkten ist in den olympischen Sportarten f√ľr die Kaderstufen OK, PK, EK, NK1, NK2 und im paralympischen Sport f√ľr die Kaderstufen PAK, PK, TK, NK1, NK2 sowohl im kontaktfreien Sport als auch im Kontaktsport in und auf den zum St√ľtzpunkt geh√∂renden Sportanlagen zul√§ssig. Die allgemeinen Regeln zum Hygieneschutz sind einzuhalten.

g. Ist die Durchf√ľhrung von Rehabilitationssport in Vereinen m√∂glich?
 
Nach ¬ß 12 (2) ist der Rehabilitationssport im Sportvereinen und im Fitnessstudios nicht gestattet. Er ist nur erlaubt, wenn er unter der Anleitung von Dienstleistern im Gesundheitswesen durchgef√ľhrt wird.¬†
 
Komplex II: Können die von Fachverbänden und Landessportbund NRW getragenen Sportschulen geöffnet bleiben?
 
Hierzu k√∂nnen wir keine einheitliche Antwort geben. Der Landessportbund NRW wird seine beiden Sport- und Erlebnisd√∂rfer sowie sein Sport- und Tagungszentrum ab morgen (2.11.2020) bis zum 30.11.2020 schlie√üen. Grundlage unserer Entscheidung ist, dass angesichts der Ausf√ľhrungen unter I. kaum noch eine Nutzung der Sportanlagen m√∂glich ist und ein Betrieb schon deswegen keinen Sinn mehr macht. Au√üerdem sind nach ¬ß7 (1) 3. der CoronaSchVO Bildungsangebote des Sports untersagt.
 
Da, wo Landes- oder sogar Bundest√ľtzpunkte f√ľr Kaderathleten*innen in die Sportschulen von Fachverb√§nden integriert sind, stellt sich die Situation anders dar, siehe oben Frage f.
 
Limitierender Faktor f√ľr den Betrieb d√ľrfte auch die Bewirtschaftung der Kantinen sein, die zwar allgemein zul√§ssig ist, aber nach unserer Interpretation der CoronaSchVO wahrscheinlich mit weiteren Auflagen verbunden werden wird (z. B. nur zwei Personen pro Tisch).
 
Wir empfehlen den Schultr√§gern, als Grundlage f√ľr ihre Entscheidungen wie bisher in erster Linie eine Abstimmung mit den lokalen Beh√∂rden vorzunehmen.
 
Komplex III: Wie steht es um die Hilfsprogramme?
 
Das Land NRW erm√∂glicht derzeit zwei Hilfsprogramme f√ľr den organisierten Sport, die √ľber den Landessportbund NRW abgewickelt werden.
 
1. Soforthilfe Sport des Landes NRW
 
Es sind noch Antr√§ge bis 15.11.2020 m√∂glich. Wir haben das Land gebeten, das Programm angesichts des erneuten Lockdowns nochmals und √ľber den Jahreswechsel hinaus zu verl√§ngern. Gef√∂rdert werden 60 Prozent von nachgewiesenen Unterdeckungen in einem Drei-Monats-Zeitraum, maximal 50 TSD Euro. Mehrfache Antr√§ge in aufeinander folgenden Phasen des F√∂rderprogramms sind m√∂glich. Antragsberechtigt sind Vereine, Verb√§nde und B√ľnde. Die Abwicklung erfolgt √ľber das F√∂rderportal des Landessportbundes NRW https://foerderportal.lsb-nrw.de/startseite.
 
2. Coronahilfe Profisport NRW
 
Ab 1.11.2020, k√∂nnen Antr√§ge √ľber das F√∂rderportal des Landessportbundes f√ľr die Coronahilfe Profisport NRW gestellt werden. Antragsberechtigt sind Vereine oder Spielbetriebsgesellschaften der Vierten Ligen, die aufgrund des Corona-bedingten Entfalls von Ticketeinnahmen in eine wirtschaftliche Notsituation geraten. Das Land Nordrhein-Westfalen kompensiert einen Teil dieses durch das Verbot von Zuschauerbesuchen verursachten Ausfalls von Ticketeinnahmen. Die Hilfe wird ab einem nachgewiesenen Einnahmeausfall von mindestens 2.500 Euro netto gew√§hrt und ist auf maximal 60 Prozent des Netto-Einnahmeausfalls und maximal 800 TSD Euro begrenzt. Die Abwicklung erfolgt √ľber das F√∂rderportal des Landessportbundes NRW https://foerderportal.lsb-nrw.de/startseite.
 
Bundeshilfen
 
Zu den mit dem erneuten Lockdown angek√ľndigten Bundeshilfen f√ľr schlie√üungsbedingte Umsatzausf√§lle von Vereinen im Monat November liegen uns noch keine Informationen vor.
 
 
    www.lsb-nrw.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln