Laufen.NRW (KŲln)
Das Łberregionale Online-Magazin im Rheinland
‹ber 6.500 Beitršge zu allen Themen rund um den Laufsport

DRUCK-VERSION 20.12.2008

 

 
 

Guter Zulauf zum Start der Winterlaufserie des LSV Porz
 
Laufen-in-Koeln >> Laufveranstaltungen >> Winterlaufserie des LSV Porz >> Artikel

24.01.2023 

 

Startaufstellung zum Lauf √ľber 10 Kilometer
 
Guter Zulauf zum Start der Winterlaufserie des LSV Porz
 

Damit hatten wohl die Wenigsten gerechnet, zum Start der Winterlaufserie des LSV Porz fing es an zu schneien. Es war eher Schneegriesel, aber es reichte aus, wei√üe Farbtupfer in die Landschaft zu zaubern. Weiterhin mussten sich die Teilnehmer mit matschigen Stellen und leichten Eisfl√§chen auf der Wettkampfstrecke einstellen. Nun, es ist Winter und es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung/Ausr√ľstung. All das tat der Aufbruchsstimmung zur 38. Auflage der Serie aber keinen Abbruch.
 
Als erstes starteten die Walker & Nordic-Walker
 
Den Anfang machten traditionell die Walker und Nordicwalker, von denen sich diesmal rund 40 Vertreter der Sportart am Start einfanden. Nach dem Startschuss ging es auf den 5 Kilometer Rundkurs im Naherholungsgebiet von Porz-Leidenhausen.
 
 
Gro√üer Zulauf beim Sch√ľlerlauf
 
Wenige Minuten sp√§ter fiel das Scheinwerferlicht dann auf die Nachwuchsl√§uferinnen und L√§ufer beim Sch√ľlerlauf. W√§hrend der Coronazeit zeigte sich der Lauf mit durchschnittlich mit 50 Kindern. Um so beeindruckender war diesmal der Start √ľber die 1 Kilometer-Runde mit 181 Kindern, denn nach langer Pause war auch die Don-Bosco-Schule wieder mit am Start. Im Gesamteinlauf lief Lukas Junkermann vom GSV Porz mit 4:05 Minuten als Schnellster ins Ziel. Ihm folgten die Geschwister Justus und Stella Tom Felde vom Troisdorfer LG. Bei Stelle zeigte die Uhr beim Zieleinlauf 4:20 Minuten.
  

Start 5 Kilometer-Lauf


Beim dritten Lauf des Tages fiel der Startschuss dann f√ľr die T182 L√§uferinnen und L√§ufer des 5 Kilometer Laufes. Hier bildete sich ein dreik√∂pfiges F√ľhrungstrio. Mit am Start war auch der Triathlet Jonas Valdor. Der junge U23 geh√∂rte einst dem Triathlon Team Indeland an, die im vergangenen Jahr die erfolgreichste Saison seit Vereinsgr√ľndung feierten. In Porz absolvierte er den Rundkus als Schnellster in der M√§nnerwertung in 17:29 Minuten. Fast so schnell war auch Christian Beelitz vom LAZ Rhein-Sieg mit 17:35 Minuten. Zum schnellen F√ľhrungstrio geh√∂rte auch Patrick Vonderhagen vom SV Germania D√ľrwi√ü, der sich mit 17:35 den dritten Platz sicherte. Bei den Frauen gewann Silke Schneider vom TV Refrath mit 18:53 Minuten unangefochten und klar das Rennen. Ihre Verfolgerinnen Anna-Katrin Reinl und Sarah Valder liefen mit 47 Sekunden Abstand in 19:40 und 19:58 Minuten √ľber die Ziellinie.
 

Start 10 Kilometer-Lauf

 
Der letzte Lauf des Tages widmete sich der 10 Kilometer Distanz mit zwei Runden. Hier setze sich ein Teilnehmerfeld mit 417 L√§uferinnen und L√§ufern in Bewegung. Bei den M√§nnern setzten sich relativ schnell Daminik Fabianowski, der Anfang des Jahres vom ASV K√∂ln zum TV Refrath gewechselt war, gemeinsam mit Vereinskollege Simon Dahl vom Rest der Teilnehmer ab. Dominik √ľbernahm hier etwas die F√ľhrung, wobei der Abstand zwischen den beiden L√§ufern in der zweiten Runde dann aber langsam gr√∂√üer Wurde. Auf den letzten Kilometern setzte er sich immer mehr ab und lief nach 32:31 Minuten im Ziel ein. 8 Sekunden sp√§ter traf dann Simon Dahl auf Platz Zwei ein. Dritter wurde Jonas Land vom LAZ Rhein-Sieg mit 33:13 Minuten. Bei den Frauen war Katharina Wehr vom ASV Duisburg mit 35:53 Minuten richtig schnell unterwegs. Die Athletin startet seit 2020 im Trikot des ASV Duisburg, davor war sie f√ľr den TV Wanheimerort unterwegs. Im vergangenem Jahr gewann sie den Marathon in ihrer Heimatstadt. Zu den schnellen Frauen des Tages geh√∂rten auch Katharina Welker vom LC Rehlingen mit 37:35 Minuten und Joanna Tallmann, die mit 37:58 Minuten den dritten Platz belegte.
 
 
Daminik Fabianowski   Katharina Wehr
 
Am 5. Februar 2022 startet der 2. Lauf der dreiteiligen Winterlaufserie. Dann findet zus√§tzlich auch ein Lauf √ľber 15 Kilometer statt. Wer an allen drei L√§ufen teilnimmt uns zur Serie gemeldet ist, bekommt am Ende einen Pokal, oder alternativ ein Badetuch.
 
 
    www.helmuturbach.de




__________________________________
Autor und Copyright: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln
Fotos: Detlev Ackermann, Laufen-in-Koeln