Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

"Bundesweite Notbremse" - Einschränkungen bis Totalausfall im Sport
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Leichtathletik >> Artikel

21.04.2021 

 

So stellen sich einige Politiker den Sport während der Pandemie vor: Alleine auf weiter Flur

 
Bundesregierung beschließt "Bundesweite Notbremse"

 
Die Bundesregierung hat die "Bundesweite Notbremse" beschlossen. √úberschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt eine Inzidenz von 100, sollen dort k√ľnftig bundeseinheitliche Ma√ünahmen das Infektionsgeschehen eind√§mmen. Die Neufassung soll helfen, die dritte Welle der Pandemie zu bremsen. Der automatische Lockdown soll erstmal bis zum 30. Juni 2021 gelten. Er st√∂√üt allerdings bei vielen Staatsrechtlern auf Bedenken, als auch unter den GroKo-Abgeordneten auf Skepsis. So ergeben sich zum Beispiel Zweifel, ob die Pandemie das n√§chtliche Einsperren der √ľber 80 Millionen Bundesb√ľrger rechtfertigt. SPD-Rechtsexperte Florian Post hat bereits eine Verfassungsbeschwerde vorbereitet. Top-Juristen sch√§tzen die Chance, den Automatischen-Lockdown in Karlsruhe zu stoppen, als gro√ü ein.
 
Was bedeutet das f√ľr den Sport?
 
Nach Einsch√§tzung der Bundesregierung ist die Reduzierung von privaten wie beruflichen Kontakten ein wirksames Mittel, um die Zahl der Neuinfektionen zu bremsen. Daher gilt weiterhin: "Sport ja, aber alleine, zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes. Ausnahme: Kinder bis 14 Jahre k√∂nnen drau√üen in einer Gruppe mit bis zu f√ľnf anderen Kindern kontaktfrei Sport machen.". F√ľr Berufssportler der Bundes- und Landeskader gilt, sie k√∂nnen weiterhin trainieren und auch Wettk√§mpfe austragen - wie gehabt ohne Zuschauer und unter Beachtung von Schutz- und Hygienekonzepten.
 
Sonderregelung bei Ausgangssperre
 
Hinzugekommen ist eine Ausgangsbeschr√§nkung: Im Zeitraum zwischen 22 Uhr und 5 Uhr soll nur derjenige das Haus verlassen, der einen guten Grund hat - also etwa zur Arbeit geht, medizinisch Hilfe braucht oder den Hund ausf√ľhren muss. Wer sportaffin ist, darf sich freuen - bis 24 Uhr wird es m√∂glich sein, alleine drau√üen zu joggen oder spazieren zu gehen.

Warum darf man nicht länger als bis 24 Uhr draußen Joggen gehen?
 
Als sicher gilt, dass ein n√§chtlicher Spaziergang oder das Joggen unproblematisch sind. "Es geht ja nicht darum, ob jemand alleine abends um zehn unterwegs ist?, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vergangenen Donnerstag. Die Ausgangsbeschr√§nkungen sollen vor allem Treffen in geschlossenen R√§umen mit erh√∂htem Ansteckungsrisiko unterbinden. "Von wo nach wo sind wir unterwegs??, fragt Spahn. F√ľr ihn sind Ausgangssperren also ein Mittel, um grunds√§tzlich Begegnungen zu unterbinden. Die Sonderregelung f√ľr Spazierg√§nger und Jogger stellen somit einen Kompromiss dar.
 
Wie schaut es mit Fitnessstudios aus?
 
Fitnessstudios tauchen im Regelwerk nicht explizit auf. Man darf davon ausgehen, dass sie nicht √∂ffnen d√ľrfen. Darauf deutet die Absicht, Freizeiteinrichtungen zu schlie√üen und Sport nur noch in Form von kontaktlosem Indiviualsport zu erlauben. Der Aspekt, dass der Besuch des Fitnessstudios als "Gesundheitsf√∂rderndes Training" zu betrachten ist, sehen die Verfasser der "Bundesweite Notbremse" eher anders. Dort empfiehlt man alternativ ausgedehnte Spazierg√§nge oder Gartenarbeit. Sie sprechen Fitnessstudios keine systemrelavante Bedeutung zu, die einer √Ėffnung bei hohen Inzidenz-Werten begr√ľnden k√∂nnte.
 
Da ist ordentlich was schief gelaufen
 
Leider wurde das wissenschaftliche Wissen - das auf dem Sportplatz keine Corona-Gefahren lauern - nicht ber√ľcksichtigt. Siehe "Offener Brief f√ľhrender Aerosolforscher an die Bundeskanzlerin Angela Merkel".
 
 
¬†¬†¬† ACHTUNG: Land und St√§dte k√∂nnen nach Bedarf die Regelungen versch√§rfen. Informieren Sie sich daher bitte regional, ob Sie auch tats√§chlich zu sp√§ter Stunde z.B. noch joggen d√ľrfen.

 




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln