Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Fitbit geh├Ârt jetzt offiziell zu Google
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Produkttest >> Artikel

15.01.2021 

 


Fitbit geh├Ârt jetzt offiziell zu Google

 
Die Datenkrake "Google" hat eine neue Quelle f├╝r sich gewinnen k├Ânnen. Nach der EU-Genehmigung hat der Suchmaschinenriese den 2,1 Milliarden US-Dollar schweren Deal der ├ťbernahme abgeschlossen. Letzteres vermeldete Google k├╝rzlich in einem eigenen Blogbeitrag. EU-Wettbewerbsh├╝ter hatten Ende letzten Jahres trotz gro├čer Kritik durch Datensch├╝tzer f├╝r den Deal gr├╝nes Licht gegeben. Insbesondere der Umgang von Google mit den Daten, die Fitbit vorliegen, bereitet Datensch├╝tzern Sorgen. Als Pionier und Anbieter von Gesundheits- und Sport-Wearables verf├╝gt Fitbit ├╝ber einen gro├čen Schatz an Gesundheitsdaten, die nun durch die ├ťbernahme zu Google wechseln.
 
Mit diesem Hintergrund hatten die EU-Wettbewerbsh├╝ter die ├ťbernahme an mehrere Bedingungen gekn├╝pft, der Datenmissbrauch verhindern soll. Nutzern soll die M├Âglichkeit einger├Ąumt werden, dass sie die Nutzung der Daten f├╝r Dienste Google Maps oder Youtube zu verbieten. Auch darf Google die Daten nicht zur Optimierung seines Anzeigengesch├Ąftes nutzen.
 
Google will sich an die Auflagen halten, das beteuert zumindest Hardware-Chef Rick Osterloh in dem zuvor angesprochenen Blogbeitrag: "Bei dem Deal ging es immer um Ger├Ąte, nicht um Daten". Weiterhin gab er bekannt, dass die Produkte von Fitbit auch weiterhin mit Apples Betriebssystem IOS funktionieren soll.
 
 
    Blogbeitrag von Rick Osterloh Senior Vice President von Fitbit:
 
Google completes Fitbit acquisition




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln