Inhaltsverzeichnis
   
  Startseite
  Intern
  Laufkalender
  Ergebnislisten
  Fotoarchiv
  Lauf-Treffs
  Laufstrecken
  Rund ums Laufen
  Lauf-Reportagen
  Suche ...
 

Kontakt


Detlev Ackermann

 
   
 
 
 
 

Spenden

 

 

Lukas Kley wird Zweiter beim Trail-Marathon in Österreich
 
 
Laufen-in-Koeln >> Rund um's Laufen >> Vereinsnachrichten >> Artikel

17.06.2021  

 
 

Lukas Kley
 
Lukas Kley wird Zweiter beim Trail-Marathon in Österreich
 
In einem Vorbereitungs-Wettkampf für den KAT100 Anfang August in Kitzbühel, einem extremen Ultratrail Run über rund 91 km und 5.000 Höhenmetern, lief Lukas Kley vom TV Refrath running team den Hochwechseltrail-Marathon in Nähe von Wien. Nach einem ersten Trainingslager in seiner Geburtsstadt Rosenheim wollte der Kölner im TVR-Trikot seine aktuelle Form testen. Ein anspruchsvoller Rundkurs von fast 45 km Länge mit 2070 hm war die perfekte Standortbestimmung. Lukas Kley fand schnell seinen Rhythmus, obwohl der Anstieg vom Start weg auf den ersten 12 km schon 1200 Höhenmeter betrug. Der 29jährige erwischte einen sehr guten Tag. Nach rund neun Kilometern verlief sich Lukas kurz, verlor drei Minuten und fiel vom vierten auf den siebten Rang zurück. Da ihm dieses Missgeschick am Anfang passierte, hatte der früherer Skilangläufer noch Zeit genug, verlorenen Boden wieder gut zu machen. Im Verlauf des Rennens lief es immer besser und der TVRler spulte Kilometer um Kilometer in dem bergigen Terrain ab. Bis zum Ziel überholte Lukas Kley alle Konkurrenten, bis auf den Gesamtsieger Philip Jansch. Der Österreicher gewann in 4:04:07 Std. vor Lukas Kley, der mit 4:15:42 Std ebenfalls noch unter dem bisherigen Streckenrekord blieb. "Meine Beine waren nach einem Trail noch nie so frisch wie heute" funkte er am nächsten Tag ins Bergische Land und schickte gleich einige passende Fotos mit.
 
 
    www.hochwechseltrail.at
 
 
 
 




__________________________________
Autor und Copyright: Jochen Baumhof für Laufen-in-Koeln
Fotos: TV Refrath / Lukas Kley

Drucken    Weiterempfehlen    Merken

Nach oben