Laufen.NRW (K÷ln)
Das Řberregionale Online-Magazin im Rheinland
▄ber 6.500 Beitrńge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Interview mit Vera Coutellier zum 14. Bickendorfer B├╝dchenlauf
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Bickendorfer B├╝dchenlauf >> Artikel

22.09.2022 

 

Vera Coutellier
 
Interview mit Rekordteilnehmerin Vera Coutellier
zum 14. Bickendorfer B├╝dchenlauf
 
1) Gerade haben Sie eine Corona-Erkrankung ├╝berstanden und die Corona-Pandemie hat auch den Bickendorfer B├╝dchenlauf ausgebremst. F├╝hlen Sie sich bereit f├╝r den Neustart?
 
Bis jetzt ist alles glimpflich abgelaufen und bis zum Start im Veedel am Sonntag bin ich auf jeden Fall wieder auf dem Damm.
 
2) Seit wann sind Sie beim Bickendorfer B├╝dchenlauf dabei?
 
Ich bin Jahrgang 1995 und ich glaube, dass ich bei meiner ersten Teilnahme zw├Âlf Jahre alt war. Damals bin ich nat├╝rlich beim Sch├╝lerlauf gestartet. Zweimal musste ich in all den Jahren wegen Krankheit und einmal wegen eines Auslandaufenthalts pausieren.
 
3) Warum haben Sie diese Verbundenheit mit dem Bickendorfer B├╝dchenlauf?
 
Der B├╝dchenlauf bedeutet Heimat f├╝r mich. Denn ich bin ?Am Brunnenbogen? in Bickendorf aufgewachsen und da wollte ich einfach immer dabei sein und gemeinsam mit meinen Freundinnen und Freunden antreten und Spa├č auf der Strecke haben. Die Unterst├╝tzung bei diesem Laufevent ist schon einmalig und begegnet einem nicht oft. Da wird man angefeuert und sieht die Nachbarschaft an der Strecke, die einen lautstark unterst├╝tzt und dabei fr├Âhlich feiert.
 
4) Stammen Sie eigentlich aus einer laufverr├╝ckten Familie oder woher kommt Ihre Vorliebe f├╝r diesen Sport?
 
Meine Eltern sind immer gerne gelaufen. Bevor ich zur Leichtathletik gekommen bin, habe ich meine Mutter immer bei Laufrunden begleitet. Aber richtig aktiv sind sie erst geworden, seit ich diesen Sport mache. Als ich angefangen habe, hat mein Vater begonnen Marathon zu laufen. Meine Mutter nimmt am Wochenende am B├╝dchenlauf teil.
 
5) In welchen Verein fanden Sie zum Laufen?
 
Im Jahr 2005 habe ich beim ASV K├Âln mit der Kinderleichtathletik begonnen und bin auch immer beim ASV geblieben. Hier habe ich ein optimales Umfeld: wunderbare Trainer, mein Team und tolle Trainingsbedingungen auf dem Gel├Ąnde.
 
6) Betrachten Sie die Leichtathletik als Beruf oder Berufung?
 
Da sich mit der Leichtathletik leider kaum Geld verdienen l├Ąsst, ist es eher meine Leidenschaft. Ich bin seit zwei Jahren als Zahn├Ąrztin in einer Praxis t├Ątig. Aber ich werde ab Januar nur noch 30 Stunden arbeiten, um mehr Zeit f├╝r mein Lauftraining zu haben.
 

7) Wie bereiten Sie sich auf den Bickendorder B├╝dchenlauf vor?
 
Ich muss fairer Weise sagen, dass das Hauptaugenmerk in der Leichtathletik normalerweise bei den Wettk├Ąmpfen auf der Bahn liegt und da ist die Saison tats├Ąchlich schon vorbei. Aber ich starte jetzt langsam wieder mit der Vorbereitung daf├╝r und da finde ich Volksl├Ąufe wie den Bickendorfer B├╝dchenlauf angenehm, um wieder reinzukommen. Ich finde es viel sch├Âner durch Bickendorf zu laufen und gef├╝hlt jeden zu kennen, als im Wald alleine Runden zu drehen. Ich freue mich jetzt schon auf die tolle Atmosph├Ąre beim B├╝dchenlauf und auf viele Zuschauer an der Strecke.



__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln